Werbung

Nachricht vom 22.05.2020    

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Bereits im Februar hatte die Westerwald-Brauerei aus Hachenburg bei einer breit angelegten Verkostung mit über 100 Westerwälder Bierfreunden angekündigt, dass sie eine neue Biersorte auf den Markt bringen wird. Und dazu hat sie ganz bewusst die Meinung der Menschen aus der Region mit ins Boot genommen. Nach Monaten der Entwicklung und vielen Geschmacks- und Qualitätstest hat die Brauerei nun das Geheimnis um die neue Sorte gelüftet: Ab sofort ergänzt „Hachenburger Hopfen-Helles“ die Produkt-Range der immer noch privaten Familienbrauerei.

Symbolfoto

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack durch die vier-fache Hopfung erhält. Dabei ist unser Hopfen-Helles naturtrüb und hat gerade mal 3,3 Prozent Alkohol“, schwärmt Brauereichef Jens Geimer. „Das perfekte Feierabend-Bier, von dem es dann auch mal eins mehr sein darf.“

Brautechnisch gesehen handelt es sich um ein helles, obergäriges Schankbier, das die Westerwälder auf ihre ganz eigene Art interpretiert haben. „Durch die vierte Hopfengabe im Whirlpool erhält es die schöne, angenehme Hopfenblume“, erklärt Braumeister Maik Grün, „und diese schöne Frische und Rezenz“.

Eigentlich war die Einführung von Hachenburger Hopfen-Helles mit einer großen Veranstaltung und 3.000 Gästen geplant, die natürlich wegen Covid-19 abgesagt werden musste. So hat die Hachenburger Brauerei kurzerhand zur weltweit ersten Brauereibesichtigung im eigenen Auto eingeladen, bei denen sich Kunden und Clubber ihre Probierprobe abholen durften. „Die Resonanz zur Veranstaltung und zur neuen Biersorte ist überwältigend,“ freut sich Vertriebsleiter Benny Walkenbach, der mit seinem Vertriebsteam die flächendeckende Distribution des neuen Bieres im Westerwälder Handel und Gastronomie sehr kurzfristig umgesetzt hat. Hachenburger Hopfen-Helles ist sowohl in der 0,33 Longneck-Flasche (24 x 0,33 l) aber auch als Fassware (30 Liter KEG) verfügbar. In der regionalen Gastronomie kann man Hachenburger Hopfen-Helles im passenden 0,33 Liter-Glas genießen, dass durch seine bauchige Form die Hopfenaromen perfekt zur Geltung bringt.

„Dass es nur 3,3 Prozent Alkohol hat konnte ich bei den ersten Verkostungen gar nicht glauben“, so Klaus Strüder, Vertriebsleiter Feste & Vereine der Brauerei. „Das ist ein Bier für alle, die geschmacklich keine Kompromisse machen, aber gerne anlassbedingt weniger Alkohol zu sich nehmen möchten – gerade auch im Verein nach dem Sport oder der Übung.

Die Westerwald-Brauerei ist eine inhabergeführte Familienbrauerei und wird in der fünften Generation von Jens Geimer geleitet. Die vielfach ausgezeichneten Biere werden schwerpunktmäßig im geographischen Westerwald sowie den angrenzen Regionen in der gepflegten Gastronomie und im gut geführten Fach- und Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Berühmt ist der Mittelständler mit gut 80 Mitarbeitern sowie zehn Auszubildenden für das Brauen mit 100 Prozent Aromahopfen und die sechs Wochen lange Reifezeit.

Die gesamte „Erlebnis-Brauerei“ mit angeschlossenem Bier-Park kann jederzeit besichtigt werden – auch alle Produktionsräume - denn Transparenz ist ein Herzensanliegen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Die Landesstraße 268 zwischen Roßbach (im Westerwaldkreis) und Oberdreis (im Kreis Neuwied) ist wieder für den Verkehr freigegeben worden. Anlass genug für den SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner in Roßbach bei Ortsbürgermeister Willfried Oettgen vorbeizuschauen, um gemeinsam die zehnmonatige Bauzeit zu besprechen und das Ergebnis zu begutachten.


Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Der Sport versucht trotz Covid-19-Pandemie auf breiter Front, ins "Normalleben" zurückzukehren. Fußball auf höchstem Niveau, Formel 1 oder Leichtathletik sind mit deutlichen Abstrichen als Folge der Abstands- und Hygienevorgaben in ihre Wettkampfarenen zurückgekehrt. Die Fußballer im Kreis Westerwald/Sieg (WW/S) stehen in den Startblöcken. Sie werden in wenigen Wochen wieder um Punkte und Tore kämpfen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Heiligenroth. Die Firma Bellersheim hat ihren Entschluss im Einvernehmen mit der Ortsgemeinde Heiligenroth und der Verbandsgemeinde ...

Fake-Shops und Reiseärger

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind ...

Nachtspeicherheizung – Alternativen möglich? Gegensätzliche Meinungen

Region. „Sehr vorsichtig sollte man bei den Elektrodirekt- oder Infrarotheizungen als möglichem Ersatz für die Nachtspeicherheizungen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Boden, Ettinghausen, Moschheim, Nieder- und Oberahr ohne Strom

Hahn am See. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Weitere Artikel


A48: Sperrung des Geh- und Radwegs auf Rheinbrücke Bendorf

Bendorf. Die Umfahrung der gesperrten Brückenverbindung kann über die Strecken des auf beiden Seiten des Rheins verlaufenden ...

Ausbau L 330 zwischen Welschneudorf und K 3 nach Zimmerschied abgeschlossen

Welschneudorf. Im Zuge des Ausbaus der L 330 zwischen Welschneudorf und der Einmündung der K 3 in Richtung Zimmerschied wurden ...

Peer Kraatz ist neuer Geschäftsbereichsleiter bei MEDIAN Kliniken

Wied. Der studierte Diplomökonom Peer Kraatz ist seit mehr als 20 Jahren in leitenden Positionen im Gesundheitswesen tätig ...

Interview aus der Europäischen Hölle

Daaden/Lesbos. Andrea Wegener aus dem Westerwälder Ortschaft Daaden ist in Moria. Sie leistet für die Organisation GAiN humanitäre ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Werbung