Werbung

Nachricht vom 08.06.2020    

Westerwälder Schulen meistern Corona-Krise mit kreativen Ideen

Die Schulen im Westerwald haben die Herausforderungen durch die Corona-Krise angenommen und sich ihr mit teilweise sehr kreativen Ideen gestellt. Dieses Fazit konnte die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet nach einer Videokonferenz ziehen, die sie zusammen mit der bildungspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück, und Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern- sowie Schüler/innenvertretungen aus dem Westerwald durchgeführt hat.

Dr. Tanja Machalet MdL. Foto: privat

Wirges. Alle Schulgattungen waren vertreten: von den Grundschulen über die Realschulen plus bis hin zu den Gymnasien und den berufsbildenden Schulen. Eine der Herausforderungen war, auch die Schülerinnen und Schüler mit zu nehmen, die von zuhause aus nicht über die notwendigen technischen Voraussetzungen für den digitalen Unterricht verfügen. Gleichzeitig mussten auch etliche Lehrkräfte erst einmal selbst lernen, wie sie mit dieser neuen Art zu unterrichten umgehen müssen.

Aber alle haben diese Herausforderung gut gemeistert, fand Dr. Tanja Machalet nach den Berichten der Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmern. Von allen wurde begrüßt, dass das Land den Schulen bei der Umsetzung viel freie Hand gelassen hat, um den unterschiedlichen Gegebenheiten vor Ort gerecht zu werden. Hierbei kam es zu kreativen Lösungen wie zum Beispiel „Kindersprechstunden“ an einer Grundschule, wo die Schülerinnen und Schüler zu festgelegten Zeiten mindestens einmal pro Woche in der Schule mit ihren Lehrkräften den Schulstoff, aber auch andere Dinge, im Einzelgespräch besprechen konnten. Der virtuelle Elternsprechtag ist ein weiterer Punkt, der sich vielleicht auch für eine normalisierte Zukunft durchsetzen wird. Bettina Brück will solche Ideen in die bildungspolitische Diskussion im Landtag und mit dem Ministerium mitnehmen.

Wenn zeitgleich sowohl der Präsenz- als auch der Online-Unterricht vorbereitet werden müsse, könne dies – sollte das auch im neuen Schuljahr notwendig sein – für die Lehrkräfte zu einer deutlichen zusätzlichen Belastung werden, warnte eine der teilnehmenden Lehrerinnen. Wenn auch einer der in der Konferenz anwesenden Schulleiter darauf hinwies, dass es Aufgabe der Schulleitungen sei, dies zu verhindern, wollen Brück und Machalet auch diesen Punkt auf der Landesebene anbringen.

Tanja Machalet bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an, diese Videokonferenz nach der Sommerpause zu Beginn des neuen Schuljahres zu wiederholen, um unter den dann feststehenden Bedingungen für das neue Schuljahr die notwendigen Maßnahmen zu diskutieren und zu bewerten. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Schulen meistern Corona-Krise mit kreativen Ideen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt weiter an

Am 30. Oktober meldet der Westerwaldkreis 993 (+55) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 109 und ist weiterhin angestiegen. Der Kreis verzeichnet aktuell 329 aktive Fälle.


Schausteller beleben Selters mit einem „Pop-Up-Park“

In üblen Zeiten ist es nicht leicht den Menschen, und dabei insbesondere den Kindern, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, und zudem in der eher tristen Jahreszeit etwas Freude aufkommen zulassen. Da in diesem Jahr aus den bekannten Gründen die beliebte Kirmes in Selters abgesagt werden musste, kam die Schaustellerfamilie Klinge aus Koblenz auf die lobenswerte Idee, einige Fahrgeschäfte in den Westerwald zu schicken, die in Westerburg, Meudt, und zuletzt in Selters, etwas Rummelplatz-Atmosphäre vermitteln konnten.


Westerwaldkreis meldet 32 neue Fälle – Inzidenzwert bei 104

Am Samstag, den 31. Oktober meldet der Westerwaldkreis 1.025 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 104. Der Kreis verzeichnet aktuell 361 aktive Fälle. Mittlerweile sind alle Landkreise und Städte in Rheinland-Pfalz in der Warnstufe „rot“.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Region, Artikel vom 31.10.2020

Sportflugzeug überschlägt sich bei Notlandung

Sportflugzeug überschlägt sich bei Notlandung

Am heutigen Samstag, den 31. Oktober gegen 14.43 Uhr wurde die Notlandung eines einmotorigen Sportflugzeuges gemeldet. Diese hat aufgrund des weichen Untergrundes nicht wie vorgesehen geklappt, das Flugzeug überschlug sich. Beide Insassen wurden leicht verletzt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Neue Ortsdurchfahrt Westernohe (L 298) fertiggestellt

Westernohe/Mainz. „Der Ausbau der Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße 298 einschließlich der Herstellung neuer Gehwege ...

D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Hachenburg. Im vorigen Jahr konnte das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. Kein Anlass für ein Volksfest, aber in der Erkenntnis, ...

Marienstatter Zukunftsgespräche 2020 - Leben im Wandel

Marienstatt. Auch virtuell werden Sie die Möglichkeit haben, sich an der Diskussion aktiv zu beteiligen.

Die Zeichen des ...

Corona war Thema im Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss

Hachenburg. Eine so lange Sitzungspause, der Ausschuss kam zuletzt am 11. Februar.2020 zusammen, hatte es in der Vergangenheit ...

Förderung zur digitalen Ausstattung der Bad Marienberger Schulen

Bad Marienberg. Über das Sofortausstattungsprogramm stellt der Bund 500 Millionen Euro zur Beschaffung zusätzlicher Laptops, ...

CDU-Vorschlag: Stefan Leukel soll VG-Bürgermeister werden

Hachenburg. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll und Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf charakterisieren Stefan ...

Weitere Artikel


Brand von Elekroschrott - Zeugen gesucht

Hardt. Am Sonntag, 7. Juni im Zeitraum bis 14:30 Uhr kam es in Hardt zu einem unerlaubten Umgang mit Abfällen. Durch eine ...

Hachenburger Kirmes feiern mit dem #kermesdaheim–Paket

Hachenburg. Zum anderen sollen durch den Verkauf der #kermesdaheim–Pakete die hart von den deutschlandweiten Veranstaltungsabsagen ...

Westerwälder Rezepte: Wäller Klöße mit Wildgulasch

Die traditionellen Wäller Klöße sind die klassische Beilage zum Sonntagsbraten mit Soße. In Kombination mit Gulasch aus heimischem ...

Westerburgerin unterstützt mit sozialem Engagement den Beginenhof

Westerburg. Ihr soziales Engagement bewies Frau Kefferpütz darüber hinaus, indem sie vom Selbstkostenpreis – die Mund-Nasen-Bedeckung ...

LKW-Fahrer betrunken unterwegs

Merkelbach. Am 7. Juni gegen 23 Uhr teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer der Polizeiinspektion Hachenburg mit, dass ...

Landesstraße 287 in Elkenroth ab 22. Juni voll gesperrt

Elkenroth. Die Ortsgemeinde Elkenroth wird gleichzeitig in diesem Bereich die Gehwege und die VGW Betzdorf/Gebhardshain einen ...

Werbung