Werbung

Nachricht vom 27.07.2020    

Große Flächen einfach gestalten

INFORMATION | Sie sind sehr gefragt und geben dem Außenbereich eine ganz besondere Note. Die Rede ist von Terrassenplatten im Großformat der Firma Kann. Ob moderner Stil oder ruhige Natursteinoptik – die so genannte XXL-Platten in den Formaten 80 x 80 und 120 x 120 Zentimeter lassen sich ganz nach den individuellen Wünschen verlegen.

Zeitlose Schönheit im Großformat: Mit den Beton-Außenplatten Zena zieht großflächige Klarheit auf die Terrasse ein. Dank der grauen Granitoberfläche und dem Maß 80 x 80 Zentimeter passt sie vor allem zu einer modernen Architektur. Fotos: Kann

Region. So zieht fast grenzenlose Freiheit und dauerhafte Eleganz auf die heimische Terrasse ein. Denn die Giganten sehen nicht nur gut aus, sie sind auch äußerst widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse sowie pflegeleicht.

Großformatige Terrassenplatten erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Vorzüge liegen auf der Hand. Die verlegten Elemente ergeben ein nahezu geschlossenes Flächenbild mit minimalem Fugenanteil. Da die Geschmäcker verschiedenen sind, stehen verschiedene Designs zur Verfügung, um seinen Lieblingsplatz zu gestalten. Elemente aus Beton sind zudem äußerst pflegeleicht und bleiben lange schön anzusehen, denn sie sind frost- und tausalzbeständig. Auch bei Nässe lassen sie sich problemlos begehen, da die Oberfläche der Außenplatten rutschhemmend sind. Zudem lassen sie sich leicht reinigen.

Bei der Wahl der passenden Optik gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das neue Großformat Zena von Kann passt beispielsweise zu einem zeitlosen Stil. Die 80 x 80 Zentimeter großen XXL-Betonplatten in fünf Zentimeter Dicke verfügen über eine elegante, graue Granitoberfläche, die in geschliffen und gestrahlter Ausführung erhältlich ist. Die ruhige Farbwirkung der Fläche wirkt natürlich und gleichzeitig zurückhaltend luxuriös und passt sehr gut zu einer modernen Architektur.



Noch gigantischer wird es mit den 120 x 120 Zentimeter großen Beton+Keramik-Verbundplatten wie etwa Mysteo Betonplus. Ein interessantes Zusammenspiel entsteht durch die beruhigende Wirkung der Natursteinoptik und der optischen Weite einer großformatigen Fläche. Sie verfügt über eine steingrau-strukturierte Keramikoberfläche. Die weite Fläche wirkt ruhig und sorgt für besondere Momente auf der Terrasse – ein Platz, um Seele und Geist zu entspannen.

Beton+Keramik-Verbundplatten bieten darüber hinaus durch ihre spezielle Verarbeitung weitere Vorteile. Die Keramik-Oberfläche ist äußerst kratzfest und schmutzabweisend. Zur Reinigung reicht oft nur ein Besen, um Laub oder Erdreste aus dem Garten weg zu kehren. Die Keramik-Oberfläche lässt sich ebenso – wie im Innenbereich – feucht wischen. Die Außenplatte ist zudem hochresistent gegen Schimmel, Moos, Flechten, Algen oder anderen Grünbelag. Dank des hohen Eigengewichts des Betonkerns, ist eine perfekte Lagestabilität bei einer Verlegung im Splittbett garantiert.

Weitere Inspirationen zu den XXL-Platten gibt es direkt beim Hersteller. Dort können sich Interessierte auch problemlos die Info-Broschüre bestellen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Haus ohne Keller?

Haus ohne Keller?

INFORMATION | Der Keller gehört zum Haus traditionell dazu – zumindest im größten Teil Deutschlands. Trotzdem lassen auch in Deutschland einige Baufamilien den Keller weg, meist aus Kostengründen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Stadt Neuwied ist gegen Erweiterung des FOC-Centers in Montabaur

Neuwied. „Wir – die Städte Andernach, Koblenz, Limburg, Mayen und Neuwied – sprechen uns gegen eine Erweiterung des Factory-Outlet ...

IHKs erweitern kostenloses Online-Angebot für das Gastgewerbe

Koblenz. Bis heute haben an den rund 65 Onlineveranstaltungen bereits mehr als 5.000 Beschäftigte aus Gastgewerbe und Tourismus ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Rheinland-Pfälzische Unternehmen in die Impfkampagne einbinden

Koblenz. Sobald es durch ausreichend Impfstoffe möglich ist, auch dezentral zu impfen, sollen größere Unternehmen aus ganz ...

Weitere Artikel


Betrunkener zwingt mehrere Verkehrsteilnehmer zu Vollbremsungen

Bad Marienberg. Ein 29-Jähriger PKW-Fahrer befuhr die Langenbacher Straße in Fahrtrichtung Bad Marienberg. Hierbei befuhr ...

Neue Urologie-Fachpraxis im St. Anna

Limburg/Hadamar. Gemeinsam mit dem Team der bereits seit Jahrzehnten etablierten Praxis ziehen sie vom Limburger Renngraben ...

Reiserückkehrer schleppen Corona in Westerwaldkreis ein

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.956
Positiv ...

Entdeckungstour für Familien mit Kindern - der Entdeckerweg in Birnbach

Birnbach: Inspiriert durch einen Flyer machen wir uns auf den Weg nach Birnbach, um den sogenannten „Entdeckerweg“ zu erwandern. ...

Am 28. Juli ist Welt-Hepatitis-Tag

Montabaur. Immer noch bleiben bei über 100.000 Personen in Deutschland chronische Infektionen mit den Hepatitisformen A, ...

Auf den Spuren des großen Westerwälder Reformers

Montabaur/Nassau. Schon seit über vier Jahrzehnten ist die Equipe France in den beiden heimischen Radsportvereinen RSG Montabaur ...

Werbung