Werbung

Nachricht vom 21.06.2020    

Buchtipp: „Spur der Rache. Ein Fall für Alexander Bierbrauer“ von Doris Litz

Von Helmi Tischler-Venter

Die in Hachenburg geborene Neuwieder Journalistin Doris Litz hat in ihrem ersten Kriminalroman ihre rheinländische Heimat mit der Mecklenburgischen Seenplatte verknüpft: Zu Beginn wird ein Neuwieder Urlauber tot in der Krone einer Buche gefunden, die mitsamt eines Küstenstücks vom Rügener Hochuferweg abgestürzt ist.

Buchtitel. Fotos: privat

Dierdorf. Kriminalhauptkommissarin Katie Hansen und die Soko um Kriopchef Thorwald Johannson ermitteln und finden schnell heraus, dass der Tote Jens Lehmann in Begleitung seiner Ehefrau Sina war. Von ihr fehlt jede Spur. Auch die beiden Hunde des Paars sind verschwunden.

Die Recherchen der Beamten initiieren den Verdacht, dass mehrere Paare oder gar Familien das Schicksal der Lehmanns teilen könnten. Das Soko-Team hofft, die verschwundenen Frauen retten zu können – und wird dabei nicht ganz freiwillig von Sina Lehmanns früherem Lebensgefährten unterstützt, dem Koblenzer Kommissar Alexander Bierbrauer. Offiziell darf der eigensinnige Ermittler nur als Zuschauer dabei sein. Während die Polizisten fieberhaft nach ihr suchen, ringt Sina in einem ungleichen Kampf, dessen Ausgang längst festzustehen scheint, um ihr Leben.

Die komplizierte Beziehung zwischen Bierbrauer und Sina und die facettenreiche Psyche der Beiden spielen eine große Rolle in dem Roman. Durch ständige Sichtwechsel baut die Autorin Spannung auf. Immer wieder sind die Protagonisten nicht das, was sie zu sein scheinen. Sobald der Leser die Spur zur Lösung gefunden zu haben glaubt, erweist sie sich durch eine unerwartete Wendung wieder als Holzweg. Neben herkömmlicher Suche und digitaler Recherche der Polizei treiben psychologische Analysen den Fall vorwärts. Und Angriffe auf Mitarbeiter der Soko.

Die Lokalität hat die Autorin exakt recherchiert. Für versierte Krimileser ist der Name der Kriminalhauptkommissarin störend, weil er ständig an Kommissar Hansen von der erfolgreichen Serie Rosenheim-Cops erinnert oder an Jörg Böhms Hauptkommissarin Emma Hansen und phonetische Ähnlichkeit mit Klaus-Peter Wolfs Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen besitzt. Andererseits ist der Name Hansen im norddeutschen Hanse-Gebiet natürlich sehr häufig.

Wer packende Kriminalromane mit Lokalkolorit und zwischenmenschlichen Verwicklungen mag, wird „Spur der Rache“ lieben. Das Buch ist neu erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, ISBN des Taschenbuchs 978-3-96087-185-2 und des E-Books 978-3-96087-084-8. (htv)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Buchtipp: „Spur der Rache. Ein Fall für Alexander Bierbrauer“ von Doris Litz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 27 neue Fälle -  Inzidenzwert bei 94,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 938 (+27) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 94,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Der Kreis verzeichnet aktuell 284 aktive Fälle.


Kleiner Wäller – Großer Genuss: Zehn Spazier(wander)wege

Bunt sind schon die Wälder … Die Blätter der Bäume strahlen in leuchtenden Farben und mit jedem Schritt begleitet den Wanderer das Knistern der Farbenpracht unter den Sohlen. Die Tage werden kürzer. Ideal für kürzere Touren durch die herbstliche Landschaft des Westerwaldes. Hierzu laden die Kleinen Wäller, neue Spazier(wander)wege mit einer Länge zwischen 2,5 und 8 Kilometern, ein.


Höhr-Grenzhausen: Raubüberfall auf Naturkostladen

Heute Mittag, 29. Oktober 2020 kam es gegen 13 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Naturkostladen in der Hermann-Geisen-Straße. Aktuell fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Zur Unterstützung ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Eine Liebesheirat war die Fusion der Stadt Hachenburg mit der benachbarten Gemeinde Altstadt noch nie, aber eine sinnvolle Vernunftehe. Das haben die klugen Stadtväter vor 50 Jahren erkannt und einen entsprechenden „Ehevertrag“ ausgehandelt. Altstädter Sonderrechte wurden damit auf Lebenszeit für alle Zukunft festgeschrieben.


Traktorgespann kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gemeinsame Erklärung der Westerwälder Kulturschaffenden

Region. „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Als regionale Kulturveranstalter, Künstler/innen und Kinobetreiber/innen sowie ...

Cinexx muss ab Montag für vier Wochen schließen

Hachenburg. Für alle Freizeit- und Kultureinrichtungen - inklusive Kinos. Angesichts der Tatsache, dass bisher aus keinem ...

Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

Veranstaltungen in Selters abgesagt

Selters. Dass der Adventsnachmittag am 5. Dezember in seiner gewohnten Weise nicht stattfinden können wird, war schon länger ...

Vernissage "WIRGES KREATIV" am 8. November entfällt

Wirges. Die Ausstellung selbst kann nach Anmeldung und bei beschränkter Besucherzahl zu den angegebenen Öffnungszeiten Montag ...

Zwei Wochenend-Events im Cinexx: „Halloween“ und „Weinweiblich“

Hachenburg. HALLOWEEN im Cinexx
Das spezielle Kinoprogramm beinhaltet für die kleinen Kinofans die Filme „Hui Buh“ und „Die ...

Weitere Artikel


Müllsäcke in Natur illegal entsorgt

Ransbach-Baumbach, Breitenau. Im Tatzeitraum vom Samstag, 20. Juni, 16 Uhr bis 21. Juni, 9 Uhr haben Unbekannte neben der ...

Das Kulturangebot kommt in kleinen Schritten

Rennerod. Nun gibt es einen Grund zur Freude. Die Maßnahmen wurden gelockert und etwas Kunst kann wieder genossen werden. ...

Drei Wanderungen des Westerwaldvereins Bad Marienberg im Juli

Bad Marienberg. Hier die Details zu den Wanderungen im Juli:
Donnerstag, 2. Juli, 18 Uhr: Abendwanderung auf der Marienberger ...

Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode

Region. Dabei wollte ich doch eigentlich nur meine Sommergarderobe ein bisschen auffrischen. Ein paar neue Shirts, vielleicht ...

Arbeiten am Stromnetz von Goddert, Herschbach und Rückeroth

Hahn am See. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

LZgoesWeb: Erste Folge mit einer Bestandsaufnahme des Wissens über COVID-19

Koblenz. Der Vortrag führte vor Augen, wie rasant sich die Pandemie entwickelt hatte. Sprach man zum Jahreswechsel noch von ...

Werbung