Werbung

Nachricht vom 16.08.2020    

Nicole nörgelt … über Wasserverschwender

Von Nicole

GLOSSE | Also gut, ich gebe es ja zu, manchmal bin ich ein klitzekleines bisschen schadenfroh. Aber wenn das Universum mit der großen Kelle schlechtes Karma austeilt, kann ich mir das boshafte Grinsen einfach nicht verkneifen. So zum Beispiel diese Woche, als der alte Meckerfritze nebenan eine kleine Lektion über den Zusammenhang von Wasserknappheit und Wolkenbrüchen bekommen hat. Ich als notorische Nörgeltante kann da nur sagen: Das hat er sich verdient!

Da stand doch plötzlich der Keller des Nachbarn unter Wasser. Symbolfoto

Region. Denn ganz ehrlich, wenn die Kommunen zum Wassersparen aufrufen, dann machen sie das selten, weil die nächste Betriebsfeier ansteht und man die örtlichen Hochbehälter zum Pool umfunktionieren will. Verschwörungstheoretiker mögen nun unken, dass die Obrigkeit das ganze Wasser für sich behalten und die Bevölkerung zuerst ausdörren und mit medikamentenversetztem, rationiertem Nass gefügig machen will. Vernunftbegabte Menschen könnten aber auch mutmaßen, dass Wasserknappheit eine Folge von wochen-, ja monatelanger Trockenheit gepaart mit hohen Temperaturen sein könnte. Aber was weiß ich schon…

Dennoch habe ich es mir in letzter Zeit geflissentlich verkniffen, Wasser zu verschwenden. Gut, ich bin ohnehin ein Putzmuffel und die Ausrede, mal auf das feucht Durchwischen zu verzichten, kam mir ganz recht. Einen Pool habe ich eh nicht, den ich befüllen müsste, und mein Rasen wächst nun eben knusprig, das hat doch auch was Schönes. Der Herr nebenan scheint das allerdings anders zu sehen: Der lässt nicht nur permanent den Rasensprenger auf seinem saftig grünen Wiesenstück hinter dem Haus rotieren, sondern fand auch noch, dass dringend mal seine Einfahrt ordentlich mit dem Wasserhochdruckreiniger durchgekärchert gehört.

Sie hören mich jetzt noch tief durchatmen, denn meine Nörgeltanten-Gene waren kurz davor, mit mir durchzugehen. Im Geiste sah ich mich schon zu dem Wicht rübermarschieren und ihn zusammenfalten, bis er das ganze verschwendete Wasser vor lauter Angst aus seinem dürren Körper rausgeschwitzt hat. Aber ich habe mich zusammengerissen, denn die Sache mit dem Karma hat das für mich erledigt.

Hatten Sie auch so ein tolles Gewitter? Es hat nicht nur gekracht und gedonnert wie beim Schützenfest, es hat auch geschüttet wie aus Kübeln, ich hatte schon Angst, meine Katze kommt am nächsten Morgen mit einem Schlauchboot nachhause. Und nun raten Sie, bei wem in der Nachbarschaft der Keller vollgelaufen ist? Bingo!

Und plötzlich hatte der gute Mann von nebenan einen astrein gewässerten Rasen und eine durchgespülte Einfahrt, ohne zusätzliches Wasser zu vergeuden. Wenn das mal keine saubere Lösung ist. Übrigens habe ich dann doch noch meine weiche Seite entdeckt: Ich habe ihm aus der Güte meines Herzens heraus meine unbenutzte Gießkanne geliehen. Damit lässt sich doch viel besser Wasser aus dem Keller schöpfen als mit seinem doofen Rasensprenger.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund.
Ihre Nicole


Bisherige Glossen von Nicole

Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer
Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten
Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere
Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn
Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm
Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe
Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis wechselt in Warnstufe „orange“

Am 22. Oktober wird der Westerwaldkreis mit 741 bestätigten Corona-Fällen und inzwischen 582 wieder genesenen von der Statistik der Landesregierung geführt. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „orange“. Von der Hochzeit in Altenkirchen gibt es elf Infizierte im Kreis Westerwald. 7-Tage-Inzidenzwert ist bei 38,6.


