Werbung

Nachricht vom 27.06.2020    

SPD-Ortsverein Hachenburg bedankt sich bei Anne Nink

Der SPD-Ortsverein Hachenburg bedankt sich bei Anne Nink für mehr als 25 Jahre von voller Überzeugung und Leidenschaft geprägtem Einsatz in verschiedenen Ehrenämtern in der Stadt Hachenburg, dort insbesondere für die Altstadt sowie im Verbandsgemeinderat. Nink ist stets mit viel Engagement für die Hachenburgerinnen und Hachenburger unterwegs gewesen.

Anne Nink. Foto: privat

Hachenburg. Anne wurde bereits 1994 in den Ortsbeirat Altstadt gewählt, fünf Jahre später folgte die Wahl in den Stadtrat und 2004 in den Verbandsgemeinderat. Im Jahre 2012 übernahm sie das Amt der Ortsvorsteherin. Überall setzte sie sich stets mit größtem Energieeinsatz für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein.

Zu den bekanntesten Errungenschaften als Ortsvorsteherin zählt die erfolgreiche Sanierung der Ortsdurchfahrt Altstadt, die Ausweisung von Sanierungsgebieten, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums - insbesondere das von der Familie Bonn grundlegend sanierte Genschow-Areal sowie das von der Westerwald-Brauerei liebevoll umgestaltete Mühlengelände.

Auch nach ihrem aktiven Austritt aus der Hachenburger Kommunalpolitik wirkt ihr Ideenreichtum nach. So sollte zum Beispiel das D-Haus zu einem Vereinsheim und einer Versammlungsstätte umgebaut werden. Anne kann sich dort eine von Alt und Jung gemeinsam getragene Idee eines Kochworkshops für lokale Spezialitäten, einen Generationentreff sowie ein IT- oder Repair-Cafe vorstellen.

Ebenso sind Planungen zur Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für den Dorfmittelpunkt unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger sowie die Gestaltung des Festplatzes und Spielplatzes als Begegnungsstätte für Jung und Alt mit und ohne Beeinträchtigungen bereits weit gediehen.

Anne ist stets mit sehr viel Begeisterung, überdurchschnittlichem Einsatz und einem offenen Ohr für die Belange ihrer Mitmenschen unterwegs gewesen. Ihre Entscheidung, aus der aktiven Kommunalpolitik auszusteigen hat, so Anne, ihr Verstand und nicht ihr Herz getroffen, da gesundheitliche Gründe ihr keine andere Wahl ließen.

In ihrer vorgetragenen Abschiedsrede an den Stadtrat bedankte sie sich für die große Unterstützung ihrer Familie, ihres Stellvertreters sowie des gesamten Ortsbeirates. Sie dankte weiterhin Landtagspräsident Hendrik Hering, Bürgermeister Peter Klöckner, dem ehemaligen Stadtbürgermeister Charly Röttig sowie dem heutigen Stadtchef Stefan Leukel.

Für die Zukunft wünscht Anne sich, dass es mehr um die Sache und weniger um persönliche Belange in Rat und Ausschüssen geht. Sie schließt mit „Ich wünsche euch, gerade auch in dieser extrem geprägten Zeit, bleibt bitte gesund und setzt euch stets mit ganzem Herzen für unsere einmalige, bunte und liebenswerte Stadt ein! Hachenburg ist eine Stadt ohne Rassismus. Rechtsradikalismus muss bekämpft werden, damit unsere Demokratie erhalten bleibt. Jetzt zählt es erst einmal wieder gesund zu werden und für meine Familie da zu sein.“

Dem schließt sich die Hachenburger SPD gerne an. (Johan Simon, Vorsitzender SPD Ortsverein Hachenburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 22. Juli Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Höhr-Grenzhausen, Bendorf und Koblenz/Nord und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Der Südwestrundfunk begibt sich bei einer „Expedition in die Heimat – Wanderurlaub in RLP“ auch zu uns in den oberen Westerwald. Die Sendung wird am Freitag, 24. Juli, um 20.15 Uhr im gesamten Sendegebiete des SWR ausgestrahlt. Moderatorin ist Anna Lena Dörr. Für die Dreharbeiten hatte der Autor der Sendung, Rolf Stephan, auch Kontakt mit Martin Rudolph (WällerLand-Touristik) aufgenommen. Die Dreharbeiten fanden vom 22. bis 27. Juni statt.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Negativtrend Steingarten

Hachenburg/Region. Dieser Trend hin zu scheinbar pflegeleichten Steingärten mit einem vermeintlich sauberen Garten ist allerdings ...

Jenny Groß zu Besuch auf dem Wochenmarkt in Caan

Caan. „Wir sind stolz darauf, dass wir diesen, wenn auch kleinen, Markt in Caan haben und die Bürger im Dorf nehmen ihn an“, ...

Dr. Andreas Nick auf Sommertour im Westerwald

Montabaur. Seine Sommertour ist seit vielen Jahren Tradition, doch in diesem Jahr liegt sie ihm besonders am Herzen: Die ...

Die Region Westerwald aus Jugendsicht

Region. Lorena Schwientek besucht zur Zeit die 12. Klasse des Westerwald Gymnasiums in Altenkirchen und hat im Rahmen des ...

Bau des Pumptracks soll spätestens im Jahr 2021 erfolgen

Hachenburg. Zuvor hatte Stadtbürgermeister Stefan Leukel nochmals die bisherigen Beratungen in den städtischen Gremien in ...

Ortsgemeinderat Nauort beschloss Kirmesabsage und neue Ortsschilder

Nauort. Auch das Thema Finanzen war noch Bestandteil der Sitzung. So wurde zunächst der Beschluss über die vorher vom Rechnungsprüfungsausschuss ...

Weitere Artikel


A 48/B 9 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in der Anschlussstelle Koblenz-Nord

Koblenz. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Koblenz-Nord zum Autobahnkreuz (AK) Koblenz (A 61 / A 48) geleitet und von ...

Ersatzneubau der Bachbrücke Mörlen, Vollsperrung

Mörlen. Die festgestellten Schäden beeinträchtigen die Dauerhaftigkeit und die Standsicherheit des Bauwerks und erfordern ...

Emmerichenhain im SWR Fernsehen

Emmerichenhain. Das Dorf liegt direkt an der B 54 im Hohen Westerwald. Um die 600 Menschen leben in dem Ort, in dessen Mittelpunkt ...

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Horressen und Niederelbert

Montabaur. Am 27. Juni ereignete sich gegen 3.30 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall auf der L327 zwischen den Ortschaften Montabaur-Horressen ...

Ausbau der K 145 und K 148 in Staudt und der K 127 Ransbach Baumbach - Wittgert

Staudt. Ausbau der K 145 und K 148 in der Ortsdurchfahrt Staudt
Die Arbeiten in Staudt dauern bis 3. Juli an. In dieser ...

Neue Sudanlage wird in der Westerwald-Brauerei montiert

Hachenburg. Die wertvollen Teile des neuen Sudhauses wurden mittels Kran durch das Dach des neu errichteten Gebäudes gehoben ...

Werbung