Werbung

Nachricht vom 17.08.2020    

Neue Kommunikationswege der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Anlässlich des 50. Geburtstags der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) Anfang letzten Jahres hieß es in einer Mitteilung „Die wfg ist bereits seit fünf Jahrzehnten als Dienstleister für ansässige Unternehmen, Gründungs- und Ansiedlungsinteressierte sowie die zehn Verbandsgemeinden im Einsatz und passt sich immer wieder erfolgreich an die Bedürfnisse der Zeit an.“ Das bezieht sich nicht nur auf wechselnde Fokusthemen und Veranstaltungsformate, sondern auch auf die Kommunikationswege, wie die jüngsten Aktivitäten zeigen.

Montabaur. Erste Modernisierungen in der Außendarstellung gab es 2019 mit dem neuen Erscheinungsbild und der neuen Homepage mit integriertem Blog. Es folgten ein Imagefilm zum Wirtschaftsstandort Westerwaldkreis und Anzeigenmotive unter den Überschriften „Der Westerwaldkreis ist enkeltauglich“ und „Aus Tradition wächst hier Zukunft“.

Auch die Nutzung der Sozialen Medien wird intensiviert. „Die bereits etablierten Facebookseiten „Hände hoch fürs Handwerk“ und „Fachkräfte regional“ bleiben unverändert. Es handelt sich hier um zwei besondere Kampagnen, die einen klar abgrenzbaren Fokus haben. Zum einen, das Handwerk mit seinen vielfältigen Berufsbildern und Zukunftsperspektiven zu zeigen und im besten Falle Begeisterung für eine handwerkliche oder gewerblich-technische Ausbildung zu wecken. Zum anderen den regionalen Arbeitsmarkt zu unterstützen und insbesondere Auspendler auf spannende Angebote vor der Haustür aufmerksam zu machen“, erläutert wfg-Geschäftsführerin Katharina Schlag.

„Jetzt haben wir ein wenig umstrukturiert und neue Kanäle ergänzt, sodass wir ab sofort auf Youtube, XING, LinkedIn, Facebook und Instagram unterwegs sind“, freut sich das wfg-Team. Die Plattformen haben unterschiedliche Zielgruppen und damit andere Themenschwerpunkte. Über die wfg-Facebookseite sowie XING und LinkedIn werden in erster Linie Westerwälder Unternehmerinnen und Unternehmer mit wirtschaftsrelevanten Themen wie Förderprogramme, Digitalisierung, Wissenstransfer, Netzwerkaufbau, Beratung, Unternehmensnachfolge und Fachkräfte angesprochen. Der ganz neue Instagram-Account „wfg.ww“ richtet sich an eine jüngere Zielgruppe. Demnach stehen hier Themen wie Unternehmer werden, Aus- und Weiterbildung sowie Berufsinformation im Mittelpunkt.

„Alle Kanäle haben das Ziel, den Standort Westerwaldkreis zu präsentieren, auf die vielfältigen Dienstleistungsangebote der wfg und ihrer Partner hinzuweisen sowie die Vernetzung mit unseren Zielgruppen zu intensivieren. Wir freuen uns auf die Online-Begegnungen und damit eine weitere Form der Interaktion.“ (PM)

www.facebook.com/wfgwesterwaldkreis
www.facebook.com/HaendehochfuersHandwerk
www.facebook.com/FachkraefteRegional.de
www.linkedin.com/company/wfgwesterwaldkreis
www.xing.com/companies/wirtschaftsf%C3%B6rderungsgesellschaftwesterwaldkreismbh
www.instagram.com/wfg.ww/


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Politik, Artikel vom 02.12.2020

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

Mit einem attraktiven und alltagstauglichen Radwegnetz, das die Gemeinden der VG Hachenburg mit kurzen, schnellen Fahrradrouten verbinden soll, ist die Verbandsgemeinde wieder einmal Vorreiter beziehungsweise „Vorfahrer“. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf den - meist elektrobetriebenen - Drahtesel kommen und das Auto öfter mal zu Hause lassen, will die Verbandsgemeinde mit dem Radwegenetz ein weiteres Projekt aus ihrem 2016 beschlossenen Klimaschutzkonzept verwirklichen.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Strammer Max. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Berufs-Informations-Börse (B.I.B.) der VG Bad Marienberg

Bad Marienberg. Von besonderer Relevanz sind die dabei hergestellten persönlichen Kontakte, die helfen, Ausbildungsstellen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer auch in Corona-Zeiten

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburg. Und das macht er keineswegs leise: rundum beleuchtet, mit Tannenbaum, Weihnachtsmusik und Riesen-Nikolaus ausgestattet, ...

Regionale Unternehmen arbeiten in der Vorweihnachtszeit zusammen

Bad Marienberg/Hof/Oberroßbach. Konditormeister Erich Buchner, Eigentümer des Cafés Wäller, berichtet über den Beginn des ...

Arbeitslosigkeit in der Region sinkt auf 3,4 Prozent

Montabaur. Agenturchef Elmar Wagner sieht eine positive Tendenz, jedoch auch Risiken für die kommenden Monate: „Die Arbeitslosenquote ...

Zurück im Job: "Die Krankheit soll mein Leben nicht diktieren"

Bad Ems/Montabaur. Die Diagnose MS bekam die gelernte Bauzeichnerin nach monatelanger medizinischer Spurensuche mit 21 Jahren, ...

Weitere Artikel


FC Borussia Niederroßbach bekommt Kunstrasensportfeld

Niederroßbach. Zunächst hatte man mit dem Neubau eines Rasenplatzes unterhalb des bestehenden Sportgeländes geliebäugelt. ...

Jugendkirche steht ab sofort auf ökumenischen Beinen

Selters. „Mir geht’s um die Persönlichkeit meines Gegenübers und nicht darum, wie er oder sie glaubt.“ Junge Menschen wie ...

Fußballkreis Westerwald/Sieg verleiht Ehrenplakette an Albrecht Gehlbach

Hachenburg. Der Fußballkreis Westerwald/Sieg hatte für Gehlbach eine Auszeichnung parat, die Ehrenplakette des Fußballkreises. ...

„Die Partei“ wählt zwei Westerwälder in den Landesvorstand

Kandel/Winnen/Oberelbert. „Westerwälder sind sehr gut. Das sah auch unsere Partei nicht anders. Das Land schaut ja nicht ...

Zwei Trunkenheitsfahrten mit Folgen

Wied. Am Freitag, den 14. August gegen 15 Uhr, wurde ein 52-Jähriger PKW-Führer in Wied einer Verkehrskontrolle unterzogen. ...

Schützenhaus in Höhr-Grenzhausen abgebrannt

Höhr-Grenzhausen. Zur Unterstützung waren außerdem die Feuerwehren Hilgert, Hillscheid, Ransbach-Baumbach, Nauort, sowie ...

Werbung