Werbung

Nachricht vom 05.06.2020    

Namhafte Spende für Menschen an der „Corona-Front“

Ein außerordentliches Signal der Solidarität wurde den „Corona-Teams“ des St. Vincenz jetzt über den Lions Club Diez Oranien zuteil: Ein Diezer Privatmann hatte gemeinsam mit seiner Frau einen außerordentlichen Betrag für diejenigen Mitarbeiter/innen aus Medizin, Pflege und Reinigungsdienst zur Verfügung gestellt, die unmittelbar mit Covid-19-Patienten in Kontakt kommen. Es handelt sich um einen namhaften Betrag im mittleren vierstelligen Bereich. Da die Familie nicht öffentlich in Erscheinung treten will, übernahm der Lions-Club die Organisation.

Frederike Hackenbroch von der PR-Abteilung hatte die Ehre, die insgesamt 115 Gutscheine auf den Stationen zu verteilen. Impressionen von den Übergaben auf Station U Ost, der Zentralen Notaufnahme und der Inneren Intensivstation. Foto: St. Vincenz

Limburg/Diez. Mit ihrer generösen Initiative gelang es den anonymen Spendern, nicht nur zwei, sondern gleich über 230 "Fliegen" mit einer Klappe zu schlagen: Denn der Spendenbetrag sollte nicht nur den Vincenz-Mitarbeiter/innen Respekt, Dank und Anerkennung zollen, sondern gleichzeitig auch die Gastronomen der Region unterstützen, die während der letzten Wochen schwere Einbußen verzeichnen mussten.

Um diesen Spagat zu meistern hatte die Diezer Familie 115 Gutscheine bei zahlreichen Restaurants rund um Diez und Limburg erworben – diese wurden dann denjenigen Ärzt/innen, Pflege- und Reinigungskräfte im St. Vincenz zur Verfügung gestellt, die direkt an der „Corona-Front“ arbeiten: die Mitarbeiter/innen der Isolierstation U Ost, der Internistischen Intensivstation und der Zentralen Notaufnahme. Eine außergewöhnliche, wunderschöne Aktion, die auf Seiten der Beschenkten ebenso Staunen wie Respekt auslöste: „Riesiges Dankeschön für diese großartige Idee und dieses Zeichen der Verbundenheit“, so der einhellige Tenor bei der Verteilung der Gutscheine.

Der Lions Club Diez Oranien hatte sich der privaten Initiative voller Überzeugung angeschlossen: „Sie alle haben so viel in Kauf genommen und getragen, um sich in den Dienst Ihrer Patient/innen zu stellen. Wir alle sind Ihnen und Ihrer Arbeit zu Dank verpflichtet und freuen uns nun sehr, bei der Umsetzung einer privaten Initiative außerhalb unseres Clubs helfen zu dürfen“, so Anna Petschulat, Präsidentin der Diezer Lions in einem Schreiben an die Vincenz-Mitarbeiterìnnen. „In der Hoffnung auf entspanntere Zeiten, in denen man wieder einen schönen Abend im Restaurant oder im Café genießen kann“, wünschte die Präsidentin viel Freude bei der Einlösung der Gutscheine, nicht ohne besonders zu betonen: „Diese Präsente bekommen Sie stellvertretend für alle Kolleg/innen aus den anderen Abteilungen, die ebenfalls eine hervorragende und verantwortungsvolle Arbeit leisten!“

Mit der Gutschein-Aktion soll auch die Gastronomie unterstützt werden, die während der letzten Wochen schwere Einbußen verzeichnen musste.

Schon in der Hochphase der Corona-Vorbereitungen hatte der Diezer Club eine Riesensendung Gummibärchen vorbeigeschickt – einfach so und völlig ohne Werbekampagne. Einfach zur Aufmunterung im klinischen Arbeitsalltag. Auch dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren! (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Namhafte Spende für Menschen an der „Corona-Front“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt weiter an

Am 30. Oktober meldet der Westerwaldkreis 993 (+55) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 109 und ist weiterhin angestiegen. Der Kreis verzeichnet aktuell 329 aktive Fälle.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Verkehrsunfallflucht auf der L 292, Zeugen gesucht!

