Werbung

Nachricht vom 30.06.2020    

Fleißige Schüler/innen und Auszubildende sorgen für fleißige Bienen

Bereits seit längerer Zeit ist über alle Arten hinweg ein auffälliger Rückgang der feststellbaren Menge von Insekten überall zu beobachten. Der ländliche Raum ist dabei gegenüber dem Lebensraum Stadt keineswegs die bessere Alternative für die krabbelnden und fliegenden Geschöpfe. Imker stellen fest, dass Honigbienen in der Stadt oftmals besser genährt und produktiver sind, weil sie dort über Balkon- und Terrassenpflanzen, gärtnerisch gestaltete Park- oder Dachanlagen ein vielfältigeres Nahrungsangebot gegenüber professionell bewirtschaftetem Grün- und Ackerland nutzen können.

Bienenweide wird von fleißigen Helfern angelegt. Fotos: privat

Hachenburg. Hierzu regional eine Kehrtwende einzuleiten und zu unterstützen, ist ein gut ins Leitbild der Hachenburger Westerwaldbank passender Bestandteil der über das unternehmerische Handeln hinaus gehenden Aktivitäten. In einer Partnerschaft mit Landwirten und Grundstückseigentümern wurden bereits circa 50.000 Quadratmeter Blühstreifen geschaffen, die die Biodiversität insektengerecht verändern. Ein besonderes Projekt kommt nun durch das Zusammenwirken der Bank, der Realschule plus und Fachoberschule Hachenburger Löwe sowie der Verbandsgemeinde Hachenburg zum Zuge, indem eine Grünfläche am Schulgelände zur Bienenweide umgestaltet wird.

Dabei war nicht nur das vorhandene Gelände ausschlaggebend, sondern auch die Tatsache, dass es an der Schule bereits seit Langem Bienenvölker gibt. Betreut von Schulleiter Jörg Müller, der selbst ein engagierter Imker ist, kümmert sich eine Schul-AG um die Honigbienen, ihre Pflege und die Ernte des erzeugten Honigs. Ein weiteres Schulprojekt betrifft die wirtschaftliche Verwertung des Naturprodukts durch eine Schülergenossenschaft.

Bei der gemeinsamen Pflanzaktion von Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden der Westerwaldbank am Mittwoch, dem 24. Juni, betonte Vorstandsmitglied Dr. Ralf Kölbach, die Wichtigkeit der Verbindung von genossenschaftlichem und nachhaltigen Handeln mit der Regionalität hier bei diesem Vorhaben genauso, wie im Geschäftsbetrieb der Bank. Sehr gern, sagte Gabriele Greis als Vertreterin der Verbandsgemeinde, die teilweise Eigentümerin der beanspruchten Flächen ist, habe man in der Verwaltung die Idee der aufwertenden Umgestaltung des Schulgeländes aufgenommen. Mit Armin Teutsch aus der Bauverwaltung war ein in den Belangen von Natur- und Landschaftsschutz kompetenter Mitarbeiter von der Planung bis zur Umsetzung dabei. Die Kollegen des Bauhofes halfen tatkräftig mit, dass neben zehn einheimischen Bäumen noch 40 Sträucher und 200 Stauden heimischer Sorten mit den jungen Helferinnen und Helfern gepflanzt werden können. Eine Fläche von 200 Quadratmetern erhält außerdem eine Blumenwieseneinsaat.

Der strahlende Sonnenschein an diesem Tag kam allen draußen sehr gelegen, zum Wachsen und Gedeihen der neuen Pflanzen wäre dennoch hin und wieder ein Regenschauer hilfreich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 22. Juli Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Höhr-Grenzhausen, Bendorf und Koblenz/Nord und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Der Südwestrundfunk begibt sich bei einer „Expedition in die Heimat – Wanderurlaub in RLP“ auch zu uns in den oberen Westerwald. Die Sendung wird am Freitag, 24. Juli, um 20.15 Uhr im gesamten Sendegebiete des SWR ausgestrahlt. Moderatorin ist Anna Lena Dörr. Für die Dreharbeiten hatte der Autor der Sendung, Rolf Stephan, auch Kontakt mit Martin Rudolph (WällerLand-Touristik) aufgenommen. Die Dreharbeiten fanden vom 22. bis 27. Juni statt.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.




Aktuelle Artikel aus der Region


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Seck. Gegen 20.50 Uhr kam es am Samstagabend, dem 11. Juni 2020 zu einem Unfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde ...

Blutspendemarathon in Westerburg am 5. September

Westerburg. Dazu organisiert das Deutsche Rote Kreuz täglich Blutspendetermine in der gesamten Region, meistert logistische ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Acht öffentliche Defibrillatoren in Selters aufgehängt

Selters. Unter dem Motto „Herzliches Selters“ stehen in Selters Automatisierte Defibrillatoren (AED) bereit, die von Laien ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Montabaur. a) Im Zeitraum vom 15. bis 16. Juli sind folgende Verkehrseinschränkungen geplant:

Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen
von ...

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Stein-Neukirch. Am 11. Juli gegen 1:40 Uhr wurde der Polizeiinspektion Westerburg der Brand eines Langholzstapels neben der ...

Weitere Artikel


Stadtbibliothek Montabaur hat wieder normale Öffnungszeiten

Montabaur. Die Pandemie ist noch nicht besiegt, daher müssen Regeln eingehalten werden. Dazu gehört das Tragen einer Alltagsmaske. ...

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Region. Angewandter Naturschutz ist meist Aufgabe ehrenamtlicher Kräfte. Manfred Fetthauer aus Stein-Wingert ist mit seiner ...

Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Hachenburg. Nachdem ein sehr strenges Sicherheitskonzept erstellt wurde, konnten in mehreren Etappen die Schüler/innen der ...

Stadtratssitzung Hachenburg in der Stadthalle

Hachenburg. Wahltermin Ortsvorsteher/in
Da Annerose Nink alle Ehrenämter niedergelegt hatte, wurde auch das Ehrenamt als ...

Eine Abiturzeugnisverleihung mal anders

Marienstatt. Den Auftakt des Festprogramms bildete ein religiöser Impuls durch die Abiturientin Tabea Weller. Einen Zollstock ...

EVM gibt Steuersenkung automatisch an Kunden weiter

Koblenz. Automatische Anpassung – Kunden müssen nichts tun
Die evm passt ihre Bruttoentgelt-Preise automatisch an den neuen ...

Werbung