Werbung

Nachricht vom 21.04.2020    

Lebensmittelspenden für Bedürftige: Tafelersatz in Hachenburg

Am Karsamstag, 11. April, besuchte Peter Klöckner den DRK Ortsverein Hachenburg, der in Kooperation mit der Initiative Foodsharing eine Abgabestelle für Lebensmittelspenden eingerichtet hat. Zurzeit werden etwa 170 Personen aus dem oberen Kreisteil unter Führung von der Bereitschaftsleiterin des OV Hachenburg, Andrea Fuchs, und der Vertreterin von Foodsharing, Diana Stephan-Klanart, mit Lebensmittelspenden versorgt.

Peter Klöckner (oben links) hält den Mindestabstand in der Ersatztafel ein. Oben: Axel Reddemann (stellv. Vorsitzender OV Hachenburg), rechts: Hauke Bietz (stellv. Bereitschaftsleiter), mit Tüte rechts: Diana Stephan-Klanart (Leiterin Foodsharing in der Ersatztafel), nicht abgebildet: Andrea Fuchs. Foto: Uwe Röder-Moldenhauer

Hachenburg. Der Hintergrund für diese ehrenamtlich erbrachte Leistung, an der sich auch der DRK Ortsverein Westerburg beteiligt, ist, dass die acht Tafeln Westerwald ihre Pforten zum 16. März geschlossen haben. Die Räumlichkeiten könnten den erforderlichen Mindestabstand nicht sicherstellen und viele der in den Tafeln tätigen Personen seien älter als 60 Jahre und gehörten damit zur Risikogruppe, erläutert Fuchs. Demgegenüber kann den Hygieneanforderungen beim Tafelersatz im Vereinsheim des DRK entsprochen werden. Fuchs freut sich über die Unterstützung durch zahlreiche Unternehmen mit Lebensmitteln, Material und finanziellen Hilfen.

Klöckner zeigte sich beeindruckt vom umfangreichen Engagement sowie von der gut organisierten Kooperation des DRK und Foodsharing. „Aktuell ist diese freiwillige Arbeit unerlässlich für die Versorgung Bedürftiger“, so Klöckner. Fuchs erwartet, dass zukünftig an bis zu 250 Personen Lebensmittelspenden verteilt werden. „Allerdings wird es auch nach dem Ende der Pandemie viele bedürftige Menschen geben, die auf die Arbeit der Tafel Westerwald angewiesen sind“.



Die Aufgaben in der Tafelersatzarbeit umfassen das Abholen der Lebensmittelspenden, die Organisation der Abgabestellen sowie die Belieferung Bedürftiger im gesamten Oberwesterwaldkreis. Solange die Tafeln Westerwald geschlossen sind, können Bedürftige die Abgabestelle im Vereinshaus, Ziegeleiweg 8, 57627 Hachenburg, samstags zwischen 16 und 17 Uhr besuchen, ab dem 22. April ist dies auch mittwochs möglich.

Freiwillige, die sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Rettungs- oder Gemeinwesen interessieren, sind jederzeit im DRK Ortsverein Hachenburg willkommen, so dass auch zukünftig tatkräftig für Bedürftige und Menschen im Schadensfall gesorgt werden kann. (Hauke Bietz)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lebensmittelspenden für Bedürftige: Tafelersatz in Hachenburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU: Zukünftiges Entgeltsystem für Wasser und Abwasser innovativ gestalten

Hachenburg. Das Entgeltsystem soll nicht nur für die Verwaltung möglichst einfach sein, sondern sollte ökologische und soziale ...

Marienstatt: Wanderung als Statement gegen Chinas Tibet-Politik

Streithausen. Bei „Fit for Tibet“ handelt es sich um eine Aktion der „Tibet Initiative Deutschland“ – einer Nichtregierungsorganisation, ...

Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Montabaur. Kommunal- und Landespolitiker machen sich über alle Parteigrenzen hinweg Gedanken, wie unsere Innenstädte gestärkt ...

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte ...

SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Rennerod. Wir, die SPD Rennerod, haben die Verärgerung der Bevölkerung über den radikalen Rückschnitt im Bereich des Radweges ...

Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Hachenburg. Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Mitglieder des dafür zuständigen Ausschusses unter Vorsitz von Bürgermeisterin ...

Weitere Artikel


Förderung des Musik- und Theaterwesens im Westerwaldkreis

Montