Werbung

Nachricht vom 10.07.2020    

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Die Feste feiern wie sie fallen - das geht in Corona-Zeiten leider nicht. Betroffen von diesem Ausnahmezustand ist auch die Montabaurer Kirmes. Aber: Not macht erfinderisch. Um die Traditionsveranstaltung zu retten, hat sich das Kultur-Team im Rathaus einiges einfallen lassen.

Party-Fass Corona-Kirmes. Foto: privat

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland freut sich, dass vom 31. Juli bis 3. August trotz Pandemie ein attraktives Programm geboten werden kann und nimmt das Ganze mit Humor: „Wir feiern diesmal Cormes statt Kirmes! Es ist wichtig, Traditionen zu pflegen; deshalb war eine Absage keine Option. Alle Regeln, die in der Corona-Krise zu beachten sind, werden natürlich eingehalten.“

Wenn die Menschen nicht zur Kirmes kommen können, kommt die Kirmes zu ihnen. Das ist der Leitgedanke des Konzepts. Wer teilnehmen möchte am Fest, nutzt die Radiofrequenz 88,9. Hier wird das Geschehen an allen Tagen übertragen. Die Innenstadt putzt sich heraus mit blau-rot-weißen Fahnen, und an der katholischen Pfarrkirche St. Peter in Ketten steht wie gewohnt der Kirmesbaum.

Nicht nur akustisch, sondern auch visuell per Livestream lässt sich der Auftakt am Freitag erleben. Um 20 Uhr eröffnet Gabi Wieland in der Stadthalle Mons Tabor die Kirmes, und auch Pfarrer Barthenheier spricht ein Grußwort. Mit dem Kirmesspruch geben die Mitglieder der Kirmesgesellschaft in den T-Shirts den Startschuss. Für den guten Ton sorgt die Band „Beakers Mom“. Und dann wird im wahrsten Sinn des Wortes ein Fass aufgemacht: eigens für die Kirmes wurde ein Fünf-Liter-Partyfass im Montabaur-Design aufgelegt. Auch daheim darf angestoßen werden, denn die Montabaurer Kirmes-Gastronomen verkaufen die Fässchen außer Haus. Viele bieten auch Speisen zum Mitnehmen oder per Lieferdienst an, und so steht kleinen Kirmespartys in Häusern, Höfen und Gärten nichts im Wege.

Auch ein Umzug am Samstag wird neu erfunden. Ab 19 Uhr fährt ein Showtruck der Mogendorfer Spedition SKS mit der Band „Klangfabrik“ an verschiedene Stellen von Montabaur und bringt die Musik zum Publikum. Weil die Route vorher nicht bekannt gegeben wird, kann´s geschehen, dass der Truck plötzlich auch in Ihrer Nähe steht. Somit können Sie die Musik nicht nur über das Kirmes-Radio empfangen, sondern vielleicht sogar live erleben. In diesem Fall dürfen die Anwohner gerne hinauskommen, um zu lauschen, zu singen und zu tanzen, und vielleicht sogar mit einem Kirmesbier anzustoßen – selbstverständlich auf eigenem Grundstück und in gebührendem Abstand zueinander.

Zur Kirchweih gehört unbedingt ein Gottesdienst. Dieser wird am Sonntag um 10.30 Uhr aus der katholischen Pfarrkirche St. Peter in Ketten über das Kirmes-Radio übertragen, so dass auch die Gläubigen dabei sein können, die wegen der beschränkten Einlasszahlen nicht in die Kirche dürfen. Abends gibt es wiederum ein Streaming zur Unterhaltung. Ab 18 Uhr spielt die Band „Street Life“ aus der Stadthalle.

Den Schlusspunkt setzt wie in den Vorjahren am Montag um 22 Uhr ein farbenfrohes Feuerwerk über dem Montabaurer Schloss. Hier gibt es in Corona-Zeiten ein Trostpflaster on top: Die bunte Schau wird musikalisch untermalt. Tipp des Kulturteams ans Kirmespublikum: einen Ort mit Blick aufs Schloss suchen, auf dem eigenen Radio die Frequenz 88,9 einschalten – und das Feuerwerk optisch und akustisch genießen!

Alle Infos und Updates rund um die Montabaurer „Cormes“ sind nachzulesen auf Facebook und auf www.montabaur-live.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


KulturZeit Hachenburg: Sascha Grammel wird verschoben

Hachenburg. Doch aufgrund der aktuellen Lage im Zuge des Pandemiegeschehens muss der Termin am 16. Februar 2021 leider erneut ...

Gemeinsame Band-Spende für die Tafel

Enspel. Und natürlich sollten die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden. Die Musiker verständigten sich darauf, ...

Wandelndes Schaufenster in der Innenstadt ist ein echter Hingucker

Höhr-Grenzhausen. Unter dem Motto „Gegen die Leere: Das wandelnde Schaufenster in der Innenstadt!“ werden Bilder aus vergangenen ...

Kabarett fällt aus… und findet (hoffentlich) bald statt

Montabaur. Mit Stefan Waghubinger war es erneut gelungen, dafür eine Größe des deutschsprachigen Kabaretts in die Kreisstadt ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Kunst- und Kulturszene rund um Montabaur gibt nicht auf

Montabaur. Die Impfungen laufen auch bei uns im Westerwald schleppend an und man muss leider davon ausgehen, dass sich die ...

Weitere Artikel


Jenny Groß zu Besuch auf dem Wochenmarkt in Caan

Caan. „Wir sind stolz darauf, dass wir diesen, wenn auch kleinen, Markt in Caan haben und die Bürger im Dorf nehmen ihn an“, ...

Projekt Wiesenbrüterschutz im Westerwald zeigt Erfolg

Waigandshain. SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann ergänzt: „Die SGD Nord setzt sich als Obere Naturschutzbehörde für ...

Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz ...

Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Heiligenroth. Bei der A 3 handelt es sich um eine Haupttransitstrecke des Urlaubsverkehrs aus dem nördlichen Bereich der ...

Fußballkreises WW-Sieg - Staffeleinteilung steht

Kreisliga A 15 Mannschaften
1 SG Herdorf
2 DJK Friesenhagen
3 SG Berod/Lautzert
4 Spfr. Schönstein
5 SV Niederfischbach
6 SG ...

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Auch am Ende der Quarantärne-Zeit sind alle Testergebnisse der Kinder ...

Werbung