Werbung

Nachricht vom 29.05.2020    

Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz in Hundsangen

„Wir sind froh, dass es losgeht.“ Die Ortsvorsteherin von Hundsangen, Melanie Brühl sprach zum Spatenstich des neuen Kunstrasenplatzes in Hundsangen den anwesenden Ehrengästen mit diesen Worten aus dem Herzen. Denn alle bestätigten diese Aussage mit einem Kopfnicken. „Seit 2006 sind wir an diesem Projekt dran“, wusste dann auch schon Ortsbeiratsmitglied Frank Göbel zu berichten. Projekt hieß in diesem Zusammenhang einen neuen Sportplatz für den Sportverein Hundsangen zu bauen.

Feierlicher Spatenstich in Hundsangen. Foto: Klaus-Dieter Häring

Hundsangen. Und wie zu erfahren war, ist dieser Neubau dringend notwendig, hat doch der 40 Jahre alte Rasenplatz seinen Zenit überschritten. Der Blick in die Mängelliste des alten Rasenplatzes ist lang. Hier sei nur die Drainage erwähnt, die seit Jahren nicht mehr funktionsfähig ist. Dies führte zu Spielabsagen oder, wie zuletzt, zu Spielabbrüchen oder bei schlechter Witterung zu Spielverlegungen auf Plätzen von Nachbargemeinden mit zusätzlichen Kosten und finanziellen Einbußen. Auch die Trainingseinheiten konnten aufgrund des schlechten Zustandes des Rasensportplatzes insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten entweder nur teilweise oder gar nicht durchgeführt werden. Dieser Zustand wurde dann durch die Kreisgremien, und hier durch den Sportstättenbeirat, so gesehen und die Sanierungsmaßnahmen als förderfähig und -würdig eingestuft.

Der Ortsbeirat von Hundsangen beschloss im Mai 2019, den 40 Jahre alten Rasenplatz in einen Kunstrasenplatz umzubauen und hierfür einen Betrag von 450.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Die Gesamtkosten betragen 605.000 Euro, wobei der Restbetrag in Höhe von 155.000 Euro vom Sportverein finanziert wird.

Wie Diplom-Ingenieur Dirk Pott von der Planungsgemeinschaft Sportanlagen berichtete, wird es einen Platz mit den Maßen 98 Meter x 65 Meter geben. „Zehn Meter kleiner als der alte Sportplatz“, so Dirk Pott weiter. Auf dem Platz aufgebracht wird Quarzsand mit einem Gummigranulat, „der Kunstrasen hält das Granulat zurück“.

Beim obligatorischen Spatenstich anwesend war auch Frank Zei von der Abteilung Sportstättenbau der Firma Heus aus Elz. Denn die Arbeiten sind schon im Gange. So wurde der alte Rasen schon abgezogen „und der alte Boden wird zwischengelagert und wiederverwendet“. Und „wenn die Witterung mitspielt“ soll das ganze Projekt in drei Monaten über die Bühne gehen. Wie Frank Zei weiter berichtete, wird es ein Rückhaltesystem in Sachen Granulat geben. Dabei handelt es sich um ein Schachtsystem, in dem das Granulat aufgefangen wird.

Wie der Vorsitzende des Vereins, Thomas Wrzenciono bestätigte, wird es auch in Sachen Flutlicht eine Neuerung geben. So sind vier Masten mit LED-Licht in die Planungen eingebunden.

Mit einem kühlen Getränk und dem gebotenen Abstand wurde der Spatenstich noch kurz gefeiert. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz in Hundsangen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 27 neue Fälle -  Inzidenzwert bei 94,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 938 (+27) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 94,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Der Kreis verzeichnet aktuell 284 aktive Fälle.


Kleiner Wäller – Großer Genuss: Zehn Spazier(wander)wege

Bunt sind schon die Wälder … Die Blätter der Bäume strahlen in leuchtenden Farben und mit jedem Schritt begleitet den Wanderer das Knistern der Farbenpracht unter den Sohlen. Die Tage werden kürzer. Ideal für kürzere Touren durch die herbstliche Landschaft des Westerwaldes. Hierzu laden die Kleinen Wäller, neue Spazier(wander)wege mit einer Länge zwischen 2,5 und 8 Kilometern, ein.


Höhr-Grenzhausen: Raubüberfall auf Naturkostladen

Heute Mittag, 29. Oktober 2020 kam es gegen 13 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Naturkostladen in der Hermann-Geisen-Straße. Aktuell fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Zur Unterstützung ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Eine Liebesheirat war die Fusion der Stadt Hachenburg mit der benachbarten Gemeinde Altstadt noch nie, aber eine sinnvolle Vernunftehe. Das haben die klugen Stadtväter vor 50 Jahren erkannt und einen entsprechenden „Ehevertrag“ ausgehandelt. Altstädter Sonderrechte wurden damit auf Lebenszeit für alle Zukunft festgeschrieben.


Traktorgespann kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Neue Ortsdurchfahrt Westernohe (L 298) fertiggestellt

Westernohe/Mainz. „Der Ausbau der Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße 298 einschließlich der Herstellung neuer Gehwege ...

D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Hachenburg. Im vorigen Jahr konnte das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. Kein Anlass für ein Volksfest, aber in der Erkenntnis, ...

Marienstatter Zukunftsgespräche 2020 - Leben im Wandel

Marienstatt. Auch virtuell werden Sie die Möglichkeit haben, sich an der Diskussion aktiv zu beteiligen.

Die Zeichen des ...

Corona war Thema im Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss

Hachenburg. Eine so lange Sitzungspause, der Ausschuss kam zuletzt am 11. Februar.2020 zusammen, hatte es in der Vergangenheit ...

Förderung zur digitalen Ausstattung der Bad Marienberger Schulen

Bad Marienberg. Über das Sofortausstattungsprogramm stellt der Bund 500 Millionen Euro zur Beschaffung zusätzlicher Laptops, ...

CDU-Vorschlag: Stefan Leukel soll VG-Bürgermeister werden

Hachenburg. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll und Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf charakterisieren Stefan ...

Weitere Artikel


Dr. Björn Zietz ist neuer Ärztliche Leiter der Krankenhaushygiene des St. Vincenz

Limburg. Denn zum Einen haben Krankenhaushygieniker im klinischen Arbeitsmarkt immer noch Seltenheitswert, zum Anderen ist ...

Energieausweise verlieren nach zehn Jahren Gültigkeit

Montabaur. Der Energieausweis ermöglicht es potentiellen Käufern oder Mietern die energetische Qualität eines Gebäudes zu ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

In Sachen Corona zeigt der Westerwaldkreis stabile Zahlen

Montabaur. Zwar ist die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Deutschland in den letzten Wochen gesunken. Wir stehen aber immer ...

Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

Werbung