Werbung

Nachricht vom 01.07.2020    

EGC Wirges wählt neue Vereinsführung - Monika Hüter wird Präsidentin

Monika Hüter ist die neue Präsidentin der Eintracht Glas-Chemie Wirges, den neuen Vorstand bilden Stefan Heibel, Eduard Marschang, Timo Wimmer und Thomas Schmitt. Das ist das Ergebnis der trotz Corona-Auflagen gut besuchten Mitgliederversammlung vom 25.Juni, die im Bürgerhaus der Stadt Wirges stattfand.

Logo

Wirges. Nachdem der bisherige Vorstand um Achim Wussow, Ingo Kiesel und Frank Schenkelberg angekündigt hatte, sich nach einem guten Jahrzehnt aus der Vereinsführung zurückziehen zu wollen, waren Neuwahlen erforderlich geworden. Versammlungsleiter Wussow blickte in seinem Bericht an die Mitglieder nicht nur auf das vergangene Jahr, sondern auf die von vielen Höhen und Tiefen geprägte gesamte Amtszeit. So waren unter anderem mit der vom Verein gewünschten Rückstufung der 1. Mannschaft aus der Oberliga in die Rheinlandliga und einigen Auf- und Abstiegen markante Entscheidungen und Erlebnisse zu verzeichnen. Nicht zuletzt dank der Unterstützung seiner Vorstandskollegen sowie langjähriger Freunde und Gönner des Vereins sei es gelungen, dem neuen Vorstand die Vereinsführung in geordneten Verhältnissen zu übergeben.

Der an die Ausführungen von Wussow folgende Bericht des sportlichen Leiters und Präsidenten Ingo Kiesel umfasste dann die jüngsten sportlichen Entwicklungen, die natürlich auch von der aktuellen Corona-Krise geprägt waren. Alle Jugendmannschaften spielen demnach auch in der kommenden Saison in den höchsten Spielklassen des Fußballverbands Rheinland sowie in der C-Jugend gar in der höchstmöglichen Spielklasse des Regionalverbands Südwest, der Regionalliga. Zur Seniorenmannschaft führte Kiesel aus, dass diese aufgrund von Verletzungspech leider etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Als Ziel des nächsten Spieljahres empfehle er aber den Aufstieg in die Rheinlandliga auszugeben.

Der ebenfalls aus dem Vorstand ausscheidende Frank Schenkelberg blickte zum Abschluss der Berichte der scheidenden Vorstände gleichfalls auf spannende Jahrzehnte(!) seiner Vereins- und Vorstandsarbeit zurück und erklärte, sich nun in Zukunft mehr Zeit für seine Familie nehmen zu wollen, wobei er sicher auch künftig das ein oder andere Spiel seines Herzensklubs gespannt vor Ort verfolgen werde.

Stellvertretend für die anwesenden Mitglieder ergriff Klaus Koch das Wort und dankte dem Führungstrio für das in den vergangenen Jahren geleistete Engagement, ohne das es den Verein wohl nicht mehr so geben würde, wie er heute bestehe.

Nach zustimmendem Beifall der Mitglieder und Spieler der Seniorenmannschaft stand die Wahl des neuen Vorstands an. Hier wurde zunächst der Vorstand Finanzen und Geschäftsführung (1.Vorsitzender) gewählt. Die Wahl fiel hier auf Stefan Heibel, der sodann die weitere Versammlungs- und Wahlleitung übernahm. Gewählt wurden im Anschluss die weiteren Vorstandsmitglieder Eduard Marschang (Sport), Timo Wimmer (Jugend) und Thomas Schmitt (Organisation, Kommunikation und Spielbetrieb) sowie neue Kassenprüfer.

Im Anschluss an die Wahlen hatte der neu gewählte Vorstand auch gleich eine Überraschung für die Mitglieder parat. Mit Monika Hüter wurde sogleich die neue Präsidentin des Vereins präsentiert. Der anhaltende Applaus der Anwesenden deutete darauf hin, dass die Überraschung geglückt und mit Monika Hüter eine hervorragende Repräsentantin des Westerwälder Traditionsvereins gefunden ist. Der neue Vorsitzende skizzierte den Mitgliedern zum Abschluss der Veranstaltung die geplante Ausrichtung des Vereins für die nun beginnende Amtszeit und richtete auch bereits den Blick auf das in zwei Jahren anstehende 50-jährige Vereinsjubiläum. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Standortwechsel in Höhn: EDEKA Osterkamp mit neuem Markt

Wenn nun im August endlich die Bauarbeiten beginnen und zum Jahresende 2021 der neue EDEKA Markt in Höhn eröffnet wird, liegt ein langer Weg hinter der Kaufmannsfamilie Osterkamp. Neun Jahre sind dann von der ersten Idee für den neuen Standort bis zur Fertigstellung im Gewerbepark Höhn vergangenen.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Damenbesuch „Vier Hochzeiten und zwei Todesfälle“

In ihrem zweiten Programm wollen es die Damen endlich wissen: wie funktioniert das mit dem glücklichen Leben? Nachdem sie ihre Scheidungen erfolgreich verarbeitet haben, gilt es wachsam zu sein: Ab 40 wird alles besser haben sie gesagt! Aber ist das wirklich so? Wenn man eine Ehe in den Sand gesetzt hat, sollte man sich dann wirklich auf eine zweite einlassen? Wie setzt frau endlich ihre Lebensträume um? Langsam wird die Zeit knapp.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Quirnbach. Einen wesentlichen Anteil der europäischen Population gibt es in Rheinland-Pfalz. Dort ist er vor allem im Westerwald ...

Haus ohne Keller?

Montabaur. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor der Entscheidung ...

Hausaufgabenhilfe des Kinderschutzbundes startet

Höhr-Grenzhausen. Seit über 30 Jahren organisiert der Orts- und Kreisverband für Kinder und Jugendliche (in der Regel bis ...

Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Weitere Artikel


Die Pandemie prägt den regionalen Arbeitsmarkt

Montabaur. „Nach dem schlagartigen Einbruch im April ist die Abwärts-Dynamik inzwischen merklich gebremst“, sagt Elmar Wagner, ...

Neue Spielgemeinschaft im Oberwesterwald gegründet

Fehl-Ritzhausen. „Wir freuen uns, schon jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben, bevor wir durch akuten Spielermangel ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Sabine Raimund ist ab 1. Juli neue Geschäftsführerin der ViaSalus

Dernbach. Die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper gliedert sich in zwei große Töchter, die Katharina Kasper ViaNobis GmbH ...

Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Werbung