Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.07.2020    

Hausbau für die Familie – ist jetzt der richtige Zeitpunkt?

Das zweite Kind ist unterwegs oder die Miete zu teuer? Viele Familien überlegen immer öfter, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Dabei spielen viele Aspekte mit, denn der Hausbau birgt nicht nur finanzielle Herausforderungen.

Fotoquelle: pixabay.com

Spätestens mit dem ersten Kind kommt die Frage auf, ob ein Haus nicht auf Dauer günstiger wäre. Der ideale Ort, um den Nachwuchs aufzuziehen und das Familienidyll zu genießen. Doch, wann ist der richtige Zeitpunkt, zum Einfamilienhaus bauen mit Familienanschluss? Dabei muss viel überlegt und bedacht, abgewogen und beraten werden, bis diese folgenreiche Entscheidung getroffen werden kann.

Finanzierung und Haustyp
Schon beim Gedanken an das spätere Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus wird klar, so einfach ist diese Frage nicht zu beantworten. Zuerst sollte die Finanzierung geklärt sein. Außerdem ist es ratsam, sich bereits sehr frühzeitig über den späteren möglichen Baugrund zu informieren. Ist ein Haus in der Stadt besser als ein komfortables Landhaus im Umland? Doch die Coronakrisen und die niedrigen Zinsen spielen ebenso mit, dass sich viele Familien gerade jetzt dazu entschließen, ein Haus zu bauen.

Welche Vorstellungen hat die Familie und wer hat Mitspracherecht? Da helfen bereits konkrete Zahlen, denn ein leistbarer Wohntraum bedeutet auch Einschnitte in das gewohnte Haushaltsbudget. Für Familien mit kleinen Kindern mag das noch einfacher erscheinen, aber spätestens mit dem Beginn der Schulpflicht wachsen die monatlichen Ausgaben für Kleidung, schulische Beiträge und Exkursionsgelder.

Bester Zeitpunkt für den Hausbau seitens der Familie
Wer die Grundstücks- und Immobilienpreise über einen längeren Zeitraum beobachtet und mit den steigenden Mieten vergleicht, denkt sich rasch, der Hausbau sollte in naher Zukunft erfolgen. Tatsächlich entscheiden sich viele Familien trotz Babybauch und kleinen Kindern dazu, nicht noch ein paar Jahre zu warten. Das mag zwar eine zeitliche, finanzielle und psychische Belastung sein, aber irgendwann ist ein Ende absehbar und man genießt die gemeinsamen Wohnfreuden im eigenen Heim.

Bei der Entscheidung für ein Fertighaus ist der zeitliche Ablauf deutlich überschaubarer und planbarer, sodass man durchaus früher als erwartet mit dem Hausbau beginnen könnte. Wer selbst bauen möchte, darf die zeitliche Belastung keinesfalls unterschätzen und sollte sich ausreichend Unterstützung durch bauerfahrene Freunde und Familienangehörige organisieren. Die Großeltern als Babysitter einzuplanen ist auch ratsam.

Baustart von den Jahreszeiten abhängig machen
Wirklich kalte Winter gibt es kaum mehr, sodass die zeitliche Planung einfacher ist für den Bau eines Hauses. Früher wurde im Frühjahr begonnen, sodass man im Winter einziehen konnte. Mit einem Fertighaus ist das wesentlich rascher möglich. Bei einem Massivhaus ist der Herbst besser geeignet, da die Trocknungszeiten optimal unterstützt werden. Ab dem Zeitpunkt, wo der Rohbau steht, kann man allerdings ohnehin unabhängig von den Außentemperaturen im Inneren des Hauses arbeiten.

Mit der Familie ist ein Fertighaus unkompliziert und transparenter zu planen. Manche Familien bauen ihr Traumhaus in den Sommermonaten, sodass zu Schulbeginn das gröbste Chaos überstanden ist. Ein weiterer Grund als Jungfamilie zu bauen, sind Förderungen wie das Baukindergeld. Lieber jetzt den Traum vom eigenen Haus verwirklichen, statt sich später mit jedem weiteren Kind über die steigenden Mieterhöhungen zu ärgern. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Konzessionsverträge für Strom für 20 Jahre verlängert

Koblenz/Wallmerod. Durch die Konzessionsverträge räumen die Kommunen dem Unternehmen die Rechte ein, Leitungen zu verlegen, ...

2.000 Euro Unterstützung für Musik und Sport

Bad Marienberg. Am Montag, 14. September, übergab evm-Kommunalbetreuer Norbert Rausch den Spendenbetrag gemeinsam mit Andreas ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

Koblenz. Corona hat auch auf dem Ausbildungsmarkt tiefe Spuren hinterlassen. In Handwerksbetrieben mussten organisatorische ...

Fritz“ ist eckig, stabil und auffallend

Höhr-Grenzhausen. Der Bechername Fritz und der Firmenname Fritz-Kola stehen übereinander, so ergibt sich bei einem „Becherturm“ ...

Experiment erfolgreich: Für Zwanzig Euro elektrisch nach Montenegro

Bar/Region. Fazit: Wer elektrisch fährt, reist entspannter. Elektroautos in Deutschlands Städten gehören schon fast zum gewohnten ...

Stadt Selters gratuliert LIDL zu Wiedereröffnung

Selters. LIDL-Portfoliomanager Mehmet Eskiocak und Bereichsleiterin Immobilien Anke-Maria Wolfram zeigten die auf den neusten ...

Weitere Artikel


Welchen Stellenwert haben Lehrer in Rheinland-Pfalz?

Montabaur. Dies alles wird im Land seit Jahren geduldet und viele junge Lehrerinnen und Lehrer leiden massiv darunter, dass ...

Tayras – Südamerikanische Marder mit viel Energie

Neuwied. Tayras sind Marder aus dem nördlichen und mittleren Südamerika. Ein Pärchen dieser flinken Tiere lebt in einem Gehege ...

Kino von Kult bis Klassik bietet das CINEXX Hachenburg

Hachenburg. „Wir haben seit drei Wochen wieder geöffnet und die Filmfreunde fühlen sich wieder sicher in unserem Haus“, erklärt ...

Streit über des Nachbars Zaun und Hecke - Gleiche Zaunhöhe für alle?

Zum Sachverhalt:
Die Parteien des Rechtsstreits sind Grundstücksnachbarn. Entlang der gemeinsamen Grundstücksgrenze befinden ...

Einbrecher klauten Faltrad, Kaffeevollautomat und Schnapsflaschen

Selters. Im Zeitraum vom 15. Juli, 22.30 Uhr, bis 16. Juli, 6.30 Uhr, wurde in Selters, Rückersteg, aus einer Garage ein ...

Herrensitzung 2021 der Närrischen Ritter Westerwald vertagt

Herschbach. In zum Teil kontroversen Diskussionen mit den jeweiligen Agenturen betonten die Künstler, dass die Teilnahme ...

Werbung