Werbung

Nachricht vom 30.06.2020    

Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Trotz, oder auch gerade wegen den Einschränkungen während der Coronakrise, sollten die Schüler/innen der Realschule plus, sowie der Fachoberschule ( FOS ) in Hachenburg, in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, und feierlich verabschiedet werden.

Fotos: privat

Hachenburg. Nachdem ein sehr strenges Sicherheitskonzept erstellt wurde, konnten in mehreren Etappen die Schüler/innen der Klassen 12W(irtschaft), Klassenlehrer Matthias Vöhl, 12G(esundheit), Klassenlehrer Matthias Fischer, 10a, Klassenlehrer Guido Mauer, und 10b, Klassenlehrer Thomas Schlüter, sowie 9a, Klassenlehrer Jens Steuer, und 9d, Klassenlehrer Mario Hüsch, den Lebensabschnitt Schule beenden. Um den Abstands-und Hygienevorschriften zu folgen, hatte die Schulleitung, unter der Führung von Schulleiter Jörg Müller, die Verabschiedung der Schüler/innen über zwei Tage gestreckt, indem jede Klasse getrennt voneinander, in der Rundsporthalle von Hachenburg die Zeugnisse entgegennehmen konnte.

Unter normalen Umständen wäre die Rundsporthalle zum Bersten gefüllt, vor allen Dingen durch die Angehörigen der Schüler/innen, die Eltern, Geschwister, Opas und Omas mitgebracht hätten. Aus besagtem Anlass durften bei der diesjährigen Feier lediglich drei Personen aus jedem Haushalt anwesend sein, die durch eine perfekte Sitzordnung korrekt getrennt, an der Feier teilnehmen durften.

Im Rahmen der veränderten Situation gelang es den Organisatoren trotzdem, eine feierliche Atmosphäre in die Rundsporthalle zu zaubern. Bevor es zu der Übergabe der Zeugnisse kam, ehrten die Realschule plus und die FOS einige Schüler/innen, die sich in kulturellen, sportlichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Bereichen besonders engagiert hatten. (der WW-Kurier hatte davon unter „Sternstunden“ berichtet“).

Jörg Müller begrüßte jede Klasse einzeln, gab ihnen einige Ratschläge mit auf ihren weiteren Lebensweg, und wünschte viel Glück und Erfolg. Die anschließende Überreichung der Abschlusszeugnisse wurde von den beiden charmanten Schülerinnen Anni Henrich und Angelina Weishar gekonnt moderiert. Das Schulorchester konnte die Feier leider nicht musikalisch begleiten, schuld daran war wieder einmal die Pandemie. Daher übernahm Mario Hüsch, der Konrektor der Schule, den musikalischen Part, als er am ePiano einige Melodien spielte.

Natalie Benner, die Vorsitzende des Schulelternbeirates (SEWB), beglückwünschte alle Absolventen, bescheinigte ihnen Ausdauer und Ehrgeiz. Für den weiteren Lebensweg wünschte Natalie Benner Glück, Weitblick und Erfolg. In den Zeiten der Krise sind Videobotschaften sehr angesagt, auch in Hachenburg wurde davon reichlich Gebrauch gemacht. Stadtbürgermeister Stefan Leukel, VG-Bürgermeister Peter Klöckner, und die 1. Beigeordnete Gabriele Greis sowie Landrat Achim Schwickert überbrachten jeweils die besten Grüße und Glückwünsche zum erfolgreichen Ende der Schulzeit.

Aufgelockert wurde die Abschlussfeier durch einen lustigen Videobeitrag der Klassen 12G und 12W, sowie einem Lied der 9d, die in Anlehnung des TV Formates „The Masked Singers“, einen Song summte. Da die Interpreten sämtlich Schutzmasken trugen, nannten sie sich „The Masked Summers“. Ein Schüler- und Lehrerquiz rundete die Feier ab, hierbei mussten Lehrer oder Schüler anhand von Kurzbeschreibungen erraten, um welchen Schüler oder Lehrer es sich handelte. Zum Beispiel: Er/sie ist sehr eitel, oder immer gestylt, oder oft müde, oder laut und so weiter.

