Werbung

Nachricht vom 20.07.2020    

Unsere Hautfarbe und die Sonne

„Sehr interessant und aufschlussreich“, so haben Teilnehmer das naturwissenschaftliche Stöffel-Gespräch in Enspel empfunden. Nach einer Corona-verzögerten Anlaufphase konnte jetzt am Sonntag endlich die neue Gesprächsreihe mit Dr. Michael Wuttke im Stöffel-Park eröffnet werden.

1. Stöffel-Gespräch in Enspel – zum Thema Hautfarbe und Sonne. Foto: Tatjana Steindorf

Enspel. „Zur Entstehung der unterschiedlichen Hautfarben des Menschen – welche Rolle spielt die Strahlung der Sonne?“ Das war das erste Thema, das der Paläontologe Michael Wuttke (Griesheim) ansprach. Dr. Wuttke bezog sich dabei auf die Forschungen der amerikanischen Wissenschaftlerin Prof. Nina Jablonski.

Dass der Ursprung der Menschen in Afrika liegt, ist bekannt. Durch ihre Ausbreitung über die Welt vor circa 60.000 Jahren wurden sie mit unterschiedlichen Klimazonen konfrontiert. Das bedeutete: unterschiedlich intensive Sonnenstrahlung, eine stärkere in Äquatornähe oder im Hochgebirge. Wichtig ist hierbei der Ultraviolettanteil des Sonnenlichtes, der zum Beispiel für die Bildung des Knochen-Vitamins D wichtig ist. Auf der anderen Seite ist die UV-Strahlung aber auch in der Lage, das Vitamin B9 (Folsäure) im Blut zu zerstören – das zum Beispiel für die Blutbildung oder die Entwicklung des Embryos wichtig ist. Beide Vitamine sind somit auch für den Fortpflanzungserfolg des Menschen wichtig.

Die Vorfahren des Menschen waren noch vor mehr als 7 Millionen Jahren behaart, ihre Haut war hell. Mit der Entwicklung zum aufrechten Gang und der Ausweitung des Lebensraums vom Urwald in die Savanne trat infolge von Überhitzungsproblemen ein Haarverlust ein. Um die Schädigung des Vitamins B9 im Blut zu verhindern, mussten dunkle Farbpigmente in die Haut eingelagert werden.

Mit dem Auswandern der Frühmenschen aus dem äquatornahen Afrika mussten sich blasse Hauttypen dort ausbilden, wo die UV-Strahlung eher schwach ist. Und wieder dunkle Hauttypen waren beim Erreichen von Südostasien und Australien, wo die Pigmente vor den Strahlen schützen sollten, besser angepasst. Mutter Natur sorgte also – über Abertausende von Jahren – dafür, dass der Mensch sich an die äußeren Einflüsse perfekt anpasste. Das heißt in diesem Fall, die Pigmentierung der Haut passte sich genau auf die Bedürfnisse des Körpers und die Gegebenheiten der Natur an. Von diesem fein austarierten und in sich so sinnvollen und vorteilhaften System kann man nur beeindruckt sein.

Eine neue Sichtweise habe sich für ihn mit diesem Vortrag aufgetan, meinte ein Gast fasziniert. Und: „Diesen Vortrag müsste man in allen Schulen halten“, äußerte zuvor eine ehemalige Lehrerin beeindruckt.

Das nächste Stöffel-Gespräch ist am 20. September – wieder sind Eintritt und Vortrag frei! Dann klappt es sicherlich auch mit dem „Kaffee und Kuchen“-Feeling, das durch den Umzug vom Café Kohleschuppen ins größere Tertiärum verlorenging und ein Paar vermisste. Tatjana Steindorf


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Wirtschaft, Artikel vom 07.03.2021

ENM verschickte verspätet Briefe zur Gasumstellung

ENM verschickte verspätet Briefe zur Gasumstellung

Sämtliche Haushalte im Kreis Neuwied, die mit Erdgas versorgt werden und sich im Netzgebiet der Energienetze Mittelrhein (ENM) befinden, bekamen Besuch: Speziell geschulte Monteure hatten im Auftrag der ENM sämtliche Geräte erfasst, die mit Erdgas betrieben werden.


Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

GASTBEITRAG | Wo angeblich „über den Höhen der Wind so kalt“ pfeift, hat sich dank des subozeanisch-subkontinentalen Klimas eine arten- und individuenreiche Pflanzen- und Tierwelt entfaltet. Ein Gastbeitrag von Dr. Hermann Josef Roth.


Löwinnen wehren sich lange gegen Deichstadtvolleys

VIDEO | Im 8. Spiel in Folge blieben die Deichstadtvolleys ohne Satzverlust und besiegten die Löwinnen des TV Altdorf nach 61 Spielminuten mit 3:0 Sätzen (25:22, 25:15, 25:17). Der Aufstiegsaspirant holte damit seinen 50. Punkt und hat viel Luft an der Tabellenspitze.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Engel tragen Gummistiefel“ von Doris Manroth

Dierdorf/Windhagen. Der Roman ist voller Liebe: der unerwarteten Liebe der alleinerziehenden Protagonistin Maxie zu Matthias, ...

Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

Montabaur. Beinahe in der Mitte zwischen Lahn und Sieg ist über 300 Jahre hinweg eine Kulturlandschaft eigenen Charakters ...

Der Stöffel-Park lädt zur virtuellen Vernissage ein

Enspel. Fotografien sind die Spezialität von Kohlhas, und Dino Schäfer ist – schon beruflich – für Corporate Art (Symbiose ...

Digitale Chorproben mit Dekanatskantor Jens Schawaller

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Leider können wir momentan natürlich nur digital proben – das wollen wir aber nach der langen ...

Englisch lesen und hören mit Overdrive

Montabaur. Unter rlp.overdrive.com oder über die App Libby können Kinder, Jugendliche und Erwachsene kostenlos englische ...

Chorverbände bereiten Neustart der Chorkultur vor

Neuwied. Dazu haben die beiden Chormusikverbände in Rheinland-Pfalz einige Ideen für das Jahr 2021 entwickelt. „Für den Neustart ...

Weitere Artikel


„Jazz we can“ mit Voyager IV und Lost in the Jam

Enspel. Der Abend beginnt gleich fantastisch mit Gregor Gross und "Lost in the Jam". Sie lassen den Cotton Club aufleben ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

Biker distanzieren sich von ihren schwarzen Schafen

Koblenz. "Wir zeigen uns ausdrücklich kooperativ und dialogbereit gegenüber den betroffenen Anwohnern, den Behörden und den ...

Betrunken Abschleppwagen gerammt und geflüchtet

Dernbach, A 3. Am Sonntag, 19. Juli, um 18:03 Uhr befuhr ein Abschleppwagen des ADAC den Seitenstreifen der A 3 im Bereich ...

Querbeet startet ins zweite Halbjahr

Koblenz. „Bis Ende des Jahres holen wir einige Termine nach, die aufgrund der Pandemie abgesagt werden mussten“, erklärt ...

Verkehrsunfall mit verletzten Unfallbeteiligten - Zeugenaufruf

Halbs. Am Sonntag, den 19. Juli kam es gegen 20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L294 kurz nach der Ortschaft ...

Werbung