Werbung

Nachricht vom 10.07.2020    

Dr. Andreas Nick auf Sommertour im Westerwald

Sommerpause im Bundestag – das heißt für Andreas Nick wie jedes Jahr auch diesmal Sommertour durch seinen Wahlkreis: "Darauf freue ich mich sehr". Ab dem 9. Juli ist Nick bis Ende August wieder im Westerwald und Rhein-Lahn-Kreis unterwegs, um persönlich mit den Bürgern über aktuelle Themen zu sprechen.

Dr. Andreas Nick. Foto: privat

Montabaur. Seine Sommertour ist seit vielen Jahren Tradition, doch in diesem Jahr liegt sie ihm besonders am Herzen: Die Corona-Pandemie ist eine enorme Herausforderung für alle, die Beschränkungen der vergangenen Monate haben jeden betroffen – ob wirtschaftlich, beruflich oder persönlich. "Deshalb möchte ich im ersten Teil meiner Sommertour im Juli mit Vertretern ganz unterschiedlicher Lebensbereiche wie Sport, Kultur und Tourismus über die Auswirkungen der Corona-Krise sprechen", so der CDU-Bundestagsabgeordnete.

Beim zweiten Teil der Sommertour liegt der Schwerpunkt auf kommunalen Projekten und dem Dialog mit Kommunalpolitiker/innen. Andreas Nick möchte sich ein Bild machen, welche konkreten Hilfen sich die Kommunalpolitiker vor Ort wünschen und welche Projekte vor Ort umgesetzt werden.

"Ich freue mich auf besondere Begegnungen, informative Gespräche und einfach darauf, wieder ganz viel im Westerwald und dem Rhein-Lahn-Kreis unterwegs zu sein", so Nick weiter.

Am 10. Juli wurde der Auftakt zur Sommertour im Stöffelpark in Enspel gemacht, der aktuell zusätzliche Fördermittel des Bundes für kulturelle Einrichtungen im ländlichen Raum erhält.

Folgende Termine und Stationen hat die Sommertour:
Zum Auftakt besucht Andreas Nick am 13. Juli vormittags gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Lütkefedder das Freibad Hundsangen, um sich über den Betrieb unter den geltenden Corona-Bestimmungen zu informieren. Anschließend steht der Naturschutz im Mittelpunkt, wenn Nick sich im Schlossgarten Molsberg mit einem Vertreter der Masgeik-Stiftung trifft.

Bundeswehr, Kultur und Vereinssport stehen am 14. Juli im Fokus: Der CDU-Abgeordnete trifft sich vormittags mit dem Kommandeur des Sanitätskommandos in Diez, bevor es nachmittags zur diesjährigen Absolventin des parlamentarischen Patenschaftsprogramms in Herold geht. Abends informiert sich Andreas Nick über den Erfolg des spontan organisierten Autokinos in Nastätten. Das Limeskastell Pohl wurde kürzlich mit Bundesmitteln gefördert und steht abends ebenso auf dem Tourplan wie das Gespräch mit einem Jugendtrainer in Singhofen. Am Folgetag spreche ich mit Michael Merz, Bürgermeister der Stadt Ransbach-Baumbach, zum Thema Kultur-Veranstaltungen. Das Naturbad Linderhohl besichtigt Andreas Nick am 16. Juli gemeinsam mit Thilo Becker, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Weitere Themen sind hier das Fachmarktzentrum sowie das Bürgerzentrum. Besonders betroffen von der Corona-Krise war die Bus-Branche. In einem Gespräch mit der Geschäftsführung der König’s Reisen GmbH in Wirges.

Um Sport geht es nochmals, wenn sich Andreas Nick am 20. Juli in Diez mit Walter Desch, dem Präsidenten des Fußballverbands Rheinland trifft und er tauscht sich mit Axel Fickeis, dem Vorsitzenden des SV Diez-Freiendiez aus. Einen Tag später freut sich Andreas Nick auf einen Besuch bei Axel Spiekermann, Ortsbürgermeister in Herschbach, und den anstehenden Austausch zu kommunalen Investitionsprojekten. Ebenfalls im Juli macht sich Andreas Nick gemeinsam mit kommunalen Vertretern ein Bild über das Projekt über das kulturelle Erbe der Bau- und der Gartendenkmale in Nassau rund um das Steinsches Schloss.

Am 18. August besucht Andreas Nick gemeinsam mit Stadtbürgermeister Stefan Leukel das Landschaftsmuseum in Hachenburg. Über das Thema Digitale Schule spricht der CDU-Politiker ebenfalls am 18. August nachmittags in der VG Rennerod mit Bürgermeister Gerrit Müller.

Tags drauf tauscht er sich mit Jens Güllering, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, in Hainau über moderne Wohnprojekte im ländlichen Raum aus und besucht die Firma Leifheit in Nassau. Im Stöffelpark in Enspel ist der CDU-Bundestagsabgeordnete am 20. August gemeinsam mit Markus Hof, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, zu Gast, bevor er das THW und anderes in Westerburg besucht. In seiner Heimatstadt Montabaur spricht er anschließend in der VG-Verwaltung mit Uli Richter Hopprich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur, über den Breitband-Ausbau und die Machbarkeit des Radwegs von Holler nach Montabaur.