Appell des Landrats an die Westerwälderinnen und Westerwälder

Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Fallzahlen auch im Westerwaldkreis wendet sich der Landrat an die Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Zahl der Appelle vieler Stellen und Personen häufen sich exponentiell zu den steigenden Fallzahlen. „Und auch ich habe mich dazu entschlossen, mich als Landrat unseres Westerwaldkreises an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu wenden.“


Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 299 bei Hüblingen

Am Donnerstag, den 22. Oktober, kam es gegen 17 Uhr auf der L 299 in der Gemarkung Hüblingen zu einem schweren Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Person verstarb und zwei weitere verletzt wurden, eine davon schwer. Der Unfall ereignete sich auf gerader Strecke zwischen der B 54 und der Abzweigung nach Hüblingen.


Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Am 20. Oktober meldet der Westerwaldkreis 720 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 580 wieder genesen. 669 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „gelb“, allein von der Hochzeit in Altenkirchen kamen 21 positive Fälle dazu.


Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Ransbach- Baumbach

Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass voraussichtlich ab dem 26. Oktober 2020 die Bauarbeiten der Gesamtmaßnahme des Ausbaues der Rheinstraße vom Kreisverkehrsplatz Pleurtuit bis zum Kreisverkehrsplatz „Süße Ecke“ in dem Unterabschnitt von der Masselbachverrohrung bis zur Bahnanlage beginnen werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 299 bei Hüblingen

Hüblingen. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei vor Ort haben ergeben, dass ein 62-Jähriger mit seinem PKW die L 299 von ...

Corona: Westerwaldkreis wechselt in Warnstufe „orange“

Montabaur. Was passiert, wenn der Kreis die Warnstufe „orange“ erreicht hat? Wichtig ist das Zusammentreten der regionalen ...

Regina Kehr blickt in biblische Abgründe - Geschichten von Mord und Habgier

Roßbach. Denn Regina Kehr ist nicht nur Bildungsreferentin im Evangelischen Dekanat Westerwald, sondern auch eine begnadete ...

Seniorenresidenzen zwischen den Stühlen

Bad Marienberg. Nachdem sich ein Corona-Verdacht bei einem Mitarbeiter bestätigt hat und die Angehörigen über die Aussetzung ...

Neue Ausrüstung für die Feuerwehren der VG Bad Marienberg

Bad Marienberg. Im Rahmen der jährlichen Ersatzbeschaffung werden zusätzlich neue Stiefel, Handschuhe, sowie Schutzanzughosen ...

Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Ransbach- Baumbach

Ransbach-Baumbach. Es werden durch die Verbandsgemeindewerke Ransbach-Baumbach auf einer Länge von circa 500 Metern die Kanalleitung ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Meudt. Am Freitag, den 14. August, ereignete sich gegen 18:10 Uhr auf der L 300 bei Meudt ein Verkehrsunfall, bei dem zwei ...

Neuer Internetauftritt der MVZ-Praxen des St. Vincenz

Limburg. Gleich auf den ersten Blick können Patienten* unter www.mvz-praxen-vincenz.de die für sie passende Praxis oder. ...

VG Bad Marienberg und Rennerod am 23. August ohne Strom

Hahn am See. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

Peter Autschbach und Samira Saygili traten in der Alten Schmiede auf

Enspel. Und diese galten „Your Song“ von Elton John. Die Gitarrentöne perlten und die Sängerin, die es sich im Schneidersitz ...

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Übertragen auf Gebäude heißt das, massive Wände mit viel Speichermasse können die Abkühlung und Aufwärmung im ...

Für Radweg Weitefeld-Langenbach 71.000 Euro vom Land

Langenbach. Diese unbefriedigende Situation hat die Gemeinde zum Anlass genommen, einen Zuschuss aus dem Förderprogramm „Radwege ...

Werbung