Werbung

Nachricht vom 18.07.2020    

SPD zu Krankenhaus-Neubau: „CDU hat kein Vertrauen in DRK“

Zur Diskussion um den Neubau des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel Kritik an der rheinland-pfälzischen Landesregierung formuliert. Seitens der SPD im Kreis Altenkirchen stößt die Kritik auf völliges Unverständnis und massive Verärgerung.

Der angedachte Standort für das neue Krankenhaus. (Foto: hak)

Altenkirchen/Kreisgebiet. Rüddel habe in der Vergangenheit mehrfach suggeriert, dass der Bund den Neubau mitfinanzieren würde. Dabei stammen die Mittel aus dem Krankenhausstrukturfonds zu 99 Prozent aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds und zu 1 Prozent aus der landwirtschaftlichen Krankenkasse. „Rüddel betreibt Augenwischerei. Der Bund finanziert den Neubau mit exakt Null Euro", so Andreas Hundhausen, Vorsitzender der Kreis-SPD. Hervorzuheben sei hier noch das Engagement des Landes und insbesondere der Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Das Land habe eine hohe finanzielle Förderung in Aussicht gestellt.

Auch die Diskussion neu zu entfachen, die beiden vorhandenen Standorte in Altenkirchen und Hachenburg zu belassen, ist nach Ansicht der SPD völlig fehl am Platz. Voneinander unabhängige Gutachten führten zum Ergebnis, dass die Einhaus-Lösung die wirtschaftlichste Variante sei, um auch dauerhaft in Altenkirchen, Hachenburg und Umgebung die medizinische Versorgung sicherzustellen. Zwischenzeitlich hat auch das DRK nochmals bekräftigt, vor allem aus wirtschaftlichen Gründen an den Plänen festzuhalten.



„Seitens der CDU muss dringend das Verhältnis zum DRK geklärt werden. Offenbar herrscht hier ein großes Misstrauen gegenüber der Geschäftsführung. Es verunsichert die Menschen auf Dauer, wenn seitens der CDU immer wieder in Frage gestellt wird, ob das DRK noch der richtige Träger ist", so Hundhausen weiter. Der zuständige Landtagsabgeordnete für Altenkirchen, Heijo Höfer, fügt an: „Zumal eine Reihe von CDU-Politikern aus der Region führende Ämter beim DRK innehaben." (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Kreistagsfraktion erwartet deutliche Stärkung des DRK-Krankenhaus in Hachenburg

Hachenburg. In Hachenburg sind gute personelle Rahmenbedingungen vorhanden, um die Region auch in Zukunft qualitativ gut, ...

Westerwald-SPD stellt Programm und Kandidierende für die Kommunalwahl 2024 vor

Westerwaldkreis. "Der Westerwaldkreis mit seinen engagierten Bürgerinnen und Bürgern kann deutlich mehr, wenn eine innovative ...

Wohnungsbau im Fokus: Vortrag mit Ex-Staatssekretär Günter Kern in Hachenburg

Hachenburg. Am morgigen Mittwoch, 10. April, 18 Uhr, lädt der SPD-Ortsverein Hachenburg zu einem informativen Vortrag in ...

Wichtige Themen im Westerwaldkreis: Kreistag befasste sich mit Versorgung im Rettungsdienst

Montabaur. Gemeinsam war den Themen, dass der Kreistag mit seiner Zustimmung wichtige Grundlagen für die Weiterentwicklung ...

FWG nominiert Bernd Altwasser als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Mogendorf

Mogendorf. Der gebürtige Mogendorfer Bernd Altwasser ist 49 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und den drei Kindern hier. ...

Zahl der ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Rheinland-Pfalz auf 54.500 gestiegen

Region. "Für eine neue Feuerwehrstatistik haben wir gemeinsam mit den Kommunen die aktuelle Zahl der Feuerwehrleute erhoben. ...

Weitere Artikel


Namenswettbewerb zum Vogel des Jahres 2020: Turteltaube

Holler. In diesem Sommer hat der NABU vier neue Turteltauben in ihrem Brutgebiet in Hessen mit einem Sender ausgestattet. ...

Hachenburger CDU steht zu Klinikneubau in Müschenbach

Hachenburg. Die bisherige Struktur, so die Hachenburger Christdemokraten, sei aus den Erfahrungen der letzten Jahre in personeller ...

3500 Ärzte aus China lernen von Siegener Experten

Siegen. Professor Schröters Steckenpferd ist die Osteotomie – ein operatives Verfahren, welches es erlaubt, eine Knie-Totalendoprothese ...

Großes Stöffel-Strahlen am 15. August: Licht-Kunst in Industrielandschaft

Enspel. Dass dieses Projekt funktioniert, ist klar. Denn diese Mitwirkenden verfügen über viel Erfahrung und haben erst kürzlich, ...

Kinderschutzbund wächst und ist innovativ

Höhr-Grenzhausen. Nachdem der ursprüngliche Termin im März wegen der Corona-Vorschriften nicht zu halten war, tagten die ...

Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage – wichtig für die Effizienz

Montabaur. Insbesondere wird nach der Umrüstung auf Brennwerttechnik der „hydraulische Abgleich“ vernachlässigt – das ist ...

Werbung