Werbung

Nachricht vom 14.08.2020    

Kulturpreis Westerwald für Christine Klein und Museumsverein Westerburg

Vor sieben Jahren riefen die sieben Service-Clubs im Westerwald – die Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen, Bad Marienberg, Montabaur-Hachenburg, Montabaur Mons-Tabor und Westerwald sowie die beiden Rotary Clubs Montabaur und Westerwald – den Kulturpreis Westerwald ins Leben. Seither wird er alle zwei Jahre ausgelobt und ist mit 3.000 Euro dotiert.

Von links: Achim Öchsner (stellvertretend für das Kulturgut Hirtscheid), Gisela Scheerer (vom Museumsverein „anno dazumal“, der auch das Heimat- und Trachtenmuseum Westerburg führt), Christine Klein,Gottfried Meyer, Dr. Ulrike Fuchs, Martin Fries (Mitglieder der Service Clubs)

Westerburg. Die fachkundige Jury – neu mit dabei: Johannes Schmidt, seines Zeichens Westerburger Kulturreferent – hat nach reiflicher Überlegung und Beratung in diesem Jahr den Preis an das Heimat- und Trachtenmuseum Westerburg vergeben. Es ist das einzige Trachtenmuseum in Rheinland-Pfalz und beherbergt zahlreiche „alte Schätzchen“ aus Westerburg und Umgebung. Neben mehreren Originaltrachten aus verschiedenen europäischen Ländern werden über 150 Trachten in Kleinformat gezeigt.

Während Gottfried Meyer zunächst die Fakten des Kulturpreises erläuterte, fand Dr. Ulrike Fuchs im Anschluss während der Ehrung im Rondell der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg passende Worte für Christine Klein und ihr Lebenswerk.

Die Preisvergabe solle zugleich auch in die Zukunft gerichtet einen Beitrag für den Erhalt des Museums und für die Erarbeitung eines Konzeptes leisten, das das kompetente Wissen von Christine Klein über die handwerklichen Techniken der Trachtenherstellung ebenso konserviert wie die ausgestellten Exponate. Ziel sei es, dass die Besucher eines Tages auch ohne Christine Klein das Museum besuchen können und dennoch ihr Wissen weitergegeben wird.

Neben dem Trachtenmuseum gab es noch zwei besondere Anerkennungen für das Kulturgut Hirtscheid (Bea Binder und Achim Öchsner) und den Westerwälder Chorverband für deren jeweilige wertvolle Kulturarbeit. (Doris Kohlhas)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 30 neue Fälle - Realschule Wirges geschlossen

Am 22. September gibt es 562 (+30) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 476 wieder genesen. 453 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die Realschule plus Wirges wurde geschlossen, weil eine Lehrkraft positiv getestet wurde und eine Gesamtkonferenz stattgefunden hatte.


Politik, Artikel vom 22.09.2020

Kein Vereinsheim für Altstadt

Kein Vereinsheim für Altstadt

Die mit Sicherheit spannendste Stadtratssitzung des Jahres sorgte für einen erbitterten Schlagabtausch innerhalb des Stadtrates in der Frage, ob durch den möglichen Ankauf des D-Hauses im Ortsteil Altstadt ein Vereinshaus für Altstädter Vereine Wirklichkeit wird. Mit knapper Mehrheit lehnte die Ratsmehrheit nach zähem Ringen diesen Vorschlag ab.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Am vergangenen Sonntagabend wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Rastplatz Montabaur eine slowenische Sattelzugmaschine (solo) kontrolliert. Bei der aktuellen Kontrolle war dort, wo eigentlich das Kennzeichen anzubringen ist, ein Kennzeichen angebracht, welches einem slowenischen Kennzeichen zum Verwechseln ähnlich war.


Politik, Artikel vom 22.09.2020

Steinwüsten in Vorgärten Absage erteilt

Steinwüsten in Vorgärten Absage erteilt

In künftigen Bebauungsplänen der Stadt Hachenburg werden die inzwischen zur Mode gewordenen „Steinwüsten“ in Vorgärten und städtischen Freiflächen nicht mehr erlaubt. Darin waren sich alle Ratsmitglieder während der jüngsten Sitzung in der Stadthalle einig. Auch ein Umdenken in der Waldnutzung und als Folge der verheerenden Zustände im Wald sorgte für Einmütigkeit. Ein enges Zusammenwirken zwischen Forstamt und Parlament wurde vereinbart.


Region, Artikel vom 21.09.2020

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Unter diesem Motto starteten am Samstag, den 19. September 2020, rund 100 Wirgeser Bürgerinnen und Bürger die diesjährige Müllsammelaktion. Corona-bedingt konnte die alljährliche Aktion "Saubere Landschaft" im April dieses Jahres nicht stattfinden. Daher hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Wirges am 19. September 2020 eine Ersatz-Aktion im September beschlossen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Foto-Verein stellt aus: "Westerwälder auf Reisen"

Enspel. Interessante Themen kreativ umgesetzt
Eine Reihe von Themen haben die ambitionierten Mitglieder des Westerwälder ...

Grundschule Atzelgift-Streithausen gewinnt Lesesommer-Wanderpokal

Hachenburg. Die Überraschung und Freude war bei den Schülern der Grundschule Atzelgift-Streithausen riesig, als sich herausstellte, ...

Kindertag mit gruseliger Pinselei

Hachenburg. Diese Werke werden jedem Betrachter eine ordentliche Gänsehaut verpassen und das Blut in den Adern gefrieren ...

„Hollandgänger – Westerwälder Steinzeug für den niederländischen Markt“

Höhr-Grenzhausen. Erstmals werden nun Objekte aus der Sammlung von Adri van der Meulen (Rotterdam-Overschie) und Ron Tousain ...

Poetry Slam in Selters jetzt am 3. Oktober

Selters. Es treten auf: Laura Paloma, Phriedrich Chiller und Markus Becherer als die Fabelstapler, Anna Lisa Tuczek, Julius ...

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Enspel. Möglichkeiten schaffen
Der Kulturreferent der Verbandsgemeinde Westerburg, Johannes Schmidt, sagt, er verstehe, ...

Weitere Artikel


Rheinlandpokal: Eintracht Trier am Samstag in Nentershausen

Nentershausen. Ab 17 Uhr trifft der frischgebackene Rheinlandmeister und Regionalligaaufsteiger in Nentershausen auf die ...

Verkehrsunfallflucht in der Saynstraße - Zeugenaufruf

Hachenburg. Am Mittwoch, den 13. August, zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz ...

Kapitän Heinz Schneider geht von Bord

Steinebach an der Wied. Wenn ein beliebter Kapitän von Bord geht, herrscht zunächst Überraschung und Ratlosigkeit. Heinz ...

Alexianer und Dernbacher Schwestern gehen Bund der Ehe ein

Dernbach. Sofern die Stiftungsaufsichten zustimmen sowie das Bundeskartellamt die Freigabe erteilt, werden die Alexianer ...

Auf ein Bier … mit dem CDU-Spitzenkandidaten Christian Baldauf MdL

Hachenburg. Jens Geimer machte während der Führung deutlich, dass in der hochmodernen Brauerei seit mehr als 150 Jahren Qualitätsbiere ...

Verkehrsunfallfluchten in Meudt und Hachenburg

Meudt. Am Donnerstag, den 13. August in der Zeit von 8:45 Uhr bis 9:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der ...

Werbung