Werbung

Nachricht vom 11.06.2020    

Topscorer und Fanliebling bleibt: Reed erfüllt sich mit Rockets den Herzenswunsch Oberliga

Dieser Kerl ist einfach eine Marke. Menschlich dufte, sportlich eine Rakete. Und das wird er auch bleiben: RJ Reed und die EG Diez-Limburg gehen gemeinsam in die Oberliga. Der Fanliebling und die Rockets waren sich schnell einig, dass die gemeinsame Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist. Topscorer Reed sammelte in seiner ersten Saison an der Lahn in 43 Spielen (Liga und Inter-Regio-Cup) ganz starke 119 Punkte (65 Tore, 54 Vorlagen) – und entschuldigte sich fast noch dafür: „Sorry, ich hätte mindestens 15 Tore mehr schießen müssen.“

Fotos aus Play-off-Spiel Rockets versus Hamm. Fotos: privat

Diez-Limburg. Auf einen von seinem Kaliber, der auch abseits der Eisfläche eine Erscheinung ist, wollten die Rockets auf ihrem neuen Weg nicht verzichten.

„Menschlich ein Gewinn für die Kabine“
„Ich kann mich noch sehr genau an das Telefonat mit RJ erinnern, als ich ihm sagen konnte: Wir gehen in die Oberliga“, berichtet Rockets-Trainer Arno Lörsch. „Er hat einmal tief durchgeatmet und sich unglaublich gefreut. Coach, dafür bin ich damals nach Europa gekommen, hat er gesagt. Und ich glaube ihm jedes Wort. Es war immer sein Herzenswunsch und Traum, in der Oberliga zu spielen.“

Der in Millet (Alberta) geborene Kanadier, 1,85 Meter groß, 28 Jahre alt, kam 2016 nach Europa. Der Stürmer spielte in Schweden, in Herford, noch einmal in Schweden und in den Niederlanden, bevor er zur vergangenen Saison von den Rockets unter Vertrag genommen wurde. Nicht ohne Nebengeräusche von außen wohlgemerkt. Das sei ein schwieriger Kerl, der auf dem Eis macht, was er will, hieß es damals. Nichts von dem bestätigte sich – vom ersten Tag an nicht. „Menschlich ein ganz feiner Kerl“, sagt Lörsch. „Immer offen für ein Gespräch – egal ob in der Kabine oder außerhalb der Eishalle. Er war immer für seine Mitspieler und die Fans da. Ein klasse Sportsmann und ein menschlicher Gewinn für die Kabine.“

Als sich bei den Rockets die Tendenz in Richtung Oberliga verfestigte, da wurden der EGDL zahlreiche potenzielle Import-Neuzugänge angeboten. Doch selbst die wichtigsten Leistungsträger im Team sprachen sich klar für Reed aus. Motto: „Der will es. Und der hat es einfach verdient.“

„Oberliga ist für mich das Sahnehäubchen“
„Die Rückkehr zu den Raketen war für mich von Anfang an die erste Option“, sagt Reed. „Diez/Limburg ist für mich perfekt. Ich mag es, hier zu leben und die Menschen waren mir gegenüber immer sehr gastfreundlich. Das hat mir meine Entscheidung einfach gemacht. Die Oberliga ist für mich das Sahnehäubchen.“ Zumal das Corona-bedingte Ende der Vorsaison kurz vor dem Finale gegen Neuwied noch in den Köpfen steckt: „Ehrlich gesagt war es eine ganz bittere Pille, Deutschland unter diesen Bedingungen verlassen zu müssen. Ich war absolut davon überzeugt, dass wir die Meisterschaft gewinnen würden. Und das meine ich keinesfalls respektlos gegenüber unserem Finalgegner Neuwied. Derbys haben immer etwas Besonderes und sind ein großer, offener Kampf. Aber ich war mir sicher, dass es unser Jahr werden würde. Und dann kam Corona und sagte: Sorry, Rockets, dieses Mal nicht.“

Und nächstes Mal auch nicht, denn die Rolle wird sich für die EGDL in der Oberliga natürlich maßgeblich verändern. „An uns als Team kann es keine allzu hohen Erwartungen geben, was auch gut und richtig ist. Wir sind neu und müssen erst einmal ankommen. Natürlich werden wir Tag für Tag antreten und der Liga zeigen, dass wir da hingehören. Aber es wird nicht leicht. Ich bin sehr gespannt auf diese Herausforderung – und ich bin mir sicher, die anderen Spieler sind es auch. Da auch Hamm und Herford den Sprung machen, werden alle drei Teams mit dieser neuen Situation konfrontiert. Es wäre toll für diese Standorte, wenn der Mut belohnt wird und wir schnell in der Oberliga ankommen.“

„Hat mit seinen Scores Statements gesetzt“
Damit dies den Rockets gelingt, wird auch wichtig sein, dass RJ Reed erneut eine starke Saison spielt. „Sportlich hat er in den vergangenen Jahren, egal wo er war, immer überzeugt und mit seinen Scores Statements gesetzt“, sagt Arno Lörsch. „Von einem Spieler seiner Klasse erwarte ich, dass er unserem Team auch in der Oberliga einen Schub gibt. Sportlich ist er genau der Richtige für uns. Und der Weg in die Oberliga hat auch ihm viel Antrieb gegeben, noch härter zu trainieren und an sich zu arbeiten. Ich freue mich sehr auf ihn.“

