Werbung

Nachricht vom 29.06.2020    

Neuer Verein „Help to learn“ ermöglicht Bildung in Entwicklungsländern

„Wir alle, die wir den Verein gründen, sehen in dem Zweck der Vereinsgründung eine Herzensangelegenheit, nämlich Bildung in die Länder zu tragen, die keine finanziellen Mittel dazu haben,“ so eröffnete Jenny Groß, Mitinitiatorin des Vereins, die Gründungsveranstaltung in der Gaststätte „Zum Hannes“ in Welschneudorf.

Vorstand des neu gegründeten Vereins. Fotos: privat

Welschneudorf. Das Entstehen der Idee kam im Nachgang zu einer Afrikareise, die allen vor Augen führte, wie nötig Hilfe benötigt wird. Zu Beginn der Veranstaltung bezog sich Jenny Groß auf die vor 38 Jahren gegründete Graswurzelpartnerschaft des Landes Rheinland Pfalz mit Ruanda, der Grundstein der Partnerschaft. „Wir möchten mit unserem Verein auch ein Baustein sein, der sich insbesondere für Kinder in Afrika einsetzt und dort ein Zeichen für Nachhaltigkeit in der Bildung setzt“, betont die Vorstandsvorsitzende des Vereins.

Das Ziel des Vereins, mit Bildern und Videos aus der Region, wurde gemeinsam von Sabine Krohmann und Philipp Krohmann, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit, vorgestellt. „Ziel ist es, Kindern in Entwicklungsländern durch gezielte Investitionen in Schulkleidung, Essen, Unterrichtsmaterialien und weiteren bildungsrelevanten Investitionen, eine gute und vor allem nachhaltige Bildung zu ermöglichen,“ erklärt der 17-Jährige mithilfe einer Präsentation über die dortigen Bildungsstandards. Die Kinder in Ruanda, welche er selbst in einer Delegationsreise 2019 erleben konnte, brauchen die Hilfe von starken Partnern, die es ihnen ermöglicht, die Schule dauerhaft zu besuchen. „Bildung in Afrika ist kein Vergleich zu dem, was unsere Kinder in Deutschland genießen dürfen. Hier wollen wir ansetzen und unseren Beitrag leisten, um vor Ort zu helfen“, ergänzt Sabine Krohmann.

„Die Stiftung „Fly and help“ von Reiner Meutsch baut die Schulen nach europäischen Standards und schafft somit einen Platz zum Lernen. Wir wollen mit unserem Verein „Help to learn“ diesen mit Leben füllen“, erzählt Susanne Görg, Geschäftsführerin des Vereins. Veronica Hillesheim, Vorstand Projektarbeit erklärt, dass die erste Kooperation mit einer öffentlichen Primarschule (Kindergarten bis zur 6.Klasse) mit 800 Schülern in der Region Gisagara im südlichen Ruanda geplant ist. „Wir haben auf unserer Reise Dr. Uta Düll (eine deutsche Ärztin, die vor Ort ein Krankenhaus aufgebaut hat) kennengelernt und können auch durch den Kontakt mit „Fly and Help“ sicher sein, dass alle Gelder eins zu eins dort ankommen“ erläutert sie.

In einer Videobotschaft betont die mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Dr. med. Uta Düll, Fachärztin für Chirurgie und Leiterin eines Buschkrankenhauses in Gikonko: „Euer Verein unterstützt die Förderung von Fly and Help prima.“ Auch Reiner Meutsch selbst war anwesend und freut sich auf die Zusammenarbeit und dankte dem neugegründeten Verein für diese Initiative und das Fördern der Kinder.

„Ein Jahresbeitrag von 15 Euro ermöglicht einem Kind den Schulbesuch für ein Jahr. Zudem könnten durch die Beiträge richtige Arbeitsmaterialien, wie Hefte und Stifte, aber auch ein warmes Essen finanziert werden“, betont Jürgen Klein-Krohmann, Vorstand Mitgliederverwaltung. „Jeder ab dem 16. Lebensjahr kann Mitglied bei uns werden, ebenso Institutionen, Vereine und Firmen. Somit kann jeder, der möchte, einen Beitrag zur nachhaltigen Bildung leisten“, erläutert Andreas Veith, Vorstand Finanzen, die Satzung und die Möglichkeit der Mitgliedschaft. Während der Versammlung wurde auch die Satzung vorgestellt, Fragen geklärt und erste Ideen für die Werbung des Vereins angesprochen.

Besonders erfreut zeigte sich der neue Vereinsvorstand von „Help to learn“ darüber, dass bereits Schulen und die Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz sich gemeldet haben, um mit ihnen Aktionen zu planen und sie zu unterstützen. „Hierüber freuen wir uns sehr, natürlich stellen wir unseren Verein überall dort vor, wo man uns fragt“, unterstützt der an dem Abend neu gewählte Verein unisono.

Weitere Informationen sind auf der Website: www.help-to-learn.de zu finden, dort gibt es auch einen Mitgliedsantrag. Kontakt kann auch über die Mailadresse info@help-to-learn.de erfolgen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 22. Juli Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Höhr-Grenzhausen, Bendorf und Koblenz/Nord und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Der Südwestrundfunk begibt sich bei einer „Expedition in die Heimat – Wanderurlaub in RLP“ auch zu uns in den oberen Westerwald. Die Sendung wird am Freitag, 24. Juli, um 20.15 Uhr im gesamten Sendegebiete des SWR ausgestrahlt. Moderatorin ist Anna Lena Dörr. Für die Dreharbeiten hatte der Autor der Sendung, Rolf Stephan, auch Kontakt mit Martin Rudolph (WällerLand-Touristik) aufgenommen. Die Dreharbeiten fanden vom 22. bis 27. Juni statt.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

Abendwanderung des WWV auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Unterwegs erfuhren die Wanderfreunde viel über den Eisenerz-Abbau, der bis zum Jahr 1931 auf der Marienberger ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Männergesangverein spendet nach Auflösung an Dernbacher Hospiz

Dernbach/Siershahn. Das Dernbacher Hospiz wurde 2017 wurde eröffnet. Seitdem sind hier viele Menschen auf ihrem letzten Weg ...

Neue Spielgemeinschaft im Oberwesterwald gegründet

Fehl-Ritzhausen. „Wir freuen uns, schon jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben, bevor wir durch akuten Spielermangel ...

Weitere Artikel


Lesesommer entführt in Abenteuer

Selters. Zum ohnehin schon gut aufgestellten Bestand wurden 250 Bücher hinzugekauft. Wer im Lesesommer bis zum 22. August ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Janick Pape CDU-Direktkandidat im Landtagswahlkreis 5

Westerburg. Zu Beginn dankte CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB dem bisherigen Landtagsabgeordneten und jetzigen ...

90-jähriger Fußgänger in Härtlingen überfahren

Härtlingen. Am heutigen Tage, 11:45 Uhr, ereignete sich ein tragischer Verkehrsunfall in Härtlingen, Am Buchenhain. Beim ...

Chorprobe des MGV Cäcilia Horbach auf Abstand

Horbach. Der Chorverband Westerwald und der Kreismusikverband Westerwald hatten sich deshalb in einem gemeinsamen Schreiben ...

Grüne stellen Antrag auf finanziell „abgespeckten“ Pumptrack

Hachenburg. Dieser sieht vor, das Projekt erneut in die Ausschüsse zu überweisen und eine kostengünstigere Version des Vorhabens ...

Werbung