Chancen im Berufsleben, die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen und aktive Hilfen für den (Wieder)einstieg in den Job sind wichtige Themen für die gesamte Region nicht nur in Corona-Zeiten. Deshalb steht die Agentur für Arbeit in Montabaur am 21. August auf der Agenda von Andreas Nick. Im Anschluss ist dann ein Termin beim Gesundheitsamt der Kreisverwaltung vorgesehen - Information über und Anerkennung für die Arbeit des öffentlichen Gesundheitsdiensts in der Eindämmung der COVID-19-Pandemie

Den Abschluss der Sommertour 2020 bildet der Besuch der Autobahnmeisterei in Heiligenroth, wo sich der CDU-Abgeordnete am 26. August mit Patrick Schnieder MdB (Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU Bundestagsfraktion) und Stefan Krenz, Chef der Autobahn GmbH zum Gespräch trifft. Dabei geht es auch um die Arbeit der künftigen Niederlassung der Autobahn-Gesellschaft des Bundes in Montabaur, von der aus ab 2021 das Autobahn-Netz in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem südlichen Hessen betreut wird. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis – 53 neue bestätigte Fälle

Am Freitag, den 4. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.949 (+53) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 249 aktive Fälle. Der Inzidenzwert steigt wieder auf 61,9 an.


Bedrohte Fischart in der Westerwälder Seenplatte entdeckt

Zum Winter 2020 ließ die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe den Brinkenweiher, einen der sieben Teiche der Westerwälder Seenplatte, erstmalig nach drei Jahren vollständig ab, um die Stauanlage auf Schäden zu kontrollieren. Dabei wurde auch der Bitterling nachgewiesen, eine seltene und in Rheinland-Pfalz vom Aussterben bedrohte Fischart.


Region, Artikel vom 04.12.2020

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Die Hachenburger Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Einbruch in eine ehemalige Gaststätte in der Friedrichstraße in Hachenburg. Das Haus wird derzeit renoviert und ist unbewohnt. Gestohlen wurden Einrichtungsgegenstände.


Neue Brustschmerzeinheit Chest Pain Unit am Herz-Jesu-Krankenhaus

Das Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach freut sich, seit dem 1. Dezember eine neue Einheit für Brustschmerzpatienten in Betrieb zu haben. Die „Chest Pain Unit“ des Krankenhauses ist speziell für Patienten ausgelegt, die mit akuten oder unklaren Brustschmerzen ins Krankenhaus kommen, die auf Herzinfarkt, Lungenarterienembolie oder andere schwerwiegende Erkrankungen hindeuten können.


Regionalität und Kundenbeziehungen die seit 1861 andauern

Schon immer legt die Westerwald-Brauerei aus Hachenburg enormen Wert auf ihre Heimat Westerwald und die damit verbundenen Kundenbeziehungen in der Region. Noch immer bestehen Geschäftsbeziehungen zu vier Kunden, die bereits im Gründungsjahr 1861 mit der Westerwald-Brauerei zusammengearbeitet haben.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Stadt Hachenburg fördert Vereinsarbeit

Hachenburg. Vereine und Initiativen prägen das Leben in der Stadt ganz entscheidend mit. Die Vereine in Hachenburg nehmen ...

Strecke zwischen Gemünden/Berzhahn und Landesgrenze Hessen wieder frei

Gemünden. „Der Verkehr kann ab sofort wieder ungehindert zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen rollen“, teilte Verkehrsminister ...

Neugestaltung des Tennenplatzes an der Realschule plus

Hachenburg. In Kooperation mit dem Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) beginnt nun das Moderationsverfahren rund um ...

Sicheres Kinderspielzeug unter dem Weihnachtsbaum

Koblenz. Von Spielzeug und seiner Verpackung dürfen keine unmittelbaren Gefahren sowie Gesundheitsbelastungen ausgehen. Deshalb ...

Caan beteiligt sich am ökologischen Umbau des Waldes

Caan. „Die Eichelhäher sammeln ja Eicheln für den Wintervorrat und verstecken sie im Boden. Im Lauf der Zeit vergessen sie ...

Josef Schüller ist der erste Citymanager der Stadt Montabaur

Montabaur. Im Interview erzählt Josef Schüller, warum eine kleine Kreisstadt im Westerwald ein Citymanagement braucht, was ...

Weitere Artikel


Identifizieren ohne Behördengang: Selfie-Ident-Verfahren per Handy

Montabaur. Da persönliche Vorsprachen immer noch so gering wie möglich gehalten werden sollen, bietet die Bundesagentur für ...

Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Heiligenroth. Die beigeladene Betreibergesellschaft beabsichtigt den Bau eines Autohofs auf einem Waldstück an der B 255 ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Die Region Westerwald aus Jugendsicht

Region. Lorena Schwientek besucht zur Zeit die 12. Klasse des Westerwald Gymnasiums in Altenkirchen und hat im Rahmen des ...

A 3 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Montabaur. a) Im Zeitraum vom 13. bis 14. Juli sind folgende Verkehrseinschränkungen geplant:

Anschlussstelle Montabaur
von ...

Hachenburger Bier-Park mit live-music von Dukes Trio erleben

Hachenburg. Wie sieht das Konzept konkret aus?
Bis zu 250 Besucher können sich über ein Onlinetool der Brauerei zu der ...

Werbung