Werbung

Nachricht vom 26.07.2020    

Buchtipp: „Elektra“ von Theo Brohmer

Von Helmi Tischler-Venter

„Ein Ostfriesland-Krimi mit Onno Frerichs“ lautet der Untertitel. Im Prolog ist der Protagonist Onno Frerichs gerade einmal zwölf Jahre alt und genießt das Privileg, in den Osterferien eine achtköpfige Gruppe Kinder aus Ölbenfehn bei dem Mutproben-Spiel „hide and go kill“ im örtlichen Moor anzuführen. Ein grauenerregender Schrei aus dem Walkie-Talkie macht aus dem Spiel blutigen Ernst. Ein Junge ist getötet und ausgeweidet worden.

Buchtitel. Foto: privat

Hamburg/Dierdorf. Dreißig Jahre später ist Onno Frerichs Briefträger mit einer BMW C1, einem überdachten Motorroller in seinem 300-Seelen-Heimatort, gleichzeitig Hausmeister, Sheriff und Mann für alle Fälle, einer, der seine Mitmenschen und deren Gewohnheiten und Eigenheiten gut kennt. Engagiert bis hin zur strafbaren Amtsanmaßung, außerdem Genussmensch mit einer Vorliebe für starke Kräuter, ist Onno hellwach und verliebt in die ostfriesische Moorlandschaft. Ein Mensch mit Prinzipien und Zivilcourage und einem sicheren Instinkt für Unpassendes. Seine Schwester Anna hat sogar übersinnliche Visionen. Mit Hilfe ihrer besonderen Fähigkeiten finden die Geschwister vermisste Personen und klären Kriminalfälle.

Bei der Wittmunder Kriminalpolizei ist Onnos Amateur-Amtshilfe nicht gern gesehen, als er aufgrund seiner Untersuchungen feststellt, dass die alte Hilde Meents eines unnatürlichen Todes gestorben ist. Hauptkommissar Angelo Damasco urteilt über Onno Frerichs: „Er ist Postbote. Kommt überall rum, steckt seinen Zinken überall rein. Einer, der jeden kennt und glaubt, alles zu wissen!“ Aber als echter Ostfriese hält der seine einmal eingeschlagene Spur hartnäckig bei und lässt sich auch durch Entscheidungen der Staatsanwaltschaft, Verfolgung und Gewaltanwendung nicht abbringen.

Für die Bevölkerung von Ölbenfehn ist ihr einsatzfreudiger Postbote ein Held. Und die Kriminalbeamten müssen feststellen, dass der kleine Dorfbriefträger über beste Kontakte verfügt.

Die schrullig-liebenswürdige und zugleich pfiffige Persönlichkeit Frerichs macht die Lektüre zu einem Vergnügen. Ganz nebenbei lernt der Leser etwas Plattdeutsch, wenn zum Beispiel die polizeilichen „Kloogschieter ihm vorschrieben, wie er seinen Job zu erledigen hatte“. Von seiner Professionalität muss er die „Kollegen“ noch überzeugen. Seine akribischen Ermittlungen hält er daher für die Polizei auf einer Mini-DV fest. Doch der Fall gibt allen Ermittlern eine Menge zu knobeln. Wieso wurde Hilde auf so komplizierte Art umgebracht? Frerichs Überraschungsausdruck „Dexel noch to!“ findet im kurvenreichen Handlungsverlauf vielfache Verwendung.

Ganz am Ende des unterhaltsam-spannenden Krimis wird der Leser über den bis dahin rätselhaften Buchtitel „Elektra“ aufgeklärt. In einem guten Kriminalroman ist auch der Titel ein Hinweis.

Erschienen ist das Buch bei edition krimi, ISBN 978-3-946734-33-8, als eBook ISBN 978-3-946734-34-5. htv


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Fußgänger von PKW auf B 49 erfasst - Zeugen-Aufruf

Wer kann sachdienliche Aussagen machen zu einem dunkel gekleideten Fußgänger, der am Sonntagabend, 7. März 2021, gegen 21:10 Uhr von einem Auto auf der Bundesstraße 49 zwischen Neuhäusel und Montabaur erfasst und schwer verletzt wurde?


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Wirtschaft, Artikel vom 08.03.2021

Fachkräfte im Westerwaldkreis finden und binden

Fachkräfte im Westerwaldkreis finden und binden

Die Pandemie beeinflusst und verändert zahlreiche Lebens- und Wirtschaftsbereiche, aber das Thema Fachkräftefindung und –bindung hat bei den meisten Unternehmen nach wie vor einen hohen Stellenwert.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Region, Artikel vom 08.03.2021

Schleifkorbtrage an Feuerwehr Seck gespendet

Schleifkorbtrage an Feuerwehr Seck gespendet

Die Feuerwehr Seck erreichte die Tage eine tolle Überraschung. Heinz Wirtz und Bernd Schneider vom Hofgut Dapprich überreichten der Secker Wehrführung Jürgen Simon und Michael Heß eine nagelneue Schleifkorbtrage.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Engel tragen Gummistiefel“ von Doris Manroth

Dierdorf/Windhagen. Der Roman ist voller Liebe: der unerwarteten Liebe der alleinerziehenden Protagonistin Maxie zu Matthias, ...

Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

Montabaur. Beinahe in der Mitte zwischen Lahn und Sieg ist über 300 Jahre hinweg eine Kulturlandschaft eigenen Charakters ...

Der Stöffel-Park lädt zur virtuellen Vernissage ein

Enspel. Fotografien sind die Spezialität von Kohlhas, und Dino Schäfer ist – schon beruflich – für Corporate Art (Symbiose ...

Digitale Chorproben mit Dekanatskantor Jens Schawaller

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Leider können wir momentan natürlich nur digital proben – das wollen wir aber nach der langen ...

Englisch lesen und hören mit Overdrive

Montabaur. Unter rlp.overdrive.com oder über die App Libby können Kinder, Jugendliche und Erwachsene kostenlos englische ...

Chorverbände bereiten Neustart der Chorkultur vor

Neuwied. Dazu haben die beiden Chormusikverbände in Rheinland-Pfalz einige Ideen für das Jahr 2021 entwickelt. „Für den Neustart ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere

Dierdorf. Ich weiß heute noch, wie ich mir die alte Lederjacke meines Vaters bei jeder Gelegenheit aus dem Schrank stibitzte ...

Camping Park in Seck gehört zu den besten Campingplätzen Europas

Seck. Im Herzen des hügeligen Feriengebiets Hoher Westerwald befindet sich der Camping Park Weiherhof, der in diesem Jahr ...

Großes Vespa-Treffen im Stöffel-Park mit „WespaWald“

Enspel. Haben beim ersten Treffen 2019 noch rund 80 Freunde des fahrbaren Untersatzes den Weg in den Hohen Westerwald auf ...

Corona-Soforthilfen - DMB fordert schnelle Klarheit bei Rückzahlungsverfahren

Region. Die Hauptursache für die Verunsicherung ist die Aufforderung des Landes NRW an rund 100.000 Unternehmer, ihre Finanzierungsengpässe ...

Westerwaldkreis investiert rund 5 Millionen Euro in Schulen

Montabaur. Am Schulstandort in Höhr-Grenzhausen gibt es eine Vielzahl von Bautätigkeiten. Die umfangreichste Maßnahme stellt ...

Groß fordert das 24 Millionen für digitale Endgeräte vom Bund auch ankommen

Montabaur. „Bereits lange vor Corona haben die Schulen den Weg der Digitalisierung eingeschlagen und verstärkt im Bereich ...

Werbung