Werbung

Nachricht vom 23.04.2020    

Prinz Albrecht von Preußen ist jetzt auch Mogendorfer

Das „Flexi for Future”-Projekt hat zum Ziel, dass Schmidt Transporte je 250.000 gefahrene Kilometer einen Baum pflanzt. Für 2019 kamen somit 21 Streuobstbäume zusammen,
die jetzt beim Mogendorfer Freizeitgelände ein neues Biotop bilden.

Für einen besseren CO2-Fußabdruck und aus Verantwortung für unsere Umwelt ließen sie 21 Streuobstbäume pflanzen: Boris Schmidt, Nicole Hampel Peter-Josef Koch und Axel Dietz Mitte rechts. Fotos: privat

Mogendorf. Kern der Idee ist, dass Boris Schmidt zwar gerne mit alternativen, umweltfreundlicheren Kraftstoffen als Diesel fahren würde. Leider biete die Industrie derzeit noch keine Lösung an, die im Interesse seiner Kunden auch wirklich gut funktioniere. Bis es so weit ist, will er dennoch einen positiven Beitrag für die borkenkäfergeschädigte westerwälder Natur leisten, indem ortsnah das „Flexi for Future”-Projekt umgesetzt wird.

Projektplaner Peter Josef Koch hat dafür das Mogendorfer Freizeitgelände vorgeschlagen, das im Besitz der Ortsgemeinde ist. „Ein Baum je 250.000 Kilometer hört sich erst mal nicht viel an”, meint er. „Aber es wirkt lange nach, zumal je Baum fast 200 Quadratmeter als Wiesenbiotop gesichert werden, in dem es künftig summen und brummen wird”.

Auch Bürgermeisterin Nicole Hampel freut sich über die von Schmidt Transporte finanzierte Maßnahme, von der auch Mogendorfer Bürger profitieren sollen. So sei denkbar, künftig mit den Grundschulkindern Äpfel zu ernten um eigenen Saft zu pressen. Eine Infotafel soll zeitnah das Projekt erklären und die unterschiedlichen Obstsorten benennen.

Axel Dietz begleitet das Projekt als Streuobstfachmann. Ihm gehören benachbarte alte und junge Obstbäume, die er seit vielen Jahren pflegt. Weil Bienen zur Bestäubung so wichtig sind, ist es umso erfreulicher, dass seine Frau Sybille Hobby-Imkerin ist. Ihre Bienenstöcke stehen in unmittelbarer Nähe der neuen und alten Streuobstwiesen und freuen sich über die „Mehr-Arbeit” in den kommenden Jahren.

Schmidt Transporte hofft, dass das Projekt Schule macht und sich immer mehr Unternehmen für nachhaltige und regionale Naturschutz-Projekte engagieren. Flexizuverpünktlich ist das Motto von Schmidt Transporte – und flexibel musste man schon sein, um in Coronazeiten mit genügend Abstand zwischen den Personen und pünktlich vor Ende der Pflanzzeit die Bäume noch in die Erde zu bringen. Aber auch das wurde zuverlässig gemeistert – bis hin zum nun regelmäßigen Gießen der jungen Bäumchen. Man darf gespannt sein, wie sich das Projekt in den nächsten Jahren entwickelt.

Hier die klangvollen Namen der alten Sorten:
Äpfel: Prinz Albrecht von Preußen, James Grieve, Schöner aus Herrenhut, Dülmener Rosenapfel, Graue Herbstrenette, Luxemburger Renette, Roter Eiserapfel, Roter Bellefleur, Ontario. Birnen: Conference Birne, Gute Luise, Gellerts Butterbirne. Süßkirschen: Große Schwarze Knorpel, Schneiders Späte Knorpel. Pflaumen: The Czar, Haroma, Ersinger Frühzwetsche. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Prinz Albrecht von Preußen ist jetzt auch Mogendorfer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 24. Februar insgesamt 4.434 (+37) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 182 aktiv Infizierte.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Region, Artikel vom 25.02.2021

Weiterfahrt mit marodem Gespann untersagt

Weiterfahrt mit marodem Gespann untersagt

Bei der Kontrolle eines südosteuropäischen Gespanns stellten die Schwerverkehrskontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz so viele gravierende Mängel an Transporter und Anhänger fest, dass das Fahrzeug direkt stillgelegt wurde.


Polizeidirektion Montabaur: Verkehrsunfallbilanz 2020

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Montabaur (Rhein-Lahn und Westerwaldkreis) gingen die Unfallzahlen von 9407 um nahezu 13 Prozent auf 8225 zurück.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Westerburg. Maike Sanktjohanser, die geschäftsführende Gesellschafterin der Petz REWE GmbH mit Sitz in Wissen, teilte mit, ...

DIE JUNGEN UNTERNEHMER zur bundesweiten ReStart-Kampagne

Koblenz/Westerburg. Am 10. Februar haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Rheinland-Pfalz die digitale Diskussionsrunde auf Clubhouse ...

Berufsorientierung mal anders – ganz neu im virtuellen Format

Koblenz. Das praktische und interaktive Erleben und Ausprobieren des M+E-InfoTruck ist jetzt auch online möglich! Den Schülerinnen ...

Startklar zur Hachenburger Gastro-Rallye

Hachenburg/Dreifelden. Das Team stellt hierzu seine umfangreiche Rallyeerfahrung mit tausenden Kilometern in schwierigstem ...

Trau Dich! Beruflich planen in Zeiten von Covid-19

Hachenburg. Kostenfrei und kompetent: Vertrauliche Online- Einzelberatungen von 10 bis 17 Uhr für Ihren beruflichen Erfolg. ...

Start in die digitale Zukunft

Montabaur. In der Reihe BiZ & Donna setzt auch die Agentur für Arbeit Montabaur auf neue Formate. Starten Sie in die digitale ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Marzhausen. Am Mittwoch, den 22. April gegen 21:50 Uhr, kam es auf der B 414 zwischen Müschenbach und dem Bahnübergang Marzhausen ...

Kolumne „Themenwechsel“: Das Heu und der Schnupfen

Haben wir es nicht gut? Haben wir nicht tolles Wetter? Zweifellos. Der Himmel ist blauer denn je, die Sonne wärmt uns in ...

Klara trotzt Corona, XX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 20. Folge vom 23. April
Pfarrer van Kerkhof wälzte sich unruhig in seinem Bett, von einer ...

Zoo Neuwied ist wieder geöffnet

Neuwied. „Ich freue mich, dass wir den größten Teil des Zoos wieder den Besuchern zeigen dürfen, und hoffe, dass sich alle ...

Corona: Im Westerwaldkreis heute keine Neuinfektionen und keine Todesfälle

Montabaur. Die Zahlen des Tages:
Getestete Personen gesamt 2.582 (2.543)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis ...

Verkehrssicherungsmaßnahme K17 zwischen Stein-Wingert und Alhausen

Stein-Wingert. Das trockene und spröde Holz der Baumkronen oder einzelner Totäste könnte bereits bei leichten Stürmen herunterbrechen ...

Werbung