Die gelungenen Abschlussfeiern werden bei allen Beteiligten, auch wegen der besonderen Umstände, noch lange im Kopf hängen bleiben, es war halt alles anders als sonst üblich. Der Schulleitung und allen Helfer/innen sowie den Sponsoren muss ein großes Lob ausgesprochen werden, dass es ihnen gelungen ist, den Schülern/innen zum Ende ihrer Schulzeit eine unvergessliche Abschlussfeier zu ermöglichen. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.828 (+26) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 296 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 68,8.


"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat heute in der Staatsbibliothek Unter den Linden Berlin zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Dabei zeichnete sie insgesamt 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus. Ausgewählt wurden die Preisträger aus 426 eingereichten Bewerbungen von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz des Verlegers Stefan Weidle.


Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

VIDEO | Es ist eine alte Tradition: Zur Adventszeit werden Türen geöffnet. Neu ist: Vier ganz besondere Türen öffnet nun die Verbandsgemeinde Westerburg für ihre Bürger! Stöffel-Park und Kulturbüro haben sich etwas für ihre Mitbürger einfallen lassen – und dabei wurden auch die Künstler und Techniker nicht vergessen.


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

GLOSSE | Wir leben in einer Zeit der Absurditäten. Gegensätze und Ironie des Alltags, wohin man schaut. War die Menschheit auch vor Corona schon so oder hat dieses Virus all unsere schlimmsten Eigenschaften hervorgeholt? Oh Mann, schon wieder ein überflüssiger Artikel zu Corona und Consorten? Gab es doch schon genug! Und ja, ich wollte an dieser Stelle nicht mehr über die Pandemie und ihre Auswüchse in den Köpfen nörgeln, aber was bleibt mir denn anderes übrig?


Region, Artikel vom 29.11.2020

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Angebote sorgen auch im Advent unter den Corona-Bedingungen für schöne Überraschungen in der Vorweihnachtszeit. Statt Adventssingen und lebendigen Adventskalendern lassen sich die Online-Adventskalendertürchen sicher und bequem von Zuhause aus öffnen und bringen eine Einstimmung auf die Festtage.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Montabaur. Ein positiver Fall ist in der Kita Hillscheid aufgetreten. 54 Kontaktpersonen sind bis maximal 4. Dezember in ...

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Westerburg/Region. Der Bad Marienberger Adventskalender geht vom 1.bis 24. Dezember online. Er wurde von den verschiedenen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Amtswechsel der Pröpstinnen in Nord-Nassau wird live übertragen

Herborn/Westerburg. Wegen der Corona-Pandemie wird die Feier in der Herborner Stadtkirche komplett ohne Gäste stattfinden ...

Westerwälder diskutieren über Zukunft des Waldes

Westerburg/Region. Einige Kirchengemeinden im Westerwald besitzen Waldgebiete und können an der Zukunft „ihres“ Waldes aktiv ...

Wichteln als Zeichen des Miteinanders

Bad Marienberg. „Viele ältere Menschen haben keine Freunde oder Angehörigen mehr und leben daher sehr einsam in ihren Wohnungen ...

Weitere Artikel


Corona: Zehn neue Fälle in VG Selters – Kita geschlossen

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.150
Positiv ...

Jenny Groß für Landtagswahl nominiert - Direktmandat ist das klare Ziel

Wallmerod. Zuvor begrüße der CDU Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB die knapp 60 Anwesenden der Mitgliederversammlung ...

Siegener Kinderklinik weitet Angebot der Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche aus

Siegen. An dieser Stelle kommt das Team der Palliativmedizin der Kinderklinik zum Einsatz. In der Palliativversorgung geht ...

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Region. Angewandter Naturschutz ist meist Aufgabe ehrenamtlicher Kräfte. Manfred Fetthauer aus Stein-Wingert ist mit seiner ...

Stadtbibliothek Montabaur hat wieder normale Öffnungszeiten

Montabaur. Die Pandemie ist noch nicht besiegt, daher müssen Regeln eingehalten werden. Dazu gehört das Tragen einer Alltagsmaske. ...

Fleißige Schüler/innen und Auszubildende sorgen für fleißige Bienen

Hachenburg. Hierzu regional eine Kehrtwende einzuleiten und zu unterstützen, ist ein gut ins Leitbild der Hachenburger Westerwaldbank ...

Werbung