Werbung

Nachricht vom 23.06.2020    

Corona: Drei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 23. Juni gibt es 370 (plus drei gegenüber am Donnerstag letzter Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 338 wieder genesen. 56 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.

Symbolfoto

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 4.968
Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis 370
Davon verstorben 22*
Davon bereits genesen 338*
Inzidenz zur Meldung vom 16. Juni 2020
(Neuinfektionen letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner) 3,5
Quarantäne angeordnet aktuell 56

Aufteilung nach Verbandsgemeinden
Infizierte gesamt/Verstorbene/Genesene
Bad Marienberg 28/0/27
Hachenburg 28/0/27
Höhr-Grenzhausen 20/0/20
Montabaur 70/1/68
Ransbach-Baumbach 92/15/76*
Rennerod 31/2/29
Selters 38/4/34
Wallmerod 16/0/16
Westerburg 26/0/24
Wirges 21/0/17




*Nähere Erklärung zur korrigierten Anzahl der Verstorbenen von 21 auf 22 und der Genesenen in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach von 77 auf 76 und der Verstorbenen von 14 auf 15: Die Statistik wurde um einen Todesfall erweitert. Es handelt sich um eine schon vor Längerem verstorbene Bewohnerin des Seniorenwohnheims Erlenhofsee in Ransbach-Baumbach. Sie wurde positiv auf Corona getestet und war auch krank, anschließend aber wieder genesen. Kurz vor ihrem Tod war sie bereits wieder negativ getestet. Entsprechend wurde sie seitens des Gesundheitsamtes nicht in die Corona-Statistik aufgenommen. Das Land hat nunmehr klargestellt, dass diese Fälle auch in die Corona-Statistik aufzunehmen sind. Daher nimmt die Kreisverwaltung diese Verstorbene nachträglich in die Statistik auf, sodass die Zahlen an dieser Stelle wieder mit jenen des Landes übereinstimmen.

Hinweise zu (Urlaubs)reisen

Inzwischen ist es wieder möglich, Reisen und Urlaub in viele Länder zu unternehmen. In einigen Ländern oder Gebieten besteht jedoch ein erhöhtes Infektionsrisiko für SARS-CoV-2. Wenn zum Zeitpunkt ihrer Heimreise aus einem Land dieses als Risikogebiet von der Bundesregierung eingestuft ist, müssen Sie automatisch 14 Tage nach ihrer Rückreise in Quarantäne.

Dies geht aus der 10. Coronabekämpfungsverordnung (10. CoBeLVO) des Landes Rheinland-Pfalz hervor. Diese Quarantäne wird vom zuständigen Gesundheitsamt nicht individuell angeordnet, sondern wird von der 10. CoBeLVO bestimmt. Dennoch müssen Sie sich bei ihrem Gesundheitsamt melden und dieses über Ihre Einreise informieren.

Die Liste der Länder die als Risikogebiet eingestuft sind finden Sie hier. Die Liste der Laboratorien im Ausland von denen Testergebnisse in Deutschland anerkannt werden finden Sie hier.
(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Für sechs Einrichtungen konnte Quarantäne aufgehoben werden

Am Dienstag, den 24. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.695 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 425 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 83.2.


Jenny Groß: Hausarzt-Situation im Westerwaldkreis ist alarmierend

Immer weniger Mediziner sind bereit, sich als Vertragsarzt, vor allem in ländlichen Gebieten, niederzulassen. Dazu kommt, dass niedergelassene Ärzte im hausärztlichen Bereich Schwierigkeiten haben, einen Nachfolger zu finden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Budgetierung, zunehmende Bürokratisierung und die Infrastruktur auf dem Land gehören dazu.


Gabriele Greis legt Kreistagsmandat und Fraktionsvorsitz nieder

Mit ihrer Kandidatur für das Amt der Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hachenburg hat sich die amtierende Fraktionsvorsitzende der SPD im Westerwälder Kreistag, Gabriele Greis, entschieden, sich auf die anstehende Bürgermeisterwahl zu konzentrieren und Kreistagsmandat sowie Fraktionsvorsitz niederzulegen.


Region, Artikel vom 25.11.2020

Junger Fahrer fuhr gegen einen Baum

Junger Fahrer fuhr gegen einen Baum

Zwischen Mündersbach und Herschbach kam in der Nacht vom 24. auf den 25. November ein 19-jähriger PKW-Fahrer auf er B 413 von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Durch die Kollision wurde der Fahrer leicht verletzt. Sein Auto erlitt Totalschaden.


Gemeinsame Polizei-Kontrolle zur Bekämpfung von Einbruch und Diebstahl

Am Dienstag, 24. November 2020, in der Zeit von 13 Uhr bis 20 Uhr, führte die Polizeiautobahnstation Montabaur in Zusammenarbeit mit der Kriminalinspektion Montabaur, Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, der Polizeiinspektion Montabaur und der Bereitschaftspolizei aus Koblenz an der A 48, Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen, eine Sonderkontrolle durch.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wichtige Frist für Betreiber von Holz- und Brikett-Öfen

Bad Marienberg. Die Betreiber einer betroffenen Anlage müssen selbst den Nachweis über die Einhaltung der Grenzwerte führen. ...

Junger Fahrer fuhr gegen einen Baum

Mündersbach. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (24./25. November 2020) befuhr ein 19-jähriger aus der Verbandsgemeinde ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Gemeinsame Polizei-Kontrolle zur Bekämpfung von Einbruch und Diebstahl

Höhr-Grenzhausen. Schwerpunkt lag auf der Bekämpfung der Eigentumskriminalität, insbesondere der Verhinderung von Wohnungseinbrüchen. ...

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Neuwied. Der seit 1981 von den Vereinten Nationen erklärte 25. November zum „Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen“ ...

Instandsetzungsarbeiten an der Kalterbachtalbrücke bei Neuhäusel

Neuhäusel. Die 2005 errichtete Kalterbachtalbrücke überführt die Bundesstraße 49 über das Kalterbachtal in Neuhäusel im Landkreis ...

Weitere Artikel


Stöffelpark "Tertiär.Industrie.Erlebnis" erhält Bundesförderung

Montabaur. "Es freut mich sehr, dass der Stöffelpark im Westerwald in diesem Förderprogramm finanziell bedacht worden ist", ...

Endlich wieder Führungen im Zoo Neuwied

Neuwied. Nach einer längeren Zwangspause finden nun wieder Führungen für Kindergeburtstage, Familien- oder Freundesgruppen ...

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

Region. „In der vorliegenden Schrift möchte ich einmal mehr auf die Bedeutung und den Status unserer in ‚Vergessenheit‘ geratenen ...

Fahrradboom im Westerwald muss zu einer besseren Infrastruktur führen

Region/Montabaur. Eine Chance die jetzt genutzt werden muss mit mehr Beachtung für den umwelt- und gesundheitsfreundlichen ...

CDU-Kreistagsfraktion sprach mit Abgeordneten aus Brüssel, Berlin und Mainz über Corona

Montabaur. MdEP Ralf Seekatz gab einen Überblick über die Aktivitäten auf europäischer Ebene und hob hier insbesondere die ...

Sportbund Rheinland beklagt „Flickenteppich“ bei Öffnung Sportstätten

Region. „Hier ist ein Flickenteppich entstanden, der Unmut in den betroffenen Sportvereinen ist groß“, sagt die Präsidentin ...

Werbung