Werbung

Nachricht vom 28.04.2020    

Stadt Montabaur: Der Bahnhofstraße auf den Grund gehen

Ausflug in die Unterwelt: In der mittleren Bahnhofstraße in Montabaur wird derzeit der Baugrund umfassend untersucht. Die Arbeiten dauern bis Ende April. Es gibt geotechnische Bohrungen, Grundwasseruntersuchungen, Vermessungen und Schaugräben, die zeigen, was sich so alles unter Asphalt und Pflaster verbirgt. All diese Untersuchungen dienen der Bauplanung, denn die Bahnhofstraße wird ab Ende 2021 umfassend saniert und neugestaltet. Dazu hatte die Stadt Montabaur im letzten Jahr einen Planungswettbewerb ausgelobt, den das Büro TDB Landschaftsarchitektur aus Berlin gewonnen hat.

Kleines Loch, großer Einblick: Die geotechnischen Probebohrungen reichen bis zu sechs Meter tief in die Erde. Fotos: Pressedienst Montabaur

Montabaur. Schaugraben
Die drei Schaugräben – in der Bausprache Schürfgruben genannt – gehen einmal quer über die gesamte Straßenbreite. Sie sind einen Meter breit und ebenso tief. Fachleute können anhand dieser Gräben sehen, welche Schichten sich unterhalb von Asphalt und Pflaster befinden und ob diese gleichmäßig verlaufen. Bei einer Straße, die schon seit Jahrhunderten als Zuweg zur Innenstadt dient, ist das wie ein Ausflug in die (Stadt)Geschichte. Außerdem sind diese Schaugräben für die Versorgungsträger interessant, denn im Querschnitt der Straße können sie genau erkennen, welche Leitungen wo genau und in welcher Qualität verlaufen. Es geht um Strom, Wasser, Abwasser, Gas, Kabelfernsehen, Telekommunikation und um den Stadtbach. Auch das kann zum Ausflug in die jüngere Technik-Geschichte werden, denn früher hat man beispielsweise alte Telefonleitungen stillgelegt, aber nicht unbedingt aus der Erde entfernt. Anhand der Schaugräben konnten nun alle Leitungen definiert und zentimetergenau vermessen werden – eine wichtige Datengrundlage für die Neuplanung der Straße.

Geotechnische Bohrungen
Wie ein Guckloch in die Erde funktionieren die geotechnischen Bohrlöcher. Ein Spezialgerät bohrt sich senkrecht bis zu sechs Meter tief in den Boden und fördert (in mehreren Teilen) eine Stange Erdreich zutage, die alle Schichten des Straßenaufbaus zeigt. Mehr als 20 dieser Bohrproben wurden genommen - verteilt über die gesamte Straßenlänge und über die gesamte Straßenbreite. Anhand der Bohrkerne können die Fachleute ablesen, wie sich der Untergrund direkt am Schlossberg, unter der Fahrbahn und im Gehweg zusammensetzt. Auch das sind wichtige Daten für die Bauplanung.


Grundwassermessungen
Dort, wo sich heute die mittlere Bahnhofstraße um den Fuß des Schlossbergs legt, floss einst der Stadtbach offen durch das Gelände und nahm dabei das Wasser vom Schlossberg und von der Alberthöhe auf. Seit rund 70 Jahren verläuft der Stadtbach unter der Bahnhofstraße in einem unterirdischen Rohr, das direkt neben dem Hauptkanal liegt. Außerdem steht das Grundwasser in dem Bereich hoch an. „Wir wissen, dass die Stadtbachverrohrung marode ist. Aber wir wissen nicht, ob der Stadtbach Wasser aus seiner Umgebung aufnimmt oder Wasser dorthin abgibt. Die neue Stadtbachverrohrung wird dicht sein und das wird sich auf das Wassergefüge rundherum auswirken. Wie - das müssen wir vor Baubeginn herausfinden“, erklärt Christine Kirchhöfer, Projektleiterin Tiefbau bei der Verbandsgemeinde Montabaur.



Im Bereich der drei Schaugräben wurden jetzt jeweils vier Messsonden für Grundwasser in die Erde eingebracht, die über 18 Monate hinweg die Pegelstände messen und an das beauftragte Ingenieurbüro Kaiser Geotechnik senden. Pro Graben zwei Messpunkte wurden rechts und links des Stadtbachs gesetzt und zwar in Höhe der Kontrollschächte. „Nun werden wir im Jahresverlauf immer wieder den Pegelstand im Stadtbach an den Kontrollschächten messen und mit den Pegelständen rechts und links daneben vergleichen. Dann wissen wir, wie sich das Wasser bewegt“, erklärt Kirchhöfer das Verfahren. Diese Erkenntnisse über das Wassergefüge und den Grundwasserspiegel sind wichtig, um die neue Straße stabil zu bauen und um Schäden an den benachbarten Häusern vorzubeugen. Entlang der Bahnhofstraße stehen viele historische Gebäude, die häufig einen alten Bruchsteinkeller haben. „Der Bruchstein braucht eine gewisse Feuchtigkeit im Boden, damit er nicht austrocknet und brüchig wird“, weiß die Fachfrau. „Es darf aber auch nicht zu nass sein.“

Vermessungen
Für die vorgenannten Untersuchungen muss die mittlere Bahnhofstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Das ist auch eine günstige Gelegenheit für die Vermesser, die in der Zwischenzeit ungestört den gesamten Straßenabschnitt und den Schlossberg vermessen können und damit die Basisdaten für alle weiteren Planungsschritte liefern.

