Werbung

Nachricht vom 25.08.2020    

Vorsätzliche Brandstiftung an mehreren Fahrzeugen

Die Polizei sucht dringend Zeugenaussagen zu vier vorsätzlich verursachten Autobränden im Stadtgebiet von Rennerod. Sechs Autos und ein Anhänger fielen den Flammen zum Opfer. Der durch die Brandstiftungen entstandene Sachschaden liegt mittlerweile bei geschätzten 120.000 Euro.

Symbolfoto

Rennerod. Im Stadtgebiet von Rennerod kam es in den vergangenen Wochen zu insgesamt vier Brandstiftungen an Fahrzeugen (Wir berichteten).

Der erste Brand ereignete sich am Sonntag, 2. August gegen 1:50 Uhr in der Langgasse. Hier wurde ein älterer Opel Corsa vorsätzlich angezündet. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde auch ein daneben stehender Anhänger beschädigt.

Am gleichen Tag wurde gegen 23:50 Uhr durch Anwohner der Brand eines Ford Mustang in der Waldstraße/ Ecke Westerwaldstraße gemeldet. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Auch hier wurde ein daneben stehendes Fahrzeug, ein Smart, durch das Feuer erheblich beschädigt.

Am Sonntag, 9. August wurden gegen 3:20 Uhr in der Nordstraße ein Audi Q7 und ein Audi A6, die unmittelbar nebeneinander abgestellt waren, angezündet. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der vorerst letzte Brand ereignete sich am Dienstag, 11. August gegen 1:30 Uhr im Buchenweg. Hier kam es zu einer Brandstiftung an einem VW Golf. Auch dieses Fahrzeug wurde völlig zerstört.

Bisher schätzt die Polizei die Schadenssumme auf circa 120.000 Euro. In allen Fällen handelt es sich um vorsätzliche Brandstiftung. Die Polizei geht davon aus, dass die Brände durch den oder die selben Täter gelegt wurden. Zur Ermittlung des oder der Täter hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Die Polizei fragt die Bevölkerung und Anwohner: Wer hat zu den genannten Tatzeiten, oder auch Stunden davor, verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Westerburg unter Telefonnummer 02663/9805-0 oder Kriminalpolizei Montabaur unter 02602/9226-0.
(PM Polizeidirektion Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Politik, Artikel vom 02.12.2020

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

Mit einem attraktiven und alltagstauglichen Radwegnetz, das die Gemeinden der VG Hachenburg mit kurzen, schnellen Fahrradrouten verbinden soll, ist die Verbandsgemeinde wieder einmal Vorreiter beziehungsweise „Vorfahrer“. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf den - meist elektrobetriebenen - Drahtesel kommen und das Auto öfter mal zu Hause lassen, will die Verbandsgemeinde mit dem Radwegenetz ein weiteres Projekt aus ihrem 2016 beschlossenen Klimaschutzkonzept verwirklichen.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Strammer Max. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Adventskoffer ist auf dem Weg durch den Westerwald

Westerburg. Am ersten Advent hat Pfarrerin Jungbluth einen Adventskoffer im Gottesdienst in der Schlosskirche auf die Reise ...

Wäller Vollmond-Team hilft Wildpark mit Weihnachts-CD

Bad Marienberg. Die CD kostet 12 Euro zuzüglich der Versandkosten, davon werden 2 Euro je verkauftem Exemplar für die Aktion ...

Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur
Ein positiver Fall. Die Ermittlungen hinsichtlich Kontaktpersonen und Quarantänedauer ...

„Open Friday“ auch zu Coronazeiten

Hachenburg. Ideen für die Umsetzung kamen natürlich auch von den Besucher/innen selbst. So kam beispielsweise die Idee auf, ...

Hochschule spendet zu Weihnachten an die Tafel Montabaur

Montabaur. Solidarisch sein und die Menschen in der Region unterstützen – das gehört zum Selbstverständnis und zur gesellschaftlichen ...

Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit.

Zutaten ...

Weitere Artikel


Corona: Die aktuellen Zahlen und Informationen aus dem Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 8.683
Positiv ...

Apple Pay mit der Girocard startet bei der Sparkasse

Bad Marienberg. Jeder Kauf mit Apple Pay ist sicher, denn die Authentifizierung erfolgt über Face ID (Gesichtserkennung), ...

NI: Im Bendorfer Wald sind Windindustrieanlagen nicht genehmigungsfähig

Bendorf. "Der Windindustriepark im Bendorfer Wald würde intakte Natur, bedeutende Wanderwege für die Europäische Wildkatze ...

„Geprüfte Betriebswirte“ in Koblenz

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz bietet im Herbst in Koblenz wieder ihre kompakte 18-monatige Weiterbildung zum/zur „Geprüften ...

Ferienspaß 2020: Betreuung und Spaß auch in Corona-Zeiten

Montabaur. Die schwer einzuschätzende Entwicklung der Pandemie und die Aktualisierungen der Corona-Verordnungen veränderten ...

Selters blickt in die Zukunft – Stadtentwicklung in den nächsten Jahren

Selters. Bürgermeister Rolf Jung begrüßte die Einwohner und stellte kurz das Ansinnen der Stadt vor, durch Bürgeranhörung ...

Werbung