Auch die Fans werden sich auf die Rückkehr von RJ freuen, für den längst die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen hat: „Der Sprung in die Oberliga ist für mich etwas, was ich seit dem ersten Tag in Europa als Ziel hatte. Alles, was ich wollte, war die Chance, mich auf diesem Niveau herauszufordern und zu beweisen. Die Rockets geben mir die Möglichkeit, dies zu tun, und ich könnte kaum aufgeregter sein, endlich loszulegen und zu beweisen, dass wir genau da hingehören, wo wir jetzt gemeinsam hingehen.“ (Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Topscorer und Fanliebling bleibt: Reed erfüllt sich mit Rockets den Herzenswunsch Oberliga

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis – 53 neue bestätigte Fälle

Am Freitag, den 4. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.949 (+53) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 249 aktive Fälle. Der Inzidenzwert steigt wieder auf 61,9 an.


Bedrohte Fischart in der Westerwälder Seenplatte entdeckt

Zum Winter 2020 ließ die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe den Brinkenweiher, einen der sieben Teiche der Westerwälder Seenplatte, erstmalig nach drei Jahren vollständig ab, um die Stauanlage auf Schäden zu kontrollieren. Dabei wurde auch der Bitterling nachgewiesen, eine seltene und in Rheinland-Pfalz vom Aussterben bedrohte Fischart.


Region, Artikel vom 04.12.2020

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Die Hachenburger Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Einbruch in eine ehemalige Gaststätte in der Friedrichstraße in Hachenburg. Das Haus wird derzeit renoviert und ist unbewohnt. Gestohlen wurden Einrichtungsgegenstände.


Neue Brustschmerzeinheit Chest Pain Unit am Herz-Jesu-Krankenhaus

Das Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach freut sich, seit dem 1. Dezember eine neue Einheit für Brustschmerzpatienten in Betrieb zu haben. Die „Chest Pain Unit“ des Krankenhauses ist speziell für Patienten ausgelegt, die mit akuten oder unklaren Brustschmerzen ins Krankenhaus kommen, die auf Herzinfarkt, Lungenarterienembolie oder andere schwerwiegende Erkrankungen hindeuten können.


Regionalität und Kundenbeziehungen die seit 1861 andauern

Schon immer legt die Westerwald-Brauerei aus Hachenburg enormen Wert auf ihre Heimat Westerwald und die damit verbundenen Kundenbeziehungen in der Region. Noch immer bestehen Geschäftsbeziehungen zu vier Kunden, die bereits im Gründungsjahr 1861 mit der Westerwald-Brauerei zusammengearbeitet haben.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets auswärts in Herford und daheim gegen Krefeld gefordert

Diez-Limburg. Zuschauer sind zu den Spielen nach wie vor nicht zugelassen, alle Partien werden aber live bei www.sprade.tv ...

Neuer Rockets-Stürmer Marc Zajic kommt aus Essen

Diez-Limburg. „Corona macht es allen natürlich gerade besonders schwer", sagt Zajic, der in der Vorbereitung bereits mit ...

Deichstadtvolleys vor Gipfeltreffen am Samstag

Neuwied. Nicht nur an der aktuellen Platzierung kann man erkennen, dass sich die Neuwiederinnen auf ein ganz anderes Kaliber ...

Trotz Niederlage: Couragierter Auftritt der Rockets beim HEV

Diez-Limburg. EGDL-Keeper Jan Guryca hatte den HEV beim ersten Aufeinandertreffen am Gysenberg schier zur Verzweiflung gebracht ...

Deichstadtvolleys unterstreichen Ambitionen auf die erste Bundesliga

Neuwied. Trainer Dirk Groß vertraute in seiner Startaufstellung bei kompletter Spielerinnenbank auf der Außen- / Annahmeposition ...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne

Diez-Limburg. Doch die Vorbereitung auf das einzige Spiel am Wochenende lief dennoch alles andere als nach Plan – die EGDL ...

Weitere Artikel


Einbrüche in Baucontainer und in Firma

Montabaur. Zwischen Mittwoch, dem 10. Juni, 22 Uhr und Donnerstag, dem 11. Juni, wurde im Industriegebiet Wittgert ein Baucontainer ...

Fremde Pferde füttern ist nicht erlaubt

Region. Häufig handelt sich bei den fütternden Personen um vermeintliche Tier- oder Pferdeliebhaber, die den Pferden vom ...

Verfolgungsfahrt auf L 258 - Suche nach Geschädigten

Dierdorf. Vom Fahrzeugführer wurden die polizeilichen Anhalte-Signale aber missachtet und es entwickelte sich eine Verfolgungsfahrt ...

Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz in Hachenburg

Hachenburg. Am Mittwoch, den 10. Juni in der Zeit von 17 bis 17:30 Uhr parkte eine 39-jährige Fahrerin ihren silbernen Hyundai ...

IHK: Mit gesundem Menschenverstand durch die Krise

Koblenz. Teilgenommen haben unter anderem die Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) ...

Umgang mit Flora und Fauna

Region. In den letzten Wochen und Monaten, in denen es in der Landwirtschaft in die Hochsaison ging, müssen Landwirte und ...

Werbung