Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 04.06.2020    

Lotto: Dummensteuer oder spannende Tradition?

Heutzutage ist Lotto für viele eine Kindheitserinnerung: Noch vor 20 bis 30 Jahren gaben Familien regelmäßig ihren Samstags-Schein am Kiosk ab und fieberten gemeinsam bei der Ziehung nach der Tagesschau. Mittlerweile hat sich die Glücksspielwelt hauptsächlich ins Internet verlagert. Hat Lotto immer noch seine Berechtigung als traditioneller Spaß auch im Westerwald oder ist es, wie böse Zungen behaupten, einfach eine „Dummensteuer“?

Lotto begeistert immer noch sehr viele Menschen hierzulande. Bildquelle: @ Hermann / Pixabay.com

Gängige Lotterien in Deutschland
1. 6 aus 49 – der Klassiker
Seit 1955 gibt es in Deutschland mittwochs und samstags die klassische Variante des Lottospiels. Hier muss der Spieler 6 Zahlen aus dem Bereich von 1 bis 49 richtig tippen, zusammen mit einer Zusatzzahl aus den Ziffern 0 bis 9. Der Hauptgewinn, der sprichwörtliche „Sechser im Lotto“, ist also eigentlich ein „Siebener“, denn auch die Zusatzzahl muss für die Ausschüttung der höchsten Gewinnklasse (Gewinnklasse 1) korrekt sein.

Fünf, vier, drei oder zwei Richtige Lottozahlen (plus Zusatzzahl) bringen Geldgewinne in den niedrigeren Gewinnklassen. Knackt deutschlandweit niemand den Jackpot, bleibt das Geld bis zur nächsten Ziehung im Topf. Doch spätestens, wenn das 12-mal in Folge passiert, gibt es bei der 13. Ziehung eine Zwangsausschüttung. So genügten 6 Richtige ohne Zusatzzahl beispielsweise am 29.06.2019 einem Spieler aus Nordrhein-Westfalen dafür, insgesamt 31,5 Millionen Euro abzuräumen.

2. Eurojackpot – mehr Chancen auf höhere Gewinne
Gemeinsam mit Deutschland richten 17 weitere EU-Staaten diese Lotterie aus. Ihre Gewinnzahlen werden am Freitagabend im finnischen Helsinki ermittelt. Im Gegensatz zum klassischen Lotto kreuzt der Spieler hier 5 aus 50 Zahlen an; gemeinsam mit 2 Zusatzzahlen aus den Ziffern 1 bis 10. Das verringert die Anzahl der möglichen Kombinationen und erhöht statistisch gesehen die Chancen auf den Hauptgewinn.

Der beträgt garantiert 10 Millionen Euro und wächst an, solange kein Spieler die insgesamt 7 richtigen Zahlen tippt. Jedoch nur bis zur Summe von 90 Millionen Euro – alles darüber hinaus fließt in die zweite Gewinnklasse und erhöht die Chance, mit einem „Sechser“, also 5 richtigen Eurozahlen plus einer Zusatzzahl, einen Millionenbetrag zu gewinnen. Der letzte Einzelspieler, der sich am 01.05.20 im EuroJackpot über 90 Millionen freuen durfte, war ein 25-Jähriger aus Oberfranken. Die Eurojackpot-Quoten sind also durchaus attraktiv und erklären die große Beliebtheit.

Wo bleiben die Einnahmen?
Insgesamt wird die Hälfte der Lotto-Einnahmen als Gewinne ausgeschüttet. Nachdem die Kosten der Lottogesellschaften abgezogen wurden, fließt die andere Hälfte in die Kassen der jeweiligen Länder (Eurojackpot) oder in die Kasse von Bund und Bundesländern (Lotto). Mit den Einnahmen werden in erster Linie öffentliche und gemeinnützige Projekte finanziert.

