Werbung

Nachricht vom 27.05.2020    

Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Von Rainer Lemmer

Diese Runde um Hausweiher, Brinkenweiher und Postweiher ist einzigartig. Einzigartig deshalb, weil man nirgendwo anders auf einer so kurzen Strecke von 4 Kilometern direkt an drei von den insgesamt sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte entlangwandern kann.

Blick auf den Postweiher. Fotos: Rainer Lemmer

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher vorbei. Danach quert der Wanderweg die B8 und verläuft an Brinken- und Postweiher entlang zurück zum Parkplatz beim Campingplatz in Freilingen (GPX Track für die "3-Weiher Wanderung").

Die drei Weiher bieten vielen Wasservögeln Rastmöglichkeiten bei den alljährlichen Vogelzügen in den Süden und wieder zurück in den Norden.

Aufgrund des reichhaltigen Nahrungsangebots und der guten Nistmöglichkeiten haben viele Vögel die Westerwälder Seenplatte als ständiges Habitat gewählt.

Neben Silber- und Seidenreihern, Graureihern, Haubentauchern, Blesshühnern, und Schwänen, haben sich auch einige Neozoen, wie die Kanada- und die Nilgans, an der Seenplatte niedergelassen.

Kormorane fliegen regelmäßig ein, jagen und fressen ausgiebig, um dann wieder zu ihren Schlafplätzen zurückzufliegen. Den scheuen Schwarzstorch und den ebenso scheuen Eisvogel kann man. mit viel Glück und am besten am frühen Morgen, an der Seenplatte beobachten.

Vereinzelt rasten Kraniche auf ihrem Zug in ihr Winterquartier im Süden im knietiefen Wasser. Durchziehende Fischadler wurden auch schon gesichtet. Leider wurden die auf einer hohen Kiefer angebrachten künstlichen Nisthilfen nicht angenommen, so dass dieser außergewöhnliche Greifvogel (noch) nicht an der Seenplatte heimisch geworden ist.

Also, einfach mal alleine oder mit der Familie oder Freunden nachwandern!

------------------
Rainer Lemmer ist Zertifizierter DWV Wanderführer und Zertifizierter Natur und Landschaftsführer (NUA). Mehr Informationen gibt es auf der Website “Typisch Westerwald”.

In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).




Aktuelle Artikel aus der Region


Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Stein-Neukirch. Am 11. Juli gegen 1:40 Uhr wurde der Polizeiinspektion Westerburg der Brand eines Langholzstapels neben der ...

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Enspel. Geplant war eine Wanderung von Nisterau bis zum Stöffel-Park in Enspel, wo sich das Fernsehteam auf die Spuren des ...

Intensivkapazitäten weiter aufgestockt

Limburg. Im Namen von Patient/innen und Mitarbeiter/innen dankten er und Krankenhaus-Geschäftsführer Guido Wernert für die ...

Projekt Wiesenbrüterschutz im Westerwald zeigt Erfolg

Waigandshain. SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann ergänzt: „Die SGD Nord setzt sich als Obere Naturschutzbehörde für ...

Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Heiligenroth. Bei der A 3 handelt es sich um eine Haupttransitstrecke des Urlaubsverkehrs aus dem nördlichen Bereich der ...

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Auch am Ende der Quarantärne-Zeit sind alle Testergebnisse der Kinder ...

Weitere Artikel


Zehnter Hadamarer Orgelspaziergang – ökumenisch und virtuell

Hadamar. Die Videos ermöglichen es auch, den Kirchenmusikern viel genauer zuzuschauen als in einem herkömmlichen Konzert. ...

Ein tierisches Dankeschön sagt der Zoo Neuwied

Neuwied. Der Zoo Neuwied wird vom gemeinnützigen Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragen und ist daher vor allem auf die Eintrittsgelder ...

Junger Radfahrer in Horressen gefährdet - Zeugen gesucht

Montabaur. Am Montag, dem 18. Mai, gegen 16:10 Uhr, befuhr ein 13-jähriger Fahrradfahrer den Kreuzungsbereich Lerchenstraße/Westerwaldstraße ...

Wegraine als Lebens- und Rückzugsraum

Montabaur. Die Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises appelliert daher an Landwirte und die Ortsgemeinden, die bunten Wegränder ...

Kultureller Sommernachtstraum könnte Wirklichkeit werden

Hachenburg. Mit voller Unterstützung durch die beiden Bürgermeister, Peter Klöckner und Stefan Leukel, arbeitet das Team ...

Chöre wollen wieder singen, Musikvereine wieder musizieren

Hachenburg. Kern des Sechs-Punkte-Programms sind Arbeitsstipendien für Künstlerinnen und Künstler, im Zuge derer diese einmalig ...

Werbung