Werbung

Nachricht vom 07.05.2020    

Der Sommervogel ist da!

Die ersten kamen bereits in der letzten Aprilwoche und jetzt werden es immer mehr: Mauersegler. „Nachdem bereits Anfang April Rauch- und Mehlschwalben zurückkehrten, können wir nun endlich auch die Mauersegler begrüßen.“, freut sich Fiona Brurein, Öffentlichkeitsreferentin des NABU Rheinland-Pfalz. Die Langstreckenzieher haben es noch rechtzeitig zur diesjährigen NABU-Vogelzählaktion geschafft und können glücklicherweise mitgezählt werden. Am Muttertagswochenende vom 8. bis 10. Mai lädt der NABU zur bundesweiten „Stunde der Gartenvögel“ ein.

Mauerseglerschwarm - Foto: Keta, NABU

Mainz/Holler. „Um den 1. Mai kommen die Mauersegler zu uns zurück und im September verlassen sie uns wieder und ziehen in ihre weit entfernten westafrikanischen Überwinterungsgebiete. Manchmal verzögern sich diese Daten, je nach Wetterlage. Das derzeitige recht stabile Wetter hat wohl zur zeitigen Ankunft beigetragen, wie auch bei den Schwalben vor einigen Wochen.“, vermutet Brurein.

Mauersegler leben in der Nähe der Menschen, weil sie ihre kunstvollen Nester gern unter die Dächer und in Nischen von Häusern und Schuppen bauen. Die einstigen Felsnischenbrüter brüten auch gerne hinter Dachziegeln, unter denen sie einschlüpfen können, hinter schadhaften Verschalungen und in anderen Nischen. „Diese werden jedoch durch Renovierungen und Isolierung immer weniger, und Neubauten sind oft hermetisch abgeriegelt, sodass die Mauersegler darin keine Brutplätze mehr finden können“, berichtet Brurein. „Zum Glück kann man Ihnen aber mit besonderen Nistkästen einen Brutplatz zur Verfügung stellen.“

Mit über 40 Zentimetern Flügelspannweite sind Mauersegler deutlich größer als Schwalben, mit denen sie nicht verwechselt werden sollten. Verwandt sind die Meister der Lüfte mit den exotischen Kolibris. Mauersegler verbringen fast ihr gesamtes Leben rastlos in der Luft, sogar geruht und geschlafen wird während des Fliegens. Als Langstreckenzieher überwintern sie südlich der Sahara und fliegen jedes Jahr rekordverdächtige Strecken. Sie sind aber sehr ortstreue Weltenbummler und kehren immer wieder in die Gegend ihres Brutplatzes zurück. Sie bessern die noch vorhandenen Nester einer Kolonie aus oder bauen neue, um dann bis September ein- oder zweimal zu brüten. Ihre Hauptnahrung besteht aus im Flug erbeuteten Insekten, nicht zuletzt Stechmücken. „Ihre akrobatischen Flugkünste, wenn sie auf Insektenjagd gehen und ihre schrillen Schreie gehören für viele zum Sommer dazu wie Eiscreme“, glaubt die NABU Mitarbeiterin.

Am Muttertagswochenende vom 8. bis 10. Mai lädt der NABU zur bundesweiten „Stunde der Gartenvögel“ ein. Alle Naturfreund/innen sind aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu beobachten und dem NABU zu melden. Unter den Teilnehmenden werden viele Preise verlost.

Weitere Informationen zur Aktion unter www.stunde-der-gartenvoegel.de. Informationen über Mauerseglernistkästen unter: www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/nistkaesten/01103.html.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der Sommervogel ist da!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Ein Tipp von einem Senior für Senioren

Langenhahn. Er möchte, dass auch möglichst viele ältere Menschen im Westerwald davon erfahren und sich nicht scheuen, Kontakt ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

MACH MIT im Kannenbäckerland hilft bei Fragen zur Corona-Impfung

Hilgert. Wann und wo können sich Personen impfen lassen? Welche Bürgerinnen und Bürger haben Priorität bei der Impfung? Wer ...

Biber-Sonntage - Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfahren hier viel Wissenswertes über die Lebensweise des Bibers, sehen Spuren seiner Tätigkeit ...

Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Markiert werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometern Streckenlänge und dies ...

Wildkatzen brauchen vernetzte Lebensräume

Hachenburg. In den letzten drei Jahrzehnten hat die Europäische Wildkatze eine deutliche Ausbreitungstendenz gezeigt, begleitet ...

Weitere Artikel


Westerwälder Wirtschaftsförderung Teil II

Hachenburg. Mit der gestarteten Westerwälder Wirtschaftsförderung Teil 1 wurden Gutscheine für alle Gastronomen, die Hachenburger ...

Am Muttertagswochenende Vögel zählen

Region/Holler. Der NABU ruft gemeinsam mit der NAJU und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) dazu auf, eine Stunde lang Vögel ...

Eine große Blumenwiese entsteht in Caan

Caan. Des Bürgermeisters herzlicher Dank gilt Paul Lehr, der nicht nur mit seinem Fachwissen, sondern auch mit seinem Traktor ...

Kreuz-Verhör mit Pfarrerin Lisa Tumma aus Neuhäusel

Neuhäusel. Ich bin Nadine Bongard und arbeite im Fachbereich Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Westerwald. ...

Kleinkunstbühne reagiert mit „Mutausbruch“ auf Konzert-Ausfälle

Montabaur. Denn alle abgesagten Konzerte wurden bereits neu terminiert und sollen nun im nächsten Jahr stattfinden.

Denn, ...

Kolumne „Themenwechsel“: Haben wir eigentlich noch Grund, uns zu beschweren?

Genau Heute vor 75 Jahren haben wir uns ergeben – oder besser gesagt, in den meisten Fällen, unsere Vorfahren haben sich ...

Werbung