Werbung

Nachricht vom 10.07.2020    

Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Von Susanne Pons

GASTBEITRAG | Ich geb jetzt Vollgas! Und zwar jeden Tag! Oder??? Wenn wir in den letzten Wochen kaum Sport treiben konnten, sollten wir daran denken, dass unser Körper das früher übliche Programm erst einmal wieder als Belastung, als Stress empfindet. Es fühlt sich für ihn an wie ein kleines Erdbeben. Kaum ein Stein liegt mehr auf dem anderen, und im Mauerwerk sind Risse.

Nach einer Pause im Training nicht direkt wieder Vollgas geben.

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz schön schmerzhaft sind. Denn das Gewebe ist für die starke Beanspruchung im Moment weder stabil noch elastisch genug. Dieses Phänomen ist allgemein bekannt unter dem Begriff Muskelkater. Wohldosierte Anstrengung hilft, ihn einigermaßen im Zaum zu halten.

Für mehr Ausdauer muss das Herz-Kreislauf-System im wahrsten Wortsinn Schritt für Schritt daran gewöhnt werden, höhere Belastungen über längere Zeiträume zu tolerieren, also seine Arbeitsweise daran anzupassen. Es soll mit weniger, dafür kräftigeren Herzschlägen das Blut durch den Körper pumpen und die Zellen dabei möglichst gut mit Sauerstoff versorgen. Dadurch haben wir optimalen Zugriff auf die benötigte Energie – und können länger durchhalten.

Wird außerdem das Herz-Kreislauf-System auf einmal deutlich intensiver gefordert als sonst, braucht es zunächst auch hinterher Zeit, um wieder zur Ruhe zu kommen. Am Anfang kann es ein wenig dauern, bis Puls, Blutdruck und Atmung sich wieder normalisiert haben. Der Körper muss erst (neu) lernen, sich nach Belastungen zügig zu erholen.

Auf das richtige Maß kommt es also an. Daher besser nicht gleich beim ersten Mal ans Limit gehen und - danach sollten wir dem Körper auch Zeit für die Regeneration gönnen. Nach einer vernünftig dosierten Trainingseinheit sind etwa ein, zwei Tage Pause nötig. Dann ist alles wieder perfekt aufgestellt für eine nächste Einheit. Und der Körper wird sich auch noch daran erinnern, dass er diese Art Anstrengung zuvor schon mal geschafft hat und damit gleich merklich besser zurechtkommen. Was man kennt, kann einen ja nicht mehr so sehr erschüttern.

Wird die Zeit zwischen den Einheiten allerdings zu lang, klappt es mit dem Erinnern dann doch nicht mehr so gut, und wir müssen immer wieder von vorne beginnen…

Deshalb sollten Sporteinheiten stets in den richtigen Abständen wiederkehren. So wird der Organismus immer belastbarer und steckt körperliche Herausforderungen immer besser weg. Oder mit anderen Worten: Wir werden immer fitter! Also – alles eine Frage von richtiger Dosis und gutem Timing!

Viel Spaß, viel Erfolg und bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Susanne Pons, Gesundheitsmanagerin (MA)
individu PERSONAL FIT & WELL LOUNGE, Horhausen (Westerwald)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Umfangreiche Testung in Firma aus dem Raum Montabaur

Am Dienstagvormittag (4. August) erreichte das Kreisgesundheitsamt die Mitteilung von vier bestätigten Covid-19-Fällen. Da es sich um Mitarbeiter einer großen Firma im Raum Montabaur handelt, in der zwischenzeitlich wenige weitere Personen erkrankt sind, nahm die Geschäftsleitung Kontakt zum Gesundheitsamt auf.


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Leerstehendes Gasthaus in der Hachenburger Friedrichstrasse 1 bekommt einen neuen Verwendungszweck. Ein seit langer Zeit leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich vom alten Markt in die Friedrichstraße hat einen neuen Besitzer. Die evangelische Kirchengemeinde Hachenburg kaufte das Gebäude und wird dort nach notwendigen Renovierungsarbeiten später ein Gemeindehaus einrichten.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Enrico Förderer leistungsstark auf Kerpener Kart-Strecke

Leuterod/Kerpen. Die Rennstrecke in Kerpen hat eine große Geschichte und war schon Ausgangspunkt der Karriere des Formel-1-Rekordweltmeisters ...

Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

10. Fußball-Feriencamp 2020 mit dem SV Gehlert

Gehlert. Campleiter Florian Hammel und seine vom DFB zertifizierten und pädagogisch geschulten Teamer Sadik Koyun und Vladi ...

Weitere Artikel


Klara trotzt Corona, XXXVI. Folge

Kölbingen. 36. Folge
„Klara, Sie machen mich ja ganz verrückt!“ Van Kerkhof sah von der Zeitung auf und blickte kopfschüttelnd ...

Intensivkapazitäten weiter aufgestockt

Limburg. Im Namen von Patient/innen und Mitarbeiter/innen dankten er und Krankenhaus-Geschäftsführer Guido Wernert für die ...

Einspeisevergütung bleibt erhalten

Montabaur. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 Prozent ...

Projekt Wiesenbrüterschutz im Westerwald zeigt Erfolg

Waigandshain. SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann ergänzt: „Die SGD Nord setzt sich als Obere Naturschutzbehörde für ...

Jenny Groß zu Besuch auf dem Wochenmarkt in Caan

Caan. „Wir sind stolz darauf, dass wir diesen, wenn auch kleinen, Markt in Caan haben und die Bürger im Dorf nehmen ihn an“, ...

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland freut sich, dass vom 31. Juli bis 3. August trotz Pandemie ein attraktives Programm ...

Werbung