Alle Arbeiten sollen noch im April abgeschlossen werden. Dann wird auch die Vollsperrung wieder aufgehoben. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Stadt Montabaur: Der Bahnhofstraße auf den Grund gehen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Neben einem sehr hohen Verkehrsaufkommen und zahlreichen Gefahrenstellen verzeichnete die Polizeiautobahnstation Montabaur zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend auf der BAB 3 insgesamt elf Verkehrsunfälle.


Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

GLOSSE | Hallo liebe Leser*innen, ich hoffe, Sie hatten eine schöne Woche mit ihren Lieblingsmenschen (m/w/d), mit netten Kollegen und Kolleginnen, ohne Krach mit den nebenan Wohnenden. Und wenn Sie nun beim Lesen dieser Zeilen wenigstens einmal kurz gezuckt haben, dann wissen Sie schon, worüber die Nörgeltante (ohne Onkel) heute schwadronieren will.


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Die Verbraucherzentrale Koblenz wird 60 Jahre alt. Seit sechs Jahrzehnten stehen die Berater an der Seite der Verbraucher – vor allem auch in Krisenzeiten. In einer digitalen Veranstaltung feiert die Verbraucherzentrale das Jubiläum gemeinsam mit Gästen und Weggefährten.


Offene Türen am Landesmusikgymnasium in Montabaur

Das (einzige) Musikgymnasium des Landes Rheinland-Pfalz informiert interessierte Eltern und Kinder dieses Jahr gleich dreimal über die gymnasiale und musikalische Ausbildung an dieser besonderen Schule.


Sport, Artikel vom 17.10.2021

Rockets verlieren Abwehrschlacht gegen Erfurt

Rockets verlieren Abwehrschlacht gegen Erfurt

"Wenn du Zuhause nur ein Gegentor kassierst, dann musst du das Spiel gewinnen." Rockets-Trainer Jeffrey van Iersel brachte das große Manko seines Teams in einem Satz auf den Punkt und analysierte damit zugleich die Heimniederlage seiner Mannschaft gegen die Black Dragons aus Erfurt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Überarbeitung der Schulbaurichtlinien: CDU setzt Landesregierung unter Druck

Westerwaldkreis. Die Landesregierung schreibt in ihrer Berichterstattung zum Antrag im Bildungsausschuss selbst, dass die ...

VG-Rat Ransbach-Baumbach beschließt Hochwasserschutz und Luftreinigungsgeräte

Ransbach-Baumbach. Anschließend (TOP 2) wurde über die Realisierung einer gemeinsamen Maßnahme mit der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ...

Jenny Groß nahdran: Besuch in der Spielhalle in Heiligenroth

Heiligenroth. Die Mitarbeiter waren sichtlich erfreut über den Besuch der Abgeordneten und Jenny Groß lobte zu Beginn der ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Grüne wollen verstärkten Radwegebau im Westerwald

Westerwaldkreis. Während in der Corona-Pandemie in anderen Regionen Deutschlands kräftig in den Radwegebau investiert und ...

Gabriele Greis zur Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hachenburg ernannt

Hachenburg. Damit tritt sie die Nachfolge von Bürgermeister Peter Klöckner an, der dieses Amt 31 Jahre bekleidete. Am 14. ...

Weitere Artikel


FSV Merkelbach erfreut Mitbürger mit Wildblumen

Merkelbach. Anstehende Arbeiten am Sportgelände kann man nur schwierig durchführen, oder sind schlichtweg dieses Jahr einfach ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

MVZ Gynäkologie schließt zum 30. Juni

Limburg. Den Medizinischen Fachangestellten der Praxis hat die Krankenhausgesellschaft in anderen Bereichen neue berufliche ...

Klara trotzt Corona, XXIV. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, Folge 24 vom 28. April
Klara machte sich gerade am Herd zu schaffen, als van Kerkhof die ...

Kreuz-Verhör mit Pfarrer Peter Boucsein-Kuhl aus Rückeroth

Rückeroth. Nachhaltige Wirtschaftspolitik, Arbeits- und Sozialthemen, Infrastrukturprobleme im ländlichen Raum, Umweltthemen ...

Hassrede in sozialen Medien - Konto gesperrt

Zum Sachverhalt
Koblenz. Der Kläger ist Nutzer eines sozialen Netzwerks der Beklagten. Diese änderte im Jahr 2018 ihre ...

Werbung