Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 28.07.2020    

Sommermode in Übergrößen: So setzen kurvige Frauen ihre Figur perfekt in Szene

Wenn das Wetter wärmer wird, wird die Kleidung oft kürzer. Röcke, Shorts, kurzärmelige Oberteile und Kleider gehören für die Sommermonate in den Kleiderschrank jeder Frau. Leider trauen sich vor allem Frauen mit einer kurvigen Figur oft nicht, sich in figurbetonten Kleidern zu zeigen. Das ist sehr schade, denn jeder Körper ist schön und darf mit Mode in Szene gesetzt werden. Dabei geht es gar nicht darum, empfundene Problemzonen zu kaschieren. Vielmehr gilt es, die Figur, die man hat, selbstbewusst und vorteilhaft zu präsentieren.

Fotoquelle: pixabay.com

Luftige Blusen
Viele Menschen entdecken in diesem Sommer die Freude an Bewegung an der frischen Luft. Für einen entspannten Spaziergang ist es günstig, Kleidung zu wählen, die nicht nur gut aussieht, sondern auch bequem ist. Glücklicherweise setzen fließende Stoffe, die den Körper sanft umspielen und viel Bewegungsfreiheit gewähren, Kurven besonders schön in Szene. Modelabels, die sich auf große Größen spezialisiert haben, kennen die Ansprüche, die Übergrößen an die Mode stellen: Breitere Oberarme beispielsweise lassen sich leicht mit Blusen mit weiten Volantärmeln ausgleichen, die das ganze Outfit harmonisch wirken lassen. Eine High-Waist-Jeans kaschiert wiederum perfekt kleine Pölsterchen am Bauch. Dafür wird die Bluse in die Hose gesteckt und leicht herausgezupft. Eine länger geschnittene, bis über den Po reichende Bluse eignet sich hingegen hervorragend dazu, kräftige Beine schmaler wirken zu lassen. Wird sie noch mit einem in der Taille getragenen Gürtel kombiniert, betont dieses Outfit die schmalste Stelle des Körpers und zaubert auf diese Weise eine weibliche Sanduhrfigur.

Sommerliche Kleider
Kleider sind für große Größen fast immer eine gute Idee. Vor allem leicht ausgestellte Kleider mit A-Linie schmeicheln der Figur - sind sie knielang, streckt dies die Silhouette und lässt die Figur insgesamt schmaler wirken. Ein luftiger Schnitt kaschiert außerdem einen kleinen Bauch. Besonders angesagt sind derzeit auch Bodycon-Kleider. Das sind sehr enge Kleider aus einem elastischen Stoff, die eine weibliche Silhouette betonen - etwas den Po oder das Dekolleté. Unter einem solchen Kleid ist ein nahtloses Höschen wichtig, damit sich die Unterwäsche nicht abzeichnet. Dass Frauen mit einer kurvigen Figur keine Muster tragen können, ist übrigens ein Mythos. Vielmehr kommt es auf den Schnitt an und darauf, wie das Kleidungsstück getragen wird. Mit einigen einfachen Styling-Tipps können bunte Farben und Muster ein sommerliches Outfit sehr bereichern.

Fließende Midi-Röcke
Midiröcke eignen sich besonders gut dazu, Hüfte, Po und Oberschenkel ein wenig zu kaschieren. Wird das Oberteil in den Rock gesteckt, sodass der Rock auf der Taille sitzt, wirkt das Outfit sehr feminin. Schuhe mit Absatz passen außerordentlich gut dazu, außerdem lassen sie die Beine etwas länger und schmaler wirken. Dabei muss es sich gar nicht um High Heels mit zehn Zentimeter hohen Absätzen handeln. Auch ein bequemer Blockabsatz erzielt diesen Effekt. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Konzessionsverträge für Strom für 20 Jahre verlängert

Koblenz/Wallmerod. Durch die Konzessionsverträge räumen die Kommunen dem Unternehmen die Rechte ein, Leitungen zu verlegen, ...

2.000 Euro Unterstützung für Musik und Sport

Bad Marienberg. Am Montag, 14. September, übergab evm-Kommunalbetreuer Norbert Rausch den Spendenbetrag gemeinsam mit Andreas ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

Koblenz. Corona hat auch auf dem Ausbildungsmarkt tiefe Spuren hinterlassen. In Handwerksbetrieben mussten organisatorische ...

Fritz“ ist eckig, stabil und auffallend

Höhr-Grenzhausen. Der Bechername Fritz und der Firmenname Fritz-Kola stehen übereinander, so ergibt sich bei einem „Becherturm“ ...

Experiment erfolgreich: Für Zwanzig Euro elektrisch nach Montenegro

Bar/Region. Fazit: Wer elektrisch fährt, reist entspannter. Elektroautos in Deutschlands Städten gehören schon fast zum gewohnten ...

Stadt Selters gratuliert LIDL zu Wiedereröffnung

Selters. LIDL-Portfoliomanager Mehmet Eskiocak und Bereichsleiterin Immobilien Anke-Maria Wolfram zeigten die auf den neusten ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: „Arme Ritter“ – feine Resteverwertung

"Arme Ritter" sind eine feine Variante der Resteverwertung. Altbackenes Brot, Brötchen, Baguette oder Toast eigenen sich, ...

Einbruch zwecks Diebstahl in Apparatebau-Firma

Bad Marienberg. In der Nacht von Sonntag, den 26. Juli auf Montag, den 27. Juli verschafften sich Unbekannte unberechtigten ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

MWF Hygieneartikel: Hochwertiges Desinfektionsmittel für Reisen

Freusburg. Die Firmeninhaber Achim Meier und Sven Weber betonen: „Selbst bei den Kunststoffflaschen wird auf höchste Produktqualität ...

Freuen Sie sich auf besondere Veranstaltungen im Stöffel-Park

Enspel. Der Reihe nach:
1. August, 16 Uhr Vernissage:
Eröffnung der Ausstellung von Marlen Seubert (Bad Marienberg) am ...

Intelligente Technik für Kadenbach: innovative Trafostation

Kadenbach. Doch sie hat es in sich: Denn sie wertet automatisiert zahlreiche Daten aus und regelt die Energieflüsse im Stromnetz ...

Werbung