Werbung

Nachricht vom 27.08.2020    

Feuer im Recyclingunternehmen Bellersheim in Boden

Als heute Morgen (27. August) gegen 8.20 Uhr, ein Feueralarm auf dem Gelände des Recyclingunternehmens Bellersheim in Boden ausgelöst wurde, wurde von Seiten der Feuerwehr sofort „Alarmstufe rot“ ausgelöst und innerhalb kürzester Zeit die Feuerwehren aus Montabaur, Ruppach-Goldhausen, Heiligenroth, Niederahr, Großholbach, Nentershausen, Selters, Ransbach-Baumbach und Wallmerod alarmiert.

Fotos: Klaus Dieter Häring

Boden. Den Beteiligten waren noch die Bilder vom Brand in Diez auf dem Gelände des Recyclingunternehmens Uriel im Juni in Erinnerung als Flammen einen großen Teil des Firmengeländes zerstörten. Durch den enormen und schnellen Einsatz aller Feuerwehraktiven der alarmierten Feuerwehren konnte in Boden aber Schlimmeres verhindert werden und schon eine Stunde nach Beginn wurde um 9.20 Uhr „Feuer aus“ gemeldet.

Das Feuer wurde in der Müllpresse für Leichtverpackungen geortet und auch sofort von den Aktiven der Feuerwehr bekämpft. Ein Schaden an der Müllpresse selber konnte aber nicht verhindert werden, so dass dieser Bereich in dem Unternehmen erst einmal stillsteht.



Über eine Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden, die durch einen Sachverständigen noch ermittelt wird. „Ein Dank geht an die Einsatzkräfte der Feuerwehr, da durch deren Einsatz weder Mensch noch Umwelt zu Schaden kam“, war von Marco Morgenstern vom Tochterunternehmen der Firma Bellersheim, der Firma Recybell-Umweltschutzanlagen, zu hören. Schon nach einer Stunde konnte auch die Komplettsperrung der Verbindungsstraße zum Unternehmen wieder für den normalen Straßenverkehr frei gegeben werden. kdh



Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Sonntag, den 16. Mai 7.079 (+20) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 424 aktiv Infizierte, davon 313 Mutationen. Lockerungen rücken immer näher.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Im Zuge von allgemeinen Verkehrskontrollen auf der Autobahn wurden an dem Wochenende 14. bis 16. Mai bei mehreren Verkehrsteilnehmern Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt. Zudem werden Zeugen für Diebstahl von Absicherungsmaterial gesucht.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt… über Bräute, Gemeinschaften und nervige, kleine Dinge

Achja. Gesunder Menschenverstand.
Wer in letzter Zeit aufmerksam die Corona-Meldungen aus der Region verfolgt hat, konnte ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 84,7, Vortag 91,1, ...

Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Heiligenroth. Am 14. Mai gegen 15 Uhr wurden auf der A 3 bei einem 20-jährigen PKW-Fahrer Anzeichen für Betäubungsmittel-Konsum ...

Unfallflüchtiger Fahrer durch Zeugenhinweis ermittelt

Montabaur. Am Samstag, dem 15. Mai 2021, gegen 22:22 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner aus Kadenbach der Polizeiinspektion ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Weitere Artikel


Gastronomie-Betriebe erhalten Auszeichnung für besonderes Engagement

Koblenz/Region. Die „Hervorragenden Ausbildungsbetriebe“ 2020 sind:
Hotel Zugbrücke Grenzau, Höhr-Grenzhausen
Mercure Hotel, ...

Endspurt: „bunt statt blau“ läuft noch bis 15. September

Montabaur. Bundesweit haben sich für die mehrfach ausgezeichnete Kampagne bereits mehr als 5.000 junge Künstler angemeldet. ...

FC Lokomotive Montabaur lud zur Saisoneröffnung ein

Montabaur. Der rührige Vorstand hatte zur Saisoneröffnung nicht nur an das Fußballspiel gedacht, er lud auch die Angehörigen ...

Ruhe bewahren bei Fledermauseinflügen in Wohnungen und Büros

Mainz/Holler. Kippfenster und Gardinen ähneln Fledermausquartieren
Anfang August werden junge Fledermäuse flügge und erkunden ...

Kostenfrei geführte Wanderung im Kannenbäckerland startet in Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Es gilt natürlich die Registrierungspflicht und auch die gebotenen Abstandsregelegungen während den Wanderungen ...

Evangelischer Familiengottesdienst per Video aus Kroppach

Kroppach. Der Kinder- und Jugendgottesdienst beschäftigt sich mit Erzählungen von Menschen, die schon zuvor Gott gesucht ...

Werbung