Werbung

Nachricht vom 19.07.2020    

Sessenhausen feiert geniale Auto-Kirmes

Sessenhausen ist in normalen Zeiten ein Hotspot im Westerwald, wenn die alljährliche Kirmes ansteht. Dann pilgern nämlich Tausende in den kleinen Ort, um an vier Tagen ausgelassen Kirmes zu feiern. „Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen, wir lassen uns doch unsere 33. Kirmes nicht von dem Virus zerstören“, so dachten die Organisatoren der Kirmes im Vorfeld, um doch die Kirmes stattfinden zu lassen.

„Fohr Five“ gelang ein nahezu perfekter Start in die 1. Sessenhäuser Autokirmes. Fotos: wear

Sessenhausen. Deshalb begannen alle im Vereinsring organisierten Vereine mit ihren Planungen, trotz Corona das Vorhaben auf den Weg zu bringen und eine Auto-Kirmes zu veranstalten. Es wurde ein schlüssiges Konzept entwickelt, unter Beachtung der strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Als schließlich die erforderlichen amtlichen Genehmigungen erteilt wurden, konnten mit Vollgas die Planungen beginnen, an deren Ende die 1. Sessenhäuser Auto-Kirmes stand, die auf dem Sportplatz von Sessenhausen durchgeführt werden sollte. Auf dem Sportplatz wurde eine große Bühne aufgebaut, von der aus den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten werden sollte.

Zur Eröffnung der Kirmes gelang es dem Vereinsring, die zurzeit wohl bekannteste Band im Westerwald zu verpflichten, die „Fohr Five“. Die Band hat weit über die Grenzen des Westerwaldes hinaus Popularität erreicht, durch ihren großen Erfolg beim letztjährigen überregionalen SWR 1 Weihnachtssong Contest. Bei diesem Wettbewerb konnten „Fohr Five“ viele Mitbewerber hinter sich lassen und beim Finale im Kulturwerk in Wissen als Sieger die Bühne verlassen.

Als „Fohr Five“ am Samstag loslegten, war der Sportplatz sehr gut mit Autos gefüllt, unter Einhaltung der Abstandsregeln. Interessant war zu beobachten, was sich die Besucher einfallen ließen, um Party zu machen. In der hintersten Reihe standen aufgereiht wie auf einer Perlenschnur mehrere Planwagen, auf denen verschiedene befreundete Kirmesgesellschaften feierten. Ansonsten waren Pick-ups angesagt, die auf ihren großen Ladeflächen Cliquen und Gruppen Platz boten. Dem Einfallsreichtun waren keine Grenzen gesetzt, auf manchem Pick-up standen Bierzeltgarnituren oder sogar Couchgarnituren. Diejenigen, die in „normalen“ Autos zum Sportplatz kamen, saßen, oder standen an ihren Autos und feierten. Die Versorgung mit Getränken war bestens organisiert, ohne Pause fuhren Jungs und Mädels aus den Vereinen mit Bollerwagen und Schubkarren über den Platz, um jederzeit für Nachschub zu sorgen. Als uriges Signal für eine Bestellung war vereinbart, dass die Warnblinkanlage am Auto eingeschaltet werden sollte.

In einer kurzen Pause begrüßte Manfred Zirfas vom Vereinsring Sessenhausen die Gäste mit einer sehr launigen Rede, wobei er das große Engagement aller Beteiligten lobte, ohne die es mit der Kirmes nicht geklappt hätte. Er bedankte sich aber auch bei den zuständigen Behörden für deren Unterstützung.

Auch für „Fohr Five“ war die Auto-Kirmes etwas ganz Besonderes, was sie immer wieder betonten. Die Band ist auch Corona geschädigt, konnte doch sie doch die meisten der geplanten Auftritte nicht absolvieren, es hagelte nur so Absagen. In Sessenhausen ließen die Musiker der angestauten Energie freien Lauf, sie powerten von der ersten Sekunde an los, so entstand tatsächlich eine echte Kirmesstimmung. Auf und in den Autos und Planwagen wurde kräftig mitgesungen und mitgeklatscht. Den Besuchern war anzumerken, dass sie sich in der Gemeinschaft wohlfühlten und glücklich über den vorhandenen Kontakt mit anderen Menschen waren.

Mit dem Song „Zusammen“ von Fanta 4, eröffneten „Fohr Five“ ein fulminantes Konzert, dieses Lied hatte Symbolcharakter für den Abend, aber auch im Hinblick auf die aktuelle Situation. Mit Ausnahme einer kurzen Pause, verwöhnte die Band das Publikum mit ihrem ausgiebigen Repertoire, dabei wurden auch Saxophon und Trompete eingesetzt. Ein bunter Mix aus Kölsch- und Karnevalsliedern, aktuellen Hits, Chartbreakern, Oldies und Gassenhauern ergoss sich ohne Unterlass über die begeisterten Menschen. „Skandal im Sperrbezirk“, „Cordula Grün“, „Für die Iwigkeit“, „Chöre“, „99 Luftballons“, „Vogelwiese“, „Highway to hell“, „We are the champions“ und ein „Bon Jovi Medley“ sind nur einige der Höhepunkte des Konzertes. Im Mittelpunkt der Band steht Jule, die charismatische Sängerin, die alle Songs bis zur Perfektion zelebriert. Die übrigen Bandmitglieder Philipp, Marvin, Johannes, Lucas und Jan heben die Band, zusammen mit Jule, auf ein außergewöhnliches Level.

