Werbung

Nachricht vom 05.07.2020    

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Corona hat in den zurückliegenden Monaten vieles verändert. So auch persönliche Kontakte. Um diese jedoch wieder einmal aufzunehmen, hatten die Kreisvorstandsmitglieder Björn Birk, Wolfgang Hörter und Jörg Müller eine Idee. Eine Wanderung mit anschließendem Beisammensein. Eingeladen waren dazu auch die Partner/innen.

Rast am „Sonnenplatz“. Fotos: Willi Simon 2/ Susanne Bayer 4

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins von Isert, Racksen und Nassen. Auf überwiegend sonnigen Wegen passieren die Wanderer mehrere Sonnenuhren am Wegesrand sowie einen wunderschönen Ausblick vom Sonnenberg.

Wanderführer war Wolfgang Hörter, der die illustere Truppe anführte. Start war am Bürgerhaus, durch welches die Ortsgrenze von Isert und Racksen läuft. Für Wolfgang Hörter, der gleichzeitig auch Ortsbürgermeister von Isert ist, also ein ‚Heimspiel‘. Die Sonnenuhren, die im Vorübergehen passiert wurden, zeigten an, auf welche verschiedene Weise man die Sonnen(Tages-)zeit anzeigen kann. Hochinteressant und lehrreich zugleich. Die Sonnenuhren wurden durch Schulen im VG-Bezirk entlang der Strecke installiert.

Der „Sonnenberg“, der über einen kleinen Stichweg abseits der Wanderstrecke erreicht wird, bietet einen herrlichen Ausblick in das Nistertal, abwechslungsreiche Natur und Zeitzeugen der Vergangenheit. Am Horizont ist sogar das Hachenburger Schloss erkennbar. Dieser Sonnenplatz machte an diesem Tag seinen Namen alle Ehre. Hier wurde eine Rast eingelegt. Wandern macht erfahrungsgemäß durstig.

Aus gutem Grund hatte Michaela Müller deshalb eine (Nass)-Verpflegungsstelle eingerichtet. Gestärkt mit ‚Hopfengetränken‘ der Hachenburger Brauerei oder auch ‚alkoholfreiem‘ Mineralwasser ging es dann, unterwegs weiterhin munter plaudernd, zum Abschluss zurück an den Startort am Bürgerhaus.

Hier waren auch weitere Gäste eingetroffen, die nicht an der Wanderung teilnehmen konnten. Es wartete ein rustikales und sehr schmackhaftes Essen, bestehend aus Spießbraten, diversen Salaten und Beilagen auf die Gruppe. Zwangslos saß man eine geraume Zeit noch beieinander, bevor es zum Aufbruch ging. Das DFB-Pokalfinale wartete.

Ziel erreicht, könnt man das Ganze umschreiben. Nicht nur das vom Wandern, von interessanten Eindrücken entlang des Weges, sondern auch des persönlichen Kontaktes. Ein großes Lob der Truppe ging an die Organisatoren und den fleißigen Händen, die bei der Bewirtung halfen. Willi Simon


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Standortwechsel in Höhn: EDEKA Osterkamp mit neuem Markt

Wenn nun im August endlich die Bauarbeiten beginnen und zum Jahresende 2021 der neue EDEKA Markt in Höhn eröffnet wird, liegt ein langer Weg hinter der Kaufmannsfamilie Osterkamp. Neun Jahre sind dann von der ersten Idee für den neuen Standort bis zur Fertigstellung im Gewerbepark Höhn vergangenen.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Damenbesuch „Vier Hochzeiten und zwei Todesfälle“

In ihrem zweiten Programm wollen es die Damen endlich wissen: wie funktioniert das mit dem glücklichen Leben? Nachdem sie ihre Scheidungen erfolgreich verarbeitet haben, gilt es wachsam zu sein: Ab 40 wird alles besser haben sie gesagt! Aber ist das wirklich so? Wenn man eine Ehe in den Sand gesetzt hat, sollte man sich dann wirklich auf eine zweite einlassen? Wie setzt frau endlich ihre Lebensträume um? Langsam wird die Zeit knapp.


Region, Artikel vom 07.08.2020

Unfallflucht durch Dacia nach Spiegelunfall

Unfallflucht durch Dacia nach Spiegelunfall

Die Polizei Hachenburg sucht eine/n Dacia-Fahrer/in, welche/r heute Vormittag auf der B 413 bei Mündersbach einen Spiegelunfall verursachte und weiterfuhr. Auch Zeugen, die genauere Angaben zu dem Unfallverursacher machen Können, werden gebeten, sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Quirnbach. Einen wesentlichen Anteil der europäischen Population gibt es in Rheinland-Pfalz. Dort ist er vor allem im Westerwald ...

Haus ohne Keller?

Montabaur. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor der Entscheidung ...

Hausaufgabenhilfe des Kinderschutzbundes startet

Höhr-Grenzhausen. Seit über 30 Jahren organisiert der Orts- und Kreisverband für Kinder und Jugendliche (in der Regel bis ...

Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Weitere Artikel


Gelebte Ökumene statt Sommerfest auf dem Hachenburger Marktplatz

Hachenburg/Kroppach/Alpenrod. Die Evangelischen Kirchengemeinden der Region Hachenburg nutzen die Gelegenheit zu einem gemeinsamen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Nistertal. Am 5. Juli ereignete sich gegen 19 Uhr in der Büdinger Straße in Nistertal ein Verkehrsunfall, bei dem ein 9-jähriges ...

Abendwanderung des WWV auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Unterwegs erfuhren die Wanderfreunde viel über den Eisenerz-Abbau, der bis zum Jahr 1931 auf der Marienberger ...

Neu qualifizierte Fachärztin mit Zulassung bleibt in Selters

Selters. Auch wenn die Aktivitäten durch die Corona Pandemie ins Stocken geraten sind, freut sich Dr. Wolfgang Renz, der ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Werbung