Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Ortsgemeinderat für Öffnung weiterer Wege auf dem Stegskopf

„Mit aller Deutlichkeit“ hat der Gemeinderat der Anliegergemeinde Stein-Neukirch auf seiner letzten Sitzung die Ziele der Bürgerinitiative „freie Wege für Alle“ für eine weitere Freigabe von Wegen für die Bürger mit einstimmigem Beschluss unterstützt.

Neue Kirche Stein-Neukirch. Foto: Homepage VG Rennerod

Stein-Neukirch. Ebenso einstimmig hatte der Rat auf Antrag von Ortsbürgermeister Daniel Haas beschlossen, den Punkt zusätzlich auf die Tagesordnung zu nehmen. Diese erste Sitzung nach der Corona-Pandemie fand im Gemeindehaus mit den entsprechenden Abstandsgeboten sowohl für den Gemeinderat als auch für die zahlreichen interessierten Bürger statt.

Zu Beginn der Beratung erteilte der Rat dem Antragsteller, Mitbürger Gerhard Schmitt, das Rederecht. Er informierte den Rat über die aktuellen Probleme bei der weiteren Öffnung von Wegen auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes, ebenso von unterschiedlichen Interessen. „Vor allem die nach 1960 gebauten Wege auf dem Platz sind langjährig auch mit großem Gerät befahren worden, nie gab es Probleme, weder beim Bau noch bei der Nutzung“, sagte Gerhard Schmitt. Auch sei ihm zugetragen worden, dass auf nicht freigegebenen Wegen Jäger mit teilweise ausländischen Kennzeichen ohne Begleitung angetroffen worden seien. „Offensichtlich kochen hier die zuständigen Beamten des Bundesforstes ein eigenwilliges jagdpolitisches Süppchen“, formulierte es ein Ratsmitglied.

Im Rahmen der Aussprache wurde aus dem Rat besonders kritisch der umweltpolitische Alleinvertretungsanspruch des Harry Neumann in der Angelegenheit bewertet. „Wir als Anliegergemeinden und –bürger sind uns sehr bewusst, dass mit dem ehemaligen Truppenübungsplatz Stegskopf ein wertvolles naturschutzmäßiges Juwel vorhanden ist. Dennoch steht dies auf den weitläufigen Flächen einem sinnvollen Miteinander von Naturschutz, Erholung und Nutzung der Lagerflächen nicht entgegen“, betonte Ortsbürgermeister Daniel Haas.

In seinem Bericht an den Gemeinderat berichtete der Ortsbürgermeister unter anderem über den guten Baufortschritt bei der Erneuerung der Ortsdurchfahrt, der Vergabe von Dachdeckerarbeiten am Bauhof, den Verfahrensstand bei der Außengebietsentwässerung und zur Gestaltung des Vorplatzes bei dem Dorfgemeinschaftshaus. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 22. Juli Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Höhr-Grenzhausen, Bendorf und Koblenz/Nord und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Der Südwestrundfunk begibt sich bei einer „Expedition in die Heimat – Wanderurlaub in RLP“ auch zu uns in den oberen Westerwald. Die Sendung wird am Freitag, 24. Juli, um 20.15 Uhr im gesamten Sendegebiete des SWR ausgestrahlt. Moderatorin ist Anna Lena Dörr. Für die Dreharbeiten hatte der Autor der Sendung, Rolf Stephan, auch Kontakt mit Martin Rudolph (WällerLand-Touristik) aufgenommen. Die Dreharbeiten fanden vom 22. bis 27. Juni statt.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Negativtrend Steingarten

Hachenburg/Region. Dieser Trend hin zu scheinbar pflegeleichten Steingärten mit einem vermeintlich sauberen Garten ist allerdings ...

Jenny Groß zu Besuch auf dem Wochenmarkt in Caan

Caan. „Wir sind stolz darauf, dass wir diesen, wenn auch kleinen, Markt in Caan haben und die Bürger im Dorf nehmen ihn an“, ...

Dr. Andreas Nick auf Sommertour im Westerwald

Montabaur. Seine Sommertour ist seit vielen Jahren Tradition, doch in diesem Jahr liegt sie ihm besonders am Herzen: Die ...

Die Region Westerwald aus Jugendsicht

Region. Lorena Schwientek besucht zur Zeit die 12. Klasse des Westerwald Gymnasiums in Altenkirchen und hat im Rahmen des ...

Bau des Pumptracks soll spätestens im Jahr 2021 erfolgen

Hachenburg. Zuvor hatte Stadtbürgermeister Stefan Leukel nochmals die bisherigen Beratungen in den städtischen Gremien in ...

Ortsgemeinderat Nauort beschloss Kirmesabsage und neue Ortsschilder

Nauort. Auch das Thema Finanzen war noch Bestandteil der Sitzung. So wurde zunächst der Beschluss über die vorher vom Rechnungsprüfungsausschuss ...

Weitere Artikel


Besonderer Dank am Ende eines besonderen Schuljahres

Montabaur. Da persönliche Begegnungen und Austausch nach wie vor auf ein Minimum zu reduzieren sind, haben Christof Quernes, ...

Nachwuchs auf der Afrikawiese im Zoo Neuwied

Neuwied. Das weibliche Watussikälbchen ist bereits an Ostermontag geboren und kennt daher die Mitbewohner der Afrikawiese ...

Neueröffnung des Natur-Entdeckungspfads Binnbachtal abgesagt

Kadenbach. Für die Ferienzeit finden sich aber bestimmt die eine oder andere kleinere Veranstaltung in der Broschüre, die ...

Picknick-Konzerte: Vorverkauf startet am Samstag (0 Uhr) ausschließlich online

Hachenburg. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 5,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sowie Teilnehmer der „Kulturloge“ ...

Auf der Kleinen Wäller „Häubchen-Tour“ mit Panoramablick

Breitscheid. Am Fuß des Roßbacher Häubchens dokumentiert ein Basaltlehrpfad viel Interessantes über den Basaltabbau in den ...

Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land

Region. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche ...

Werbung