Werbung

Nachricht vom 16.06.2020    

Freibad in Unnau bleibt erhalten!

„Der Erhalt des Unnauer Freibades ist gesichert!“ Diese Aussage des Geschäftsführers der Marien-Bad GmbH, Timo Koch, verspricht Hoffnung und bringt endlich Ruhe in die seit Jahren kursierenden Gerüchte von einer drohenden Schließung des Unnauer Freibades. Es sind enorme Sanierungsarbeiten erforderlich geworden, wodurch mit einer Neueröffnung nicht vor 2022 gerechnet werden kann.

Foto: Reinhard Panthel

Unnau. Das alles ist nicht so wichtig. Entscheidend ist die Tatsache, dass entsprechende Förderanträge seit Herbst 2019 gestellt sind. Auch der Westerwaldkreis unterstützte das Vorhaben und stufte die Bedürftigkeit auf Platz 1. Entsprechende Planungsaufträge wurden zwischenzeitlich vergeben. Zusammen mit den Sanierungsvorhaben des Kurbades beläuft sich der erforderliche Kostenrahmen auf eine Summe von 2,5 Millionen Euro. Natürlich mit dem Bemühen der Verantwortlichen, die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Die Gemeinde Unnau verdankte ihren guten Ruf als staatlich anerkannter Luftkurort in den 50er und 60er Jahren nicht zuletzt der Existenz dieses Freibades. Es wurde zwar immer wieder saniert und modernisiert, aber ein modernes Freibad der Jetztzeit setzt andere Maßstäbe. Nach der Brandstiftung im Marienberger Kurbad entschied sich die Politik beim Neubau des Kurbades auf das eigene angegliederte Freibad Bad Marienberg zu verzichten und zusammen mit der Marien-Bad GmbH das Unnauer Freibad zu übernehmen.



Das Freibad Unnau war in die Jahre gekommen. Defizitäre Auslastungszahlen belasteten den Haushalt des Marienbades. Bei der Suche nach Lösungen kam auch die Schließung des Freibades Unnau zur Sprache. Da wurde aus der Nachbargemeinde Unnau Widerstand spürbar und die Gründung eines Fördervereins war die Folge. Das Unnauer Freibad galt über Jahrzehnte als schönstes Freibad des Westerwaldes. Es existierten sogar Tagesgäste aus dem Kölner Raum, die die einstündige Anfahrt gerne in Kauf nahmen, um die gute Luft des Westerwaldes und die konkurrenzlos großflächige Liegewiese zu genießen.

Die Zukunft des Unnauer Freibades ist gesichert. Jetzt gilt es abzuwarten und sich auf das neue moderne Freibad zu freuen… repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freibad in Unnau bleibt erhalten!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein 29-jähriger Motorradfahrer sehr schwer verletzt. Nach einem Sturz rutschte er über den Asphalt in den Gegenverkehr und wurde von einem Transporter überrollt.


Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Die Polizei sucht Hinweise aus der Bevölkerung bezüglich eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. An dem PKW einer Frau wurden die Radschrauben gelockert.


Buchtipp: „G*tt w/m/d" von Veit Dinkelaker und Martin Peilstöcker

Der Katalog im Auftrag der Frankfurter Bibelgesellschaft trägt als Titelbild genauso wie das Ausstellungsplakat die Skulptur „Conchita Wurst auf der Mondsichel“, die die Vielfalt von Geschlechtlichkeit repräsentiert. Tom Neuwirth meinte, Conchita trage den Nachnamen Wurst, weil es eben wurst sei, woher man kommt und wie man aussieht. Vergleichbares formuliert die Bibel.


„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Die „KONEKT“ Rhein-Mosel fand im September erstmalig in Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle statt. Die Konekt ist keine übliche Messe – sie ist ein branchenübergreifendes, kompaktes Netzwerkevent mit Ausstellung.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

Biodiversität im Praxistest

Maxsain. Um eine naturnahe Grünlandnutzung mit speziellen Mähtechniken zum Schutz von Insekten und sonstigen Kleintieren ...

Mitgliederehrung der CDU Westerwald in Berod

Berod. Aufgrund der immer noch geltenden Einschränkungen und der großen Zahl der zu Ehrenden aus den Gemeindeverbänden Montabaur, ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Oberes Wiedtal. Aufgrund der vielen freudigen Anlässe bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal traf ...

CDU in Rennerod will Grundstückseigentümer für Klimamaßnahmen fördern

Rennerod. Auf Initiative und intensiver Mitarbeit im eigens dafür einberufenen Arbeitskreis ist vor 14 Jahren in der Verbandsgemeinde ...

Impulse digital: Corona-Krise trifft Ausbildungsmarkt

Westerwaldkreis. „Sind Auszubildende jetzt Mangelware – oder bilden die Betriebe nach Corona nicht mehr aus?“ Wer sich für ...

Weitere Artikel


Glasfaser Montabaur veröffentlicht Homepage mit Umsetzungsmeilensteinen

Montabaur. Die im Mai von der Glasfaser Montabaur verkündete Kamerabefahrung der gesamten Verbandsgemeinde zum Zwecke der ...

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 4.562
Positiv ...

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein

Bad Marienberg. Am Dienstag, den 16. Juni, gegen 17 Uhr, fuhr ein PKW gegen ein Spielhallengebäude in Bad Marienberg. An ...

Rat bei Stress und Streit im Homeschooling

Montabaur. „Die Schulen im Westerwald werden jetzt schrittweise geöffnet, sind aber noch weit entfernt vom Normalbetrieb. ...

Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig:
• Wie darf ich mein Unternehmen nennen?
• Welche Rechtsformen gibt es?
• Welche ...

Gute Nachrichten in Corona-Zeiten: Azubis helfen Tafel

Region/Bad Marienberg. Somit stand einer Öffnung in der ersten Maiwoche auch amtlicherseits nichts mehr im Wege. Die Abholung ...

Werbung