Werbung

Nachricht vom 18.08.2020    

Tatortreiniger: Ein Beruf für starke Nerven

Viele Berufe sind eigentlich nur aus Filmen und Fernsehserien bekannt. Oftmals wird angenommen, dass es diese im tatsächlichen Leben gar nicht gibt. Dazu zählt unter anderem auch die Tätigkeit des Tatortreinigers. Doch es gibt tatsächlich Menschen, die sich beruflich genau mit diesem Thema beschäftigen. Dazu sind unter anderem umfangreiche Kenntnisse im Infektionsschutz und der Seuchenbekämpfung erforderlich.

Fotoquelle: pixabay.com

Ist der Beruf des Tatortreinigers erlernbar?
In Deutschland ist es aktuell nicht die Möglichkeit, den Beruf des Tatortreinigers in einer eigens dafür konzipierten Ausbildung zu erlernen. Der Weg führt in den meisten Fällen über die Ausbildung zum Gebäudereiniger. In weiteren Spezialkursen ist es möglich, sich beispielsweise zum staatlich geprüften Desinfektor ausbilden zu lassen.

Einige Institute bieten eine Ausbildung zum sogenannten Gebäude-, Glas- und Tatortreiniger an. Eine Kombination, die etwas seltsam anmutet. Jedenfalls sind auch diese Ausbildungen nicht staatlich anerkannt.

Aktuell gibt es allerdings eine hohe Nachfrage nach Tatortreinigern, denn laut Marcell Engel, der selbst in dieser Branche tätig ist, gibt es wesentlich mehr Leichenfunde als qualifiziertes Fachpersonal. Der Job ist finanziell lukrativ. Laut der Webseite steuerklassen.com kann ein Tatortreiniger mit einem durchschnittlichen Einkommen von etwa 3.200 Euro pro Monat rechnen.

Allerdings wird dabei auch eine hohe psychologische Belastbarkeit vorausgesetzt. Tatortreiniger Dirk Plähn versucht, mit möglichst wenig Informationen auszukommen, weil er kein Bild der Person im Kopf haben möchte, deren Blut er gerade beseitigt. Daher kommt er auch immer erst dann zum Tatort, wenn die Leiche bereits abtransportiert ist.

Wo kann im Bedarfsfall ein Tatortreiniger beauftragt werden?
Im Internet gibt es einige Anbieter, die sich auf das Thema Tatort-Reinigung spezialisiert haben und dafür unabhängig von den Erfordernissen vor Ort einen fixen Stundensatz verlangen. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Personen, die in ihrem bisherigen Berufsleben Erfahrungen in der Reinigung gesammelt haben und nun versuchen, sich mit diesem Wissen ein professionelles Standbein aufzubauen.

In der Regel decken aber vor allem professionelle Gebäudereinigungen ein breites Dienstleistungs-Spektrum ab, das weit über die eigentliche Grundreinigung von Gebäuden hinausgeht. Die Fa. GLM in Stuttgart beispielsweise bietet ausdrücklich auch Tatort- und Leichenfundortreinigung an.

Welche Leistungen zählen zur Tatortreinigung?
Bei der Reinigung von Tatorten denken die meisten Menschen an ein Verbrechen wie beispielsweise einem Mord. Doch grundsätzlich lässt sich das Thema auf alle Einsätze ausweiten, bei denen vor allem die Desinfektion der Räume im Vordergrund steht, damit sie im Anschluss wieder bedenkenlos und ohne Gesundheitsgefährdung von allen Menschen betreten werden können.

Dazu zählen selbstverständlich unter anderem auch die klassischen Orte von Verbrechen. Doch bei vielen Unfällen im Straßenverkehr oder auf Arbeitsstätten kommen Tatortreiniger ebenfalls zum Einsatz. Ziel ist es hier, möglichst keine Spuren zu hinterlassen, damit das Umfeld nicht mehr ständig an den Vorfall erinnert wird.

Viele Einsätze führen die Tatortreiniger auch in Wohnungen, die von Messies bewohnt werden. Gerade hier ist sehr viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Menschen gefragt, da es sich dabei um eine schwerwiegende psychische Erkrankung handelt. In diesen Fällen ist vor allem Diskretion gefragt, wenn neugierige Nachbarn allzu viele Fragen haben.

Wie ist die genaue Verfahrensweise bei einer Tatortreinigung?
Nach der Beauftragung wird im ersten Schritt eine Erst-Desinfektion der kontaminierten Bereiche durchgeführt. Diese erfolgt in der Regel durch eine sogenannte Kaltvernebelung mit einem Sprühgerät. Liegt der Verstorbene bereits länger am Tatort, müssen in den meisten Fällen auch noch Schädlinge entfernt werden.

