Werbung

Nachricht vom 01.05.2020    

Erste Maßnahmen zur Sanierung des Friedhofs am Steinweg können starten

Im vergangenen Jahr hat der Stadtrat beschlossen, den Friedhof am Steinweg umfassend zu sanieren. Neben der Sanierung der Friedhofshalle mit Neueindeckung des Daches, Anstrich der Fassade und Austausch der Bestuhlung ist vor allem die Umgestaltung der Freianlagen geplant. Die Umgestaltung soll auf die geänderte Bestattungskultur Rücksicht nehmen und sieht Urnengrabstätten in verschiedenen Formen vor.

Friedhofshalle im Friedhof am Steinweg. Foto: privat

Hachenburg. Die Sanierung und Umgestaltung des Friedhofs soll stufenweise in vier Bauabschnitten erfolgen. Für die umfangreichen Maßnahmen wurde ein Zuschussantrag aus Mitteln des Investitionsstocks des Landes für das Programmjahr 2020 gestellt. Eine Rückmeldung dazu steht noch aus.

Wie das Innenministerium nun mitteilte, kann aber bereits mit der Sanierung der Friedhofshalle, insbesondere des schadhaften Dachs, begonnen werden. Neben der Dacheindeckung soll in diesem Schritt auch die Fassade saniert werden. Hierfür sollen nun kurzfristig die Leistungen ausgeschrieben werden.

In den weiteren Bauabschnitten soll die Aufenthaltsqualität auf dem Friedhof verbessert werden. Es zeigt sich, dass die Anlage vor allem für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger als ein wichtiger Treffpunkt und auch als eine zentral gelegene Ruhezone angesehen wird. Kleinere Platzanlagen sollen den Austausch miteinander ermöglichen, einzelne Sitzplätze einen Rückzugsort zur Trauer und zum Gedenken bieten.



Die Infrastruktur in Form von Wegflächen und Gießwasserversorgung sowie Abfallentsorgung soll ebenfalls erneuert und an den Stand der Technik angepasst werden. Dabei sollen insbesondere Schad- und Gefahrstellen beseitigt werden und die Zugänglichkeit zu allen Grabfeldern verbessert werden. Der alte Baumbestand soll dabei erhalten werden und durch einzelne Neupflanzungen verjüngt und ergänzt werden.

Stadtbürgermeister Stefan Leukel äußerte sich zuversichtlich, dass auch die geplanten Bauabschnitte nach einem positiven Bescheid des Landes wie geplant umgesetzt werden können und damit das Erscheinungsbild des städtischen Friedhofs insgesamt deutlich verbessert werden kann. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erste Maßnahmen zur Sanierung des Friedhofs am Steinweg können starten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Waldbrand, Hochwasser, Sturmschäden: Womit müssen die Westerwälder zukünftig rechnen?

Westerwaldkreis. Unter der Moderation der CDU-Kreisvorsitzenden und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Jenny Groß MdL ...

"Sabine trifft… Oberst Stefan Weber - Kommandeur Landeskommando Rheinland-Pfalz

Region. Im Rahmen von "Sabine trifft…, der Veranstaltungsreihe der heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Bätzing-Lichtenthäler, ...

Kreistag Altenkirchen: Ehemalige AfD-Mitglieder bilden neue Fraktion

Region. Wie der Landesvorsitzende der Unabhängigen in Rheinland-Pfalz, Norbert Schmitt, mitteilt, wird seine Partei an der ...

CDU im Kreistag Westerwald: "Windkraft wird zur Normalität"

Region. "Die Diskussionen um Windkraft sind nicht neu, doch haben sie in den vergangenen Monaten deutlich an Fahrt aufgenommen", ...

1. Offener Wirgeser Energie-Stammtisch gestartet

Leuterod. Spätestens seit dem Beginn des Ukraine-Konflikts machen sich immer mehr Menschen Gedanken und Sorgen um die zukünftige ...

Zukunftswerkstatt: Netzwerk soziale Gerechtigkeit soll Zukunft haben

Westerwaldkreis. Bei diesen Bedingungen sollte man annehmen, dass auch im Westerwald viele Menschen bereit sind, für Gerechtigkeit ...

Weitere Artikel


Corona: Weitere Lockerungen sind beschlossen

Region. „Die sorgfältige und behutsame Abwägung zwischen Gesundheitsschutz, Freiheits- und Grundrechten, sozialer und gesellschaftlicher ...

Hachenburg kann mit 330.000 Euro aus dem Landeshaushalt rechnen

Hachenburg. „Die Stadt plant die Neugestaltung des Friedhofs und die Sanierung der Friedhofshalle“, erläutert Hering die ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 2

Nase dehnen
Puderbach. Die Übung öffnet die drei Nasengänge. Besonders bei Schnupfen und chronisch entzündenden Nebenhöhlen.

Ziel: ...

Gottesdienste: Auf Wäller Gemeinden kommt viel Arbeit zu

Westerburg. Wie viele Menschen dürfen an einem Gottesdienst in einer Kirche teilnehmen?
Benjamin Schiwietz: Die Höchstgrenze ...

Gefahrbäume an der K17 zwischen Stein-Wingert und Alhausen erfolgreich beseitigt

Hachenburg. Bedingt durch die aktuelle Lage des Holzmarktes, sowie die Qualität der betroffenen Bäume werden diese auf der ...

Verkehrsunfall mit Flucht an einer Tankstelle - Zeugenaufruf

Westerburg. Am Donnerstag, den 30. April, gegen 15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall bei der ED-Tankstelle in der Wilhelmstraße ...

Werbung