Werbung

Nachricht vom 04.06.2020    

Schellenbergschule bekommt Multifunktionsspielfeld

Die Arbeiten gehen zügig voran an der Schellenbergschule: nachdem der Schulstandort durch das Land Rheinland-Pfalz geprüft wurde und gesichert ist, konnte seitens der Verbandsgemeinde Rennerod die Planung für eine Verbesserung des schulischen Sportangebotes fortgesetzt werden. Bereits im letzten Jahr wurden Spielgeräte und Klettergerüst auf dem zur Schule gehörenden Spielplatz durch die Verbandsgemeinde erneuert. Im März war es dann soweit und die Bagger für das neue Kleinspielfeld in Hellenhahn-Schellenberg rollten an.

Die Baumaßnahme für das Multifunktionsspielfeld der Schellenbergschule ist in Gang. Foto: VG Rennerod

Hellenhahn-Schellenberg. Die Verbandsgemeinde Rennerod ist Schulträger einer Realschule plus und von fünf Grundschulen. Um einen qualitativ hochwertigen Sportunterricht in unmittelbarer Nähe zur jeweiligen Schule anbieten zu können, der auch bei den Ganztags- und Betreuungsangeboten genutzt werden kann, war es erforderlich, den bisher vorhandenen Bolzplatz durch ein Kleinspielfeld zu ersetzen. Hierfür wurden im Haushalt der Verbandsgemeinde Rennerod 400.000 Euro veranschlagt.

Nun entsteht in Hellenhahn-Schellenberg ein Multifunktionsspielfeld mit Kunststoffbelag und dauerhaften Markierungen für Fußball, Volleyball und Basketball sowie Lauf- und Sprungsportarten, die gleichfalls noch für andere Aktivitäten wie Völkerball, Fußballtennis, Handball und Hockey genutzt werden können. Außerdem finden eine Weitsprunggrube, Gerätebox und an der nördlichen Längsseite Sitzmöglichkeiten für Schüler/innen, Sportler und Zuschauer Platz. Die Zeiten, in denen Schulsport im Freien im Steinsbergstadion in Rennerod durchgeführt werden musste, haben somit bald ein Ende.



„Wir sind froh, damit die Bedingungen am Schulstandort Hellenhahn-Schellenberg weiter zu verbessern“, so Bürgermeister Gerrit Müller. „Uns liegen alle unsere sechs Schulen – auch die kleineren Einrichtungen – als Schulträger sehr am Herzen. Die dezentralen, wohnortnahen Grundschulstandorte im VG-Gebiet gewähren kurze Wege für die Kinder und gute Lernbedingungen. Die Schulen sind zudem wichtige Standortfaktoren für unsere Ortsgemeinden und ihre Attraktivität als Wohnort für junge Familien.“

Innerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod betreuen der für Schulen zuständige Abteilungsleiter Konrad Groth und der technische Werkleiter Stephan Reeh das Projekt die Maßnahme.

Bei der Besichtigung der Baustelle war auch Schulleiterin Anja Pfeil-Stickel zugegen, die sich zusammen mit ihren Schülern schon sehr auf die Einweihung der neuen Anlage freut. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neuer VG-Rat in Montabaur ist gestartet und nimmt die Arbeit auf

Montabaur. Auch in der Politik tut frischer Wind von Zeit zu Zeit richtig gut, womit natürlich nichts gegen ausscheidende ...

Melanie Leicher als neue Stadtbürgermeisterin in Montabaur ins Amt eingeführt

Montabaur. Zunächst eröffnete Gabi Wieland, die scheidende Stadtbürgermeisterin, die konstituierende Sitzung und erledigte ...

Konstituierende Sitzung des VG-Rats Wirges

Wirges. Auch in der Verbandsgemeinde (VG) Wirges gibt es einen neuen VG-Rat. Am Donnerstag (4. Juli) konstituierte sich der ...

Hanno Steindorf bleibt Erster Beigeordneter der Stadt Selters

Selters. In der konstituierenden Sitzung des neugewählten Stadtrats Selters waren zunächst einige formale Angelegenheiten ...

Dr. Tanja Machalet: Verbesserungen für kleine Krankenhäuser und Hausarztpraxen auf den Weg gebracht

Wirges/Berlin. Damit werde der seit Langem kritisierte Effekt durchbrochen, aus wirtschaftlichen Erwägungen mehr Krankenhausfälle ...

Antrag der CDU-Landtagsfraktion: Brauchen Schwimmoffensive mit mehr Lehrschwimmbecken

Mainz. "Wir brauchen dringend eine Schwimmoffensive mit mehr Lehrschwimmbecken", so Junk weiter. Denn der aktuelle Sachstandsbericht ...

Weitere Artikel


Landesamt öffnet für Besuchsverkehr nach Terminabsprache

Mainz/Koblenz. Sofern Bürgerinnen und Bürger einen Termin für erforderlich halten, können sie unter der zentralen Rufnummer ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Klara trotzt Corona, XXXI. Folge

Kölbingen. 31. Folge vom 4. Juni
Ganz bewusst hatte sich Klara für diesen Morgen den Wecker nicht gestellt. So ein besonderer ...

Ausbilden und Zukunft schaffen

Montabaur. Das Ausbildungsjahr hat seine eigene Taktung: Es beginnt am jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des ...

Schwerverletzter durch Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Dreisbach. Am Mittwoch, den 3. Juni, gegen 17.40 Uhr, ereignete sich in Dreisbach an einer Kreuzung ein Verkehrsunfall zwischen ...

Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

Diez. Am frühen Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Diez zu einem Brandereignis in einem Recyclingbetrieb im örtlichen ...

Werbung