Die Polizeiinspektion Hachenburg sucht einen Unfallfahrer, vermutlich mit einem dunklen VW Polo, der am Freitag mit einem Leitpfosten an der Landesstraße 292 zwischen Hachenburg und Steinebach an der Wied kollidierte und sich anschließend unerkannt entfernte.


D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Eine Liebesheirat war die Fusion der Stadt Hachenburg mit der benachbarten Gemeinde Altstadt noch nie, aber eine sinnvolle Vernunftehe. Das haben die klugen Stadtväter vor 50 Jahren erkannt und einen entsprechenden „Ehevertrag“ ausgehandelt. Altstädter Sonderrechte wurden damit auf Lebenszeit für alle Zukunft festgeschrieben.


Schausteller beleben Selters mit einem „Pop-Up-Park“

In üblen Zeiten ist es nicht leicht den Menschen, und dabei insbesondere den Kindern, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, und zudem in der eher tristen Jahreszeit etwas Freude aufkommen zulassen. Da in diesem Jahr aus den bekannten Gründen die beliebte Kirmes in Selters abgesagt werden musste, kam die Schaustellerfamilie Klinge aus Koblenz auf die lobenswerte Idee, einige Fahrgeschäfte in den Westerwald zu schicken, die in Westerburg, Meudt, und zuletzt in Selters, etwas Rummelplatz-Atmosphäre vermitteln konnten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Was tun, wenn das Nummernschild am Auto plötzlich weg ist?

Betzdorf. Mit welcher Absicht werden Nummernschilder gestohlen?
Außergewöhnliche Ziffern-Nummern-Kombinationen werden gerne ...

Schausteller beleben Selters mit einem „Pop-Up-Park“

Selters. Natürlich kann ein Pop-Up-Park nicht die teils überbordende Stimmung einer Kirmes ersetzen, dennoch ist es ein kleiner ...

1.500 Euro Spende an DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen. Die Arbeit der fleißigen Damen ist inzwischen aber bekannt, so gibt es teilweise sogar Vorbestellungen und die Umsätze ...

Verkehrsunfall unter Alkohol und Drogen verursacht

Liebenscheid. Am 30. Oktober 2020, gegen 22.35 Uhr, verlor ein 24 Jahre alter Mann in einer Linkskurve in der Ortslage Liebenscheid ...

Verkehrsunfallflucht auf der L 292, Zeugen gesucht!

Hachenburg. Am Freitag, 30. Oktober 2020 gegen 9:30 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 292 zwischen Hachenburg und Steinebach ...

Zoo Neuwied muss schließen

Neuwied. Diese Anordnung erfüllt den Zoo Neuwied mit Trauer, waren durch den ersten Lockdown schon wesentliche Einnahmen ...

Weitere Artikel


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Angesichts der weiteren schrittweisen Lockerungen des öffentlichen Lebens gilt es nun umso mehr, die Hygiene- ...

Waldritter starten wieder die Jugendarbeit

Rotenhain. Zur Umsetzung des für die Veranstaltungen ausgearbeiteten Hygienekonzeptes wurden die notwendigen Maßnahmen auch ...

NI lädt zum 1. Bibersonntag für 2020 ein

Quirnbach. Der Treffpunkt für die Exkursion wird den Teilnehmern nach der Anmeldung bekanntgegeben. Die Exkursion vermittelt ...

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Hundsangen. Selbst die möglichen Mehrkosten in zu erwartenden 50.000 Euro waren kein Grund die Hand nicht für eine Öffnung ...

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Montabaur. Die neue Art wird in der Internet-Ausgabe (ISSN 2366-0643) der Orchideen-Fachzeitschrift bis ins letzte Detail ...

Werbung