Werbung

Nachricht vom 24.08.2020    

Zwei neue Löschfahrzeuge in Dienst gestellt

Die Feuerwehren Stein-Neukirch und Waigandshain wurden im Mai 2020 durch zwei neue, sogenannte Kleinlöschfahrzeuge (KLF) durch die Verbandsgemeinde Rennerod ausgestattet. Die baugleichen Fahrzeuge wurden durch die Firma BTG aufgebaut. Die Fahrgestelle basieren auf einem Iveco Daily mit 132 KW und moderner Euro 6 Abgasnorm. Die Fahrzeuge verfügen über einen Löschwassertank mit 500 Liter Fassungsvermögen und eingebauten Tragkraftspritzen, welche bereits bei den Feuerwehren im Einsatz waren.

Von links: Wehrleiter Heinz-Werner Schütz, Wehrführer Benjamin Krumm, Bürgermeister Gerrit Müller, stellv. Wehrführer Michael Niermeier. Foto: privat

Rennerod. Die weitere Ausstattung umfasst unter anderem einen pneumatischen Lichtmast mit einer Höhe von 3,45 Meter, Mittelschaumpistole, Motorkettensäge mit Zubehör, D-Schnellangriff sowie Absperrmaterial. Das Gesamtgewicht der Fahrzeuge beläuft sich auf jeweils 5.500 Kilogramm.

Beide Löschfahrzeuge ersetzen die beiden Tragkraftspritzenfahrzeuge, die beide über 25 Jahre ihren Dienst verrichteten. Die Investitionssumme für beide Fahrzeuge beläuft sich auf 190.000 Euro. Die Kleinlöschfahrzeuge wurden durch Bürgermeister Gerrit Müller und Wehrleiter Heinz-Werner Schütz offiziell in Dienst gestellt. Als Vertreter der Feuerwehren waren der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Stein-Neukirch Benjamin Krumm und für die Freiwilligen Feuerwehr Waigandshain, der stellvertretende Wehrführer Markus Niermeier vor Ort.

"Mit dieser hohen Investition sichert die Verbandsgemeinde auch zukünftig den Brandschutz oder die Hilfe in Notlagen in den Ortsgemeinden Stein-Neukirch und Waigandshain sowie darüber hinaus mit modernen, gut ausgestatteten Einsatzfahrzeugen", hob Bürgermeister Gerrit Müller anlässlich der Indienststellung hervor.

Eine offizielle Fahrzeugübergabe wird zu einem späteren Zeitpunkt, auf Grund der Corona Maßnahmen, nachgeholt. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Wirtschaft, Artikel vom 07.03.2021

ENM verschickte verspätet Briefe zur Gasumstellung

ENM verschickte verspätet Briefe zur Gasumstellung

Sämtliche Haushalte im Kreis Neuwied, die mit Erdgas versorgt werden und sich im Netzgebiet der Energienetze Mittelrhein (ENM) befinden, bekamen Besuch: Speziell geschulte Monteure hatten im Auftrag der ENM sämtliche Geräte erfasst, die mit Erdgas betrieben werden.


Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

GASTBEITRAG | Wo angeblich „über den Höhen der Wind so kalt“ pfeift, hat sich dank des subozeanisch-subkontinentalen Klimas eine arten- und individuenreiche Pflanzen- und Tierwelt entfaltet. Ein Gastbeitrag von Dr. Hermann Josef Roth.


Löwinnen wehren sich lange gegen Deichstadtvolleys

VIDEO | Im 8. Spiel in Folge blieben die Deichstadtvolleys ohne Satzverlust und besiegten die Löwinnen des TV Altdorf nach 61 Spielminuten mit 3:0 Sätzen (25:22, 25:15, 25:17). Der Aufstiegsaspirant holte damit seinen 50. Punkt und hat viel Luft an der Tabellenspitze.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mensch, was für Fragen: (Vor)witzige Interviews zeigen Menschen hinter Kirchenamt

Westerburg. Mensch, was für Fragen, denken Sie vielleicht – so wie die Kandidat/innen für den Kirchenvorstand (KV) der Evangelischen ...

Fußgänger von PKW auf B 49 erfasst - Zeugen-Aufruf

Kadenbach. Am Sonntagabend, 7. März 2021, gegen 21:10 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 49 zwischen ...

Schleifkorbtrage an Feuerwehr Seck gespendet

Seck. Anlass hierzu gab die in letzter Zeit immer wieder vorkommende Situation, dass die Feuerwehr anrücken musste, um verletzte ...

Frauen eröffnen neue Perspektiven und hinterfragen traditionelle Denkmuster

Limburg. Im Krankenhaussektor ist der Anteil von Männern und Frauen auf mittlerer Ebene inzwischen zwar nahezu ausgeglichen ...

Mehrsprachige Brustkrebs-Information per breastcare App

Region. Pink Ribbon Deutschland setzt sich seit über zehn Jahren für mehr Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland ein. Nun ...

Straßensperrung in Ebernhahn

Ebernhahn. Umleitungsstrecken über Wirges – Siershahn – Ransbach-Baumbach und umgekehrt werden entsprechend ausgeschildert.

Die ...

Weitere Artikel


Saisonaus für Farmers: Corona lässt keinen Spielbetrieb zu

Montabaur. Nach einer gemeinsamen Online-Sitzung zwischen den Vereinen aus Mainz, Trier und Montabaur mit den Vertretern ...

Kurs- und Workshop-Programm der „Zweiten Heimat“ startet im September

Höhr-Grenzhausen. Mit den zahlreichen, kompetenten und altersgemischten Kursleitern verspricht das neue “Infomagazin” keine ...

1. FC Offhausen-Herkersdorf holt Bitburger-Kreispokal der Kreisliga C/D

Weyerbusch. Staffelleiter Björn Birk hatte zuvor sich bereits mehrere Absagen hinsichtlich der Durchführung der Pokalspiele ...

SSV Weyerbusch holt Kreispokal im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Weyerbusch. „Kaiserwetter“ herrschte auf der Sportanlage in Weyerbusch. Angenehme Temperaturen und ein frischer Wind waren ...

Testung in Grundschule Wirges - Alle Testergebnisse negativ

Montabaur. Am Samstagabend erhielt das Gesundheitsamt des Westerwaldkreises Kenntnis von einem positiv-getesteten Kind aus ...

Neue Selterser Pfarrerin ist in der Region verwurzelt

Selters. Nicht nur als Seelsorgerin, sondern auch als Pädagogin. Und deshalb führt sie ihr Weg nach dem Studium, dem Vikariat ...

Werbung