Werbung

Nachricht vom 07.05.2020    

Der Sommervogel ist da!

Die ersten kamen bereits in der letzten Aprilwoche und jetzt werden es immer mehr: Mauersegler. „Nachdem bereits Anfang April Rauch- und Mehlschwalben zurückkehrten, können wir nun endlich auch die Mauersegler begrüßen.“, freut sich Fiona Brurein, Öffentlichkeitsreferentin des NABU Rheinland-Pfalz. Die Langstreckenzieher haben es noch rechtzeitig zur diesjährigen NABU-Vogelzählaktion geschafft und können glücklicherweise mitgezählt werden. Am Muttertagswochenende vom 8. bis 10. Mai lädt der NABU zur bundesweiten „Stunde der Gartenvögel“ ein.

Mauerseglerschwarm - Foto: Keta, NABU

Mainz/Holler. „Um den 1. Mai kommen die Mauersegler zu uns zurück und im September verlassen sie uns wieder und ziehen in ihre weit entfernten westafrikanischen Überwinterungsgebiete. Manchmal verzögern sich diese Daten, je nach Wetterlage. Das derzeitige recht stabile Wetter hat wohl zur zeitigen Ankunft beigetragen, wie auch bei den Schwalben vor einigen Wochen.“, vermutet Brurein.

Mauersegler leben in der Nähe der Menschen, weil sie ihre kunstvollen Nester gern unter die Dächer und in Nischen von Häusern und Schuppen bauen. Die einstigen Felsnischenbrüter brüten auch gerne hinter Dachziegeln, unter denen sie einschlüpfen können, hinter schadhaften Verschalungen und in anderen Nischen. „Diese werden jedoch durch Renovierungen und Isolierung immer weniger, und Neubauten sind oft hermetisch abgeriegelt, sodass die Mauersegler darin keine Brutplätze mehr finden können“, berichtet Brurein. „Zum Glück kann man Ihnen aber mit besonderen Nistkästen einen Brutplatz zur Verfügung stellen.“

Mit über 40 Zentimetern Flügelspannweite sind Mauersegler deutlich größer als Schwalben, mit denen sie nicht verwechselt werden sollten. Verwandt sind die Meister der Lüfte mit den exotischen Kolibris. Mauersegler verbringen fast ihr gesamtes Leben rastlos in der Luft, sogar geruht und geschlafen wird während des Fliegens. Als Langstreckenzieher überwintern sie südlich der Sahara und fliegen jedes Jahr rekordverdächtige Strecken. Sie sind aber sehr ortstreue Weltenbummler und kehren immer wieder in die Gegend ihres Brutplatzes zurück. Sie bessern die noch vorhandenen Nester einer Kolonie aus oder bauen neue, um dann bis September ein- oder zweimal zu brüten. Ihre Hauptnahrung besteht aus im Flug erbeuteten Insekten, nicht zuletzt Stechmücken. „Ihre akrobatischen Flugkünste, wenn sie auf Insektenjagd gehen und ihre schrillen Schreie gehören für viele zum Sommer dazu wie Eiscreme“, glaubt die NABU Mitarbeiterin.

Am Muttertagswochenende vom 8. bis 10. Mai lädt der NABU zur bundesweiten „Stunde der Gartenvögel“ ein. Alle Naturfreund/innen sind aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu beobachten und dem NABU zu melden. Unter den Teilnehmenden werden viele Preise verlost.

Weitere Informationen zur Aktion unter www.stunde-der-gartenvoegel.de. Informationen über Mauerseglernistkästen unter: www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/nistkaesten/01103.html.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


21. Runde der "Sterne des Sports" - Sportvereine können sich bewerben

Region. Gesucht werden beispielsweise Initiativen aus den Bereichen Bildung und Qualifikation, Gesundheit und Prävention, ...

Ukrainischer Abend und Vereinsgründung als Hilfe für die Stadt Trostjanets

Montabaur. Um die Städtepartnerschaft auf breitere Füße zu stellen und Hilfe gut organisieren zu können, will die Gesellschaft ...

Erlebnistag auf Schalke: Eine familienfreundliche Fußballtour zu den historischen Stätten

Region. Am Pfingstsamstag (18. Mai) bietet sich für Fußballfans und Familien eine besondere Gelegenheit: der Erlebnistag ...

Ostereierschießen der Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur wieder ein Erfolg

Montabaur. Die Ostertradition des Eierschießens erfreute sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. Mit insgesamt 66 Teilnehmern, ...

Tierschutz und harte Musik: Benefiz Festival "BANG 4 PETS" in Oberhonnefeld-Gierend

Oberhonnefeld-Gierend. Dass sich Tierschutz und harte Musik – genauer gesagt Heavy Metal – nicht ausschließen, beweist der ...

Fit und gesund mit dem "Modern Line Dance"-Anfängerkurs der SG Westerwald

Gebhardshain. Erlernt werden bei Musik von klassisch bis modern, zur Country Musik und aktuellen Hits, zu Chacha und Oldies ...

Weitere Artikel


Westerwälder Wirtschaftsförderung Teil II

Hachenburg. Mit der gestarteten Westerwälder Wirtschaftsförderung Teil 1 wurden Gutscheine für alle Gastronomen, die Hachenburger ...

Am Muttertagswochenende Vögel zählen

Region/Holler. Der NABU ruft gemeinsam mit der NAJU und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) dazu auf, eine Stunde lang Vögel ...

Eine große Blumenwiese entsteht in Caan

Caan. Des Bürgermeisters herzlicher Dank gilt Paul Lehr, der nicht nur mit seinem Fachwissen, sondern auch mit seinem Traktor ...

Kreuz-Verhör mit Pfarrerin Lisa Tumma aus Neuhäusel

Neuhäusel. Ich bin Nadine Bongard und arbeite im Fachbereich Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Westerwald. ...

Kleinkunstbühne reagiert mit „Mutausbruch“ auf Konzert-Ausfälle

Montabaur. Denn alle abgesagten Konzerte wurden bereits neu terminiert und sollen nun im nächsten Jahr stattfinden.

Denn, ...

Kolumne „Themenwechsel“: Haben wir eigentlich noch Grund, uns zu beschweren?

Genau Heute vor 75 Jahren haben wir uns ergeben – oder besser gesagt, in den meisten Fällen, unsere Vorfahren haben sich ...

Werbung