Werbung

Nachricht vom 19.05.2020    

Gaumenfreuden wachsen im Westerwald

GASTBEITRAG | Heikes Hobby: Mit allen Sinnen genießen. Das Experiment mit tropischen Früchten ist geglückt. „Geht nicht, gibt’s nicht“… ein Wahlspruch von Heike Stoll hat sich auch diesmal bestätigt.

Fotos: privat

Atzelgift. Als Tochter eines ehemaligen Gastwirts aus Astert hat Heike schon von Kindes Beinen an gelernt was Arbeiten heißt. Vor allen Dingen sich selbst treu bleiben und trotz der vielen Arbeit das Leben in vollen Zügen zu genießen. Die ausgebildete Hotelfachfrau hat die Phase der Vergangenheit - den Westerwald als beliebte Urlaubsregion zu vermarkten - immer voll unterstützt. In verschiedenen Hotels, später im elterlichen Betrieb und selbständig und nun schon seit vielen Jahren im Hotelbereich der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank auf Schloss Hachenburg.

Dort arbeitet auch ihr Ehemann Frank als Chefkoch. „Freunde in Lukull“ sind beide und haben seit dem vergangenen Jahr versucht exotische Früchte in ihrem eigenen Hausgarten in Atzelgift zu züchten… mit Erfolg!

„Charentaismelonen“ mit dem unvergleichlichen Geschmack waren bereits im vergangenen Jahr angewachsen und überraschten nicht nur die Nachbarn. Dieser Ernteerfolg machte in Klasse und Quantität so viel Freude, dass dieses Experiment weiter geführt werden sollte, darin waren sich die Beiden einig. Und siehe da, in diesem Jahr haben die beiden Limettensträucher so viele Blüten angesetzt und zum Teil auch schon viele gesunde Früchte, dass mit einer guten Ernte zu rechnen ist.



Und was ist für das Jahr 2021 geplant? „Eventuell Bananen?“, scherzte Heike und wer sie kennt, schließt das nicht aus.

Heike Stoll ist nicht nur in ihrem Beruf als Hotelfachfrau engagiert. Sie ist auch nebenberuflich in einem Immobilienbüro tätig. Neben ihren Aktivitäten als erfolgreiche Gärtnerin findet sie auch noch genug Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten in der Kirmesgesellschaft Astert. Sie gehört zu den wenigen, die sich unentgeltlich in der Flüchtlingshilfe unermüdlich einsetzen und hat so manchen Erfolg zu verzeichnen, bei der Suche nach Lehr- und Ausbildungsstätten.

Damit nicht genug für eine Power-Frau. Auch die Muse hat sie geküsst. malen, töpfern, künstlerisches Gestalten, all diese Dinge fliegen ihr nur zu… wenn es ihre Zeit erlaubt.
repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Gaumenfreuden wachsen im Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Neben einem sehr hohen Verkehrsaufkommen und zahlreichen Gefahrenstellen verzeichnete die Polizeiautobahnstation Montabaur zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend auf der BAB 3 insgesamt elf Verkehrsunfälle.


Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

GLOSSE | Hallo liebe Leser*innen, ich hoffe, Sie hatten eine schöne Woche mit ihren Lieblingsmenschen (m/w/d), mit netten Kollegen und Kolleginnen, ohne Krach mit den nebenan Wohnenden. Und wenn Sie nun beim Lesen dieser Zeilen wenigstens einmal kurz gezuckt haben, dann wissen Sie schon, worüber die Nörgeltante (ohne Onkel) heute schwadronieren will.


Gesundheitsamt informiert: Grippeimpfung beim Gesundheitsamt in Montabaur möglich

Jeden Donnerstag können sich Bürger zwischen 13 und 14 Uhr beim Gesundheitsamt in Montabaur gegen Grippe impfen lassen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.


Energietipp der Verbraucherzentrale: Fenstertausch – Wenn dann richtig

Fenster sind in den meisten Häusern energetische Schwachstellen, die nicht so einfach verbessert werden können. Daher ist es umso wichtiger, dass bei einem Fenstertausch auf ein paar wesentliche Dinge geachtet wird. Die Verbraucherzentrale berät dazu kostenfrei.


Wirtschaft, Artikel vom 18.10.2021

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Die Grundidee von „Wir Westerwälder“ ist so einfach wie klar: Zusammen sind wir stark! „Wir Westerwälder“-Verwaltungsrat tauschte sich über vernetze Marketing-Maßnahmen der Region Westerwald aus.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auszeichnung erhalten: "Beste Azubis" bei Troika Germany GmbH

Müschenbach. Troika gehört in diesem Jahr zu den Ausbildungsbetrieben, deren Auszubildende die Lehre mit einem hervorragenden ...

Gesundheitsamt informiert: Grippeimpfung beim Gesundheitsamt in Montabaur möglich

Montabaur. Wie in jedem Winter üblich, ist auch dieses Jahr mit einer Häufung von Erkältungskrankheiten in der kühleren Jahreszeit ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Fenstertausch – Wenn dann richtig

Westerwaldkreis. Fenster sind energetische Schwachstellen der Gebäudehülle; leider ist ihr Austausch mit erheblichen Kosten ...

Landesgartenschau Bendorf: Bewerbung beim Ministerium eingereicht

Bendorf. Interessierte Kommunen hatten bis zum 15. Oktober die Gelegenheit, ihre Bewerbung abzugeben. Mitbewerber sind Neustadt ...

Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

Ja, wir sind schon längst mittendrin im „Krieg der Stern*innen“, wie eine große Tageszeitung neulich wetterte. Und ich bin ...

Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Montabaur. Bei zwei Unfällen kamen Personen zu Schaden. Es handelte sich glücklicherweise jedoch nur um leichte Verletzungen. ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall zwischen Klein-LKW und Sattelzug

Höhr-Grenzhausen. Am 18. Mai gegen 14:50 Uhr ereignete sich im verkehrsberuhigten Bereich der Rathausstraße in Höhr-Grenzhausen ...

Sparkassenstipendiaten des Landesmusikgymnasiums gefördert

Bad Marienberg. Um die Schule bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die Stiftung der Sparkasse Westerwald-Sieg dem Gymnasium ...

Wer glaubt denn sowas? Verschwörungstheorien in Coronazeiten

Siegen. Der 15. Mai hätte der Tag sein sollen, an dem sich alles verändert. Zumindest wenn es nach Attila Hildmann gegangen ...

Wald@home – digitales Angebot von Landesforsten RLP

Region. Unter www.wald-rlp.de/de/angebote/, auf Instagram bei @landesforsten.rlp und auf der Facebook-Seite „Landesforsten ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

A 48 – Streckensanierung erfordert Sperrung der Ausfahrt Bendorf

Bendorf. Die Fahrbahn wird in dieser Bauphase zwischen der Anschlussstelle (AS) Höhr-Grenzhausen und der AS Bendorf auf einer ...

Werbung