Wie wahrscheinlich sind Gewinne?
Wie wahrscheinlich ein Gewinn im Lotto ist, hängt von der Gewinnklasse ab.
- Gewinnklasse 1 bei 6 aus 49: Die Chance, mit 6 richtigen Zahlen plus Zusatzzahl, den Jackpot zu knacken, beträgt im Lotto rund 1:140 Millionen. Das bedeutet, wenn 140 Millionen „Kästchen“ gespielt werden, erreicht statistisch gesehen nur eins die korrekte Zahlenkombination. Da rund 8 Millionen Deutsche regelmäßig spielen, wundert es also nicht, dass nicht bei jeder Ziehung jemand den Hauptgewinn abräumt.
- Gewinnklasse 1 im Eurojackpot: Beim Eurojackpot sind weniger Zahlenkombinationen möglich, sodass die Chance auf den Hauptgewinn bei 1:95 Millionen liegt.
- Niedrige Gewinne sind wahrscheinlicher: Je niedriger die Gewinnklasse, desto höher ist die Gewinnwahrscheinlichkeit. Sie liegt beim Lotto für einen Zweier mit Superzahl bei 1:76 und beim Eurojackpot bei 1:42. Der Auszahlungsbetrag liegt hier in der Regel zwischen 5 und 10 Euro.

Fazit: Als Spiel ist Lotto durchaus spannend
Wer die Gewinnwahrscheinlichkeiten kennt, lernt schnell, dass Lotto kein Modell zum Geldverdienen ist. Allerdings spricht nichts gegen ein wenig Spaß und Tradition, mit denen das Kästchen-Ankreuzen auch heute die Spieler begeistert. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Bad Marienberg. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Einspeisevergütung bleibt erhalten

Montabaur. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 Prozent ...

Hachenburger Bier-Park mit live-music von Dukes Trio erleben

Hachenburg. Wie sieht das Konzept konkret aus?
Bis zu 250 Besucher können sich über ein Onlinetool der Brauerei zu der ...

WLAN für das Gemeindezentrum in Ebernhahn

Ebernhahn. Zusammen mit der Energieversorgung Mittelrhein (evm) und ihrer Tochter KEVAG Telekom hat die Ortsgemeinde Ebernhahn ...

Podologische Fußpflege und Massagepraxis Krütschkow ist umgezogen

Bad Marienberg. Inessa Krütschkow hat vor kurzer Zeit eine dreijährige Ausbildung zur Staatlich anerkannten Podologin erfolgreich ...

Westerwälder Tischler-Innung führt Freisprechung durch

Herschbach. Peter Aller, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, gratulierte den erfolgreichen Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Haiderbach ist trotz Corona-Einschränkungen voll funktionsfähig

Haiderbach. Im sich dann anschließenden Gespräch ging es anfänglich um die Lage der freiwilligen Feuerwehr während der Coronazeit, ...

Fledermäuse beim Ausflug beobachten - Natur am eigenen Haus erleben

Mainz/Holler. Wer Fledermäuse am Haus hat, erkennt dies meist nur anhand des Fledermauskotes, der unterhalb des Quartierausfluges ...

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Montabaur. Die neue Art wird in der Internet-Ausgabe (ISSN 2366-0643) der Orchideen-Fachzeitschrift bis ins letzte Detail ...

„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Altenkirchen. „Ein Event wie das 'Wäller Autokino' stellt ein Novum im gesamten Kreis Altenkirchen dar“, so brachte VG-Bürgermeister ...

Konzert mit dem “Lulo Reinhardt Latin Swing Project”

Höhr-Grenzhausen. Auf Grund der aktuellen Corona-Krise findet die Veranstaltung nicht wie ursprünglich geplant im Jugend- ...

Autokino Montabaur: noch wenige Restkarten

Montabaur. Am Samstag, 13. Juni wird um 17Uhr „Manta Manta“ mit Til Schweiger, Tina Ruland, Stefan Gebelhoff, Lena Sabine ...

Werbung