Werbung

Nachricht vom 28.06.2020    

Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger

GLOSSE | Kennen Sie diese Sketche, in denen Menschen verzweifelt versuchen, einen Strandstuhl aufzuklappen und schließlich weinend vor der doch so einfachen Holzmechanik kapitulieren? Und nun stellen Sie sich die gleichen Menschen beim Aufstellen eines Kohlegrills vor.

Stabil sollte er schon sein, der Grill. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Ich ärgere mich so, dass ich keine Kamera mitgenommen habe, als ich dieser Tage zum sommerlichen Grillen bei Freunden eingeladen war. Dieses Spektakel hätte ich mir gerne an kalten Winterabenden nochmal angesehen. Natürlich nur wegen der freundlichen Erinnerungen und nicht aus Schadenfreude, was denken Sie von mir?

Dabei hätte ich den Braten eigentlich riechen müssen. Nein, ich meine nicht das Grillgut, ich meine die Gästeliste: Zwei verheiratete Paare, eins, das schon seit Ewigkeiten zusammen ist, der Single-Freund des Gastgebers und ich, die ewige Single-Frau. Na? Riechen Sie es schon? „Der Jan ist schon da!“, begrüßte meine Freundin mich an der Tür mit dem breiten Grinsen einer Schlange und hätte ich nicht gerade eine Schüssel Nudelsalat auf dem einen und eine Form Tiramisu auf dem anderen Arm balanciert, wäre ich wahrscheinlich sofort wieder umgekehrt. Verkuppelungsversuche von Freunden sind ja meistens gut gemeint, aber Sie kennen den Spruch: Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten! Kurz überlegte ich, einfach alles fallen zu lassen und schreiend die Flucht zu ergreifen, aber sie hatte mich schon durch die Küche auf die Terrasse bugsiert, wo mich schon zwei weitere grinsende Frauengesichter erwarteten.

Die Jungs hatten sich auf den Rasen verzogen und standen um etwas herum, das wie ein rauchender Kinderwagen aussah. „Jaaahaaaan!“, rief meine Freundin gutgelaunt und ein – zugegeben ziemlich ansehnlicher – Lockenkopf in Jeans und Sneakers drehte sich zu mir um, grüßte kurz mit der Bierflasche und wandte seine Aufmerksamkeit wieder dem zu, was wohl ein Holzkohlegrill sein sollte. Ich wusste kurz nicht, ob ich beleidigt oder erleichtert sein sollte. Und die Konstruktion auf unebenem Untergrund erschien mir auch irgendwie wackelig…

„Halt feeeest!“, dröhnte da schon die Stimme des Gastgebers durch den Garten. Wer auch immer angesprochen war, reagierte nicht, ist ja auch gar nicht so einfach mit einem Bier in der Hand, wohin denn auch so schnell damit. Und so hörte man nur ein „Kniiiiirsch“ und der anscheinend grade frisch aufgebaute Grill ging in die Knie, schön langsam nach einer Seite geneigt, und kippte seinen kohleglühenden Inhalt auf den Rasen. Schade, dass keiner vom Guiness Buch der Weltrekorde da war, ich wusste gar nicht, dass Männer aus dem Stand so hoch springen können.

Wir Mädels hatten es uns inzwischen in Gartenstühlen gemütlich gemacht und verteilten Haltungsnoten. Jan kam mit einer 6 von mir gar nicht mal schlecht weg. „Ich wette, meiner verbrennt sich zuerst die Finger!“, rief die Gastgeberin fröhlich, während auf dem Rasen noch beratschlagt wurde, wie man das Dilemma am besten wieder in den Griff kriegen kann.

Um es kurz zu machen: Sie hat verloren und das mit Jan und mir wird nichts. Händchenhalten kommt nicht so gut, wenn die Finger dick bandagiert sind. Die Würstchen und Steaks gab es schließlich aus der Pfanne und wir konnten sogar die Nachbarn davon abhalten, die Feuerwehr zu rufen. Ich bleibe dann vorerst Single, bis ich einen Mann finde, der einen Grill und einen Strandstuhl aufbauen kann, ohne nachher zu weinen. Und wenn nicht, ist es auch gut, solange ich noch Nudelsalat und Tiramisu selber machen kann.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Bisherige Glossen von Nicole
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 22. Juli Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Höhr-Grenzhausen, Bendorf und Koblenz/Nord und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Der Südwestrundfunk begibt sich bei einer „Expedition in die Heimat – Wanderurlaub in RLP“ auch zu uns in den oberen Westerwald. Die Sendung wird am Freitag, 24. Juli, um 20.15 Uhr im gesamten Sendegebiete des SWR ausgestrahlt. Moderatorin ist Anna Lena Dörr. Für die Dreharbeiten hatte der Autor der Sendung, Rolf Stephan, auch Kontakt mit Martin Rudolph (WällerLand-Touristik) aufgenommen. Die Dreharbeiten fanden vom 22. bis 27. Juni statt.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.




Aktuelle Artikel aus der Region


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Seck. Gegen 20.50 Uhr kam es am Samstagabend, dem 11. Juni 2020 zu einem Unfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde ...

Blutspendemarathon in Westerburg am 5. September

Westerburg. Dazu organisiert das Deutsche Rote Kreuz täglich Blutspendetermine in der gesamten Region, meistert logistische ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Acht öffentliche Defibrillatoren in Selters aufgehängt

Selters. Unter dem Motto „Herzliches Selters“ stehen in Selters Automatisierte Defibrillatoren (AED) bereit, die von Laien ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Montabaur. a) Im Zeitraum vom 15. bis 16. Juli sind folgende Verkehrseinschränkungen geplant:

Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen
von ...

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Stein-Neukirch. Am 11. Juli gegen 1:40 Uhr wurde der Polizeiinspektion Westerburg der Brand eines Langholzstapels neben der ...

Weitere Artikel


Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

Spaziergänger findet scharfe Handgranate im Wald

Höchstenbach. Im Wald bei Höchstenbach wurde von einem Passanten eine amerikanische Splitterhandgranate gefunden. Die Handgranate ...

Grüne Ortsverbände unterstützen Kandidatur von Ulli Gondorf für den Landtag 2021

Kreisgebiet. Überzeugt hatte Ulli Gondorf die anwesenden Parteimitglieder durch sein Wahlprogramm, das nicht nur die Region ...

Emmerichenhain im SWR Fernsehen

Emmerichenhain. Das Dorf liegt direkt an der B 54 im Hohen Westerwald. Um die 600 Menschen leben in dem Ort, in dessen Mittelpunkt ...

Ersatzneubau der Bachbrücke Mörlen, Vollsperrung

Mörlen. Die festgestellten Schäden beeinträchtigen die Dauerhaftigkeit und die Standsicherheit des Bauwerks und erfordern ...

A 48/B 9 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in der Anschlussstelle Koblenz-Nord

Koblenz. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Koblenz-Nord zum Autobahnkreuz (AK) Koblenz (A 61 / A 48) geleitet und von ...

Werbung