Im Anschluss daran wird die entsprechende Stelle mit Spezialmitteln gereinigt. Falls umliegende Möbelstücke in Mitleidenschaft gezogen wurden, werden diese ebenfalls bearbeitet oder nach Rücksprache mit dem Auftraggeber entfernt, wenn die Spuren zu stark sind.

Zum Abschluss werden die gereinigten Räume noch einer allgemeinen Desinfektion unterzogen, um Keime und Bakterien endgültig abzutöten. Liegt dann noch immer ein unangenehmer Geruch in der Luft, wird in einem letzten Arbeitsschritt eine sogenannte Geruchsneutralisation durchgeführt, in der die dafür verantwortlichen Moleküle zerstört werden.

Danach sind die Räume sauber, geruchsfrei und vor allem ohne gesundheitliche Bedenken wieder betretbar. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Sonntag, den 16. Mai 7.079 (+20) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 424 aktiv Infizierte, davon 313 Mutationen. Lockerungen rücken immer näher.


Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Im Zuge von allgemeinen Verkehrskontrollen auf der Autobahn wurden an dem Wochenende 14. bis 16. Mai bei mehreren Verkehrsteilnehmern Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt. Zudem werden Zeugen für Diebstahl von Absicherungsmaterial gesucht.


„Westwood Dynamite“: Wahl-Niedersachse bleibt dem Westerwald treu mit eigenem Modelabel

Florian Müller ist das beste Beispiel dafür, dass man den Westerwald immer im Herzen behält. Aufgewachsen in Borod zog es ihn nach Hannover. Dort entdeckte er seine Liebe zur Wäller Heimat wieder und betreibt seit 2017 das Westerwälder Label für Mode & Accessoires "Westwood-Dynamite". Eine Geschichte über Heimatliebe, Mut und Kreativität. [Anzeige]


Nicole nörgelt… über Bräute, Gemeinschaften und nervige, kleine Dinge

GLOSSE | Steht eine Braut alleine vor dem Altar… So würde normalerweise ein echt fieser Witz anfangen. Normalerweise. Denn eigentlich müsste das dieser Tage überall die Realität sein. Gut, der Bräutigam und der Pfarrer oder Standesbeamte dürften wohl auch noch dabei sein, aber dann wird es schon eng. Zumindest, wenn man sich um dieses kleine, nervige Ding schert. Wie heißt das noch gleich?


Simone Busch startete auf dem Hockenheimring beim Formel Ford Racing

Simone Busch, der als „schnellste Westerwälderin“ bekannten Rennfahrerin aus Hardert, fehlten durch die Pandemie-Pause Geruch nach Benzin und die Rennen. Nun hat sie beides wieder. Sie durfte endlich wieder ihrem liebsten Hobby frönen, nämlich Gas zu geben und Motorrennen fahren.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – und Schimmelschäden ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Weitere Artikel


Kirmes in der „Altstadt“ mit außergewöhnlichen Lösungen

Hachenburg. Und doch hat sich der Vorstand der „Kirmesgesellschaft 1900 Altstadt“ etwas einfallen lassen, damit wenigstens ...

Erlebnisreiche Sommerfreizeit für Jugendliche

Hachenburg. Die Jugendfreizeit erforderte in diesem Jahr im Vorfeld eine besonders aufwendige und gewissenhafte Planung. ...

Eichenprozessionsspinner: Weiter vorsichtig sein

Montabaur. Die Verbandsgemeinde Montabaur rät deshalb davon ab, sich unter Eichen aufzuhalten, besonders Kinder sollten dort ...

Fußballkreis Westerwald/Sieg verleiht Ehrenplakette an Albrecht Gehlbach

Hachenburg. Der Fußballkreis Westerwald/Sieg hatte für Gehlbach eine Auszeichnung parat, die Ehrenplakette des Fußballkreises. ...

Jugendkirche steht ab sofort auf ökumenischen Beinen

Selters. „Mir geht’s um die Persönlichkeit meines Gegenübers und nicht darum, wie er oder sie glaubt.“ Junge Menschen wie ...

FC Borussia Niederroßbach bekommt Kunstrasensportfeld

Niederroßbach. Zunächst hatte man mit dem Neubau eines Rasenplatzes unterhalb des bestehenden Sportgeländes geliebäugelt. ...

Werbung