Werbung

Nachricht vom 05.06.2020    

Namhafte Spende für Menschen an der „Corona-Front“

Ein außerordentliches Signal der Solidarität wurde den „Corona-Teams“ des St. Vincenz jetzt über den Lions Club Diez Oranien zuteil: Ein Diezer Privatmann hatte gemeinsam mit seiner Frau einen außerordentlichen Betrag für diejenigen Mitarbeiter/innen aus Medizin, Pflege und Reinigungsdienst zur Verfügung gestellt, die unmittelbar mit Covid-19-Patienten in Kontakt kommen. Es handelt sich um einen namhaften Betrag im mittleren vierstelligen Bereich. Da die Familie nicht öffentlich in Erscheinung treten will, übernahm der Lions-Club die Organisation.

Frederike Hackenbroch von der PR-Abteilung hatte die Ehre, die insgesamt 115 Gutscheine auf den Stationen zu verteilen. Impressionen von den Übergaben auf Station U Ost, der Zentralen Notaufnahme und der Inneren Intensivstation. Foto: St. Vincenz

Limburg/Diez. Mit ihrer generösen Initiative gelang es den anonymen Spendern, nicht nur zwei, sondern gleich über 230 "Fliegen" mit einer Klappe zu schlagen: Denn der Spendenbetrag sollte nicht nur den Vincenz-Mitarbeiter/innen Respekt, Dank und Anerkennung zollen, sondern gleichzeitig auch die Gastronomen der Region unterstützen, die während der letzten Wochen schwere Einbußen verzeichnen mussten.

Um diesen Spagat zu meistern hatte die Diezer Familie 115 Gutscheine bei zahlreichen Restaurants rund um Diez und Limburg erworben – diese wurden dann denjenigen Ärzt/innen, Pflege- und Reinigungskräfte im St. Vincenz zur Verfügung gestellt, die direkt an der „Corona-Front“ arbeiten: die Mitarbeiter/innen der Isolierstation U Ost, der Internistischen Intensivstation und der Zentralen Notaufnahme. Eine außergewöhnliche, wunderschöne Aktion, die auf Seiten der Beschenkten ebenso Staunen wie Respekt auslöste: „Riesiges Dankeschön für diese großartige Idee und dieses Zeichen der Verbundenheit“, so der einhellige Tenor bei der Verteilung der Gutscheine.

Der Lions Club Diez Oranien hatte sich der privaten Initiative voller Überzeugung angeschlossen: „Sie alle haben so viel in Kauf genommen und getragen, um sich in den Dienst Ihrer Patient/innen zu stellen. Wir alle sind Ihnen und Ihrer Arbeit zu Dank verpflichtet und freuen uns nun sehr, bei der Umsetzung einer privaten Initiative außerhalb unseres Clubs helfen zu dürfen“, so Anna Petschulat, Präsidentin der Diezer Lions in einem Schreiben an die Vincenz-Mitarbeiterìnnen. „In der Hoffnung auf entspanntere Zeiten, in denen man wieder einen schönen Abend im Restaurant oder im Café genießen kann“, wünschte die Präsidentin viel Freude bei der Einlösung der Gutscheine, nicht ohne besonders zu betonen: „Diese Präsente bekommen Sie stellvertretend für alle Kolleg/innen aus den anderen Abteilungen, die ebenfalls eine hervorragende und verantwortungsvolle Arbeit leisten!“



Mit der Gutschein-Aktion soll auch die Gastronomie unterstützt werden, die während der letzten Wochen schwere Einbußen verzeichnen musste.

Schon in der Hochphase der Corona-Vorbereitungen hatte der Diezer Club eine Riesensendung Gummibärchen vorbeigeschickt – einfach so und völlig ohne Werbekampagne. Einfach zur Aufmunterung im klinischen Arbeitsalltag. Auch dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren! (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Namhafte Spende für Menschen an der „Corona-Front“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 10. Mai 6.944 (+9) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 543 aktiv Infizierte, davon 366 Mutationen.


Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug für VG Hachenburg

Nachdem bereits Anfang April ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 für den Löschzug Hachenburg beim Aufbauhersteller Ziegler abgeholt werden konnte, rückt dieses multifunktionale Fahrzeug nach ausführlicher Einweisung der Einsatzkräfte nun auch im Einsatzfall aus.


Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Am heutigen Montag, dem 10. Mai 2021, wurde gegen 17 Uhr durch einen Geschädigten eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug gemeldet. Hier wurde das Fahrzeug mit weißem Lack an einer Vielzahl von Stellen am Wagen besprüht.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Wegen polizeilich festgestellter gravierender Mängel, vor allem die Bremsen betreffend, wurde ein rumänischer LKW in Rennerod bis zur Instandsetzung an der Weiterfahrt gehindert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Rennerod. Am Montag, dem 10. Mai 2021 wurde in Rennerod gegen 16 Uhr nach einem Hinweis ein rumänischer LKW kontrolliert. ...

Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Westerburg. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurden weitere Beschädigungen durch Sprühen mit dem weißen Lack im öffentlichen ...

Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt laut RKI heute bei 120,4, Vortag 133,2, Vorgestern 142,6.

Drei-Tages-Inzidenz
Die ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Die Waldstraße in Heilberscheid im SWR Fernsehen

Heilberscheid. Die kleine Gemeinde Heilberscheid hat rund 650 Einwohner/innen, sie liegt acht Kilometer südöstlich der Westerwälder ...

Weitere Artikel


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Angesichts der weiteren schrittweisen Lockerungen des öffentlichen Lebens gilt es nun umso mehr, die Hygiene- ...

Waldritter starten wieder die Jugendarbeit

Rotenhain. Zur Umsetzung des für die Veranstaltungen ausgearbeiteten Hygienekonzeptes wurden die notwendigen Maßnahmen auch ...

NI lädt zum 1. Bibersonntag für 2020 ein

Quirnbach. Der Treffpunkt für die Exkursion wird den Teilnehmern nach der Anmeldung bekanntgegeben. Die Exkursion vermittelt ...

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Hundsangen. Selbst die möglichen Mehrkosten in zu erwartenden 50.000 Euro waren kein Grund die Hand nicht für eine Öffnung ...

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Montabaur. Die neue Art wird in der Internet-Ausgabe (ISSN 2366-0643) der Orchideen-Fachzeitschrift bis ins letzte Detail ...

Werbung