Mit der Verpflichtung von „Fohr Five“ gelang ein nahezu perfekter Start in die 1. Sessenhäuser Autokirmes, dabei hatten die Organisatoren auch noch das Glück des Tüchtigen, denn es herrschte ein optimales Festival-Wetter, milde Temperaturen, im Lichte der untergehenden Sonne. Der Festgottesdienst von Sankt Josef zur Kirchweih und das Platzkonzert des Musikvereins Sessenhausen rundeten ein gewagtes, aber dennoch gelungenes und erfolgreiches Fest ab. Den Organisatoren kann nicht genug gedankt werden, dass sie sich nicht haben beirren lassen. Und den Menschen ein paar fröhliche Stunden beschert haben. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert weiter unter 50

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 5. März insgesamt 4.589 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Trotz Kritik: Linda weiter auf dem Weg zum Top-Model

In der letzten Folge von "Germany’s Next Top-Model - by Heidi Klum" am 4. März bangten die Kandidatinnen bereits vor dem angekündigten Umstyling. Die meisten hatten Angst um ihre schönen langen Haare, die sie jahrelang gepflegt hatten.


Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Am Donnerstag, 4. März 2021 fiel den Kontrolleuren der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3 ein LKW eines südosteuropäischen Unternehmens auf, welcher bereits an leichten Steigungen sehr stark an Geschwindigkeit verlor.


ADAC startet Pilotprojekt gegen Motorradlärm im Gelbachtal

Oftmals verzweifeln Anwohner idyllischer Landstraßen, weil ihnen Biker mit ihren Motorrädern akustisch den Nerv rauben. Der Bundesrat hat sich daher dafür eingesetzt, für besondere Konfliktfälle zeitlich beschränkte Verkehrsverbote an Sonn- und Feiertagen aus Gründen des Lärmschutzes zu ermöglichen.


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Am 4. März schickte der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg erneut einen Offenen Brief an Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler, weil sich das medizinische Personal in Sachen Impfung ins Abseits gedrängt sieht von Politikern, die sich auf wissenschaftliche Expertisen verlassen müssen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Spende für die Westerwälder Seenplatte

Holler. Diese hatte die NABU-Stiftung ein Jahr zuvor vom Fürstenhaus zu Wied erworben. Die alte Teichlandschaft bietet mit ...

NI kritisiert Kahlschlag im Helferskirchener Buchenforst

Helferskirchen. Auch zahlreiche Waldspaziergänger hatten sich an die Naturschutzinitiative e.V. (NI) gewandt, die die Forstarbeiten ...

NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Quirnbach/Emmerzhausen. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit langem geforderten Natur- und Denkmalschutz ...

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Hachenburg. „Diese Exemplare sind die letzten ihrer Art, die noch in Rheinland-Pfalz brüten. Wir haben daher eine ganz besondere ...

Jubiläum der Spielvereinigung Horbach wird auf 2022 verschoben

Horbach. Damals sagte Vorsitzender Jonas Höhler: „Wir hoffen, dass sich 2021 die Lage wieder normalisiert hat und wir dann ...

Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn

Region. Dabei habe ich doch nur gekocht! Es ist so gemein, diese Rezepte sehen in diversen Onlineforen immer so einfach aus. ...

Pfarrer bleibt auch im Ruhestand ein Brückenbauer

Rückeroth. „Mein Wunsch ist, Christen aller Richtungen an einen Tisch zu holen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch ...

Wanderprogramm des WWV Bad Marienberg im August und September

Bad Marienberg. Wanderungen im August 2020

Sonntag, den 2. August, 14 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Info, Bad Marienberg, ...

3500 Ärzte aus China lernen von Siegener Experten

Siegen. Professor Schröters Steckenpferd ist die Osteotomie – ein operatives Verfahren, welches es erlaubt, eine Knie-Totalendoprothese ...

Hachenburger CDU steht zu Klinikneubau in Müschenbach

Hachenburg. Die bisherige Struktur, so die Hachenburger Christdemokraten, sei aus den Erfahrungen der letzten Jahre in personeller ...

Namenswettbewerb zum Vogel des Jahres 2020: Turteltaube

Holler. In diesem Sommer hat der NABU vier neue Turteltauben in ihrem Brutgebiet in Hessen mit einem Sender ausgestattet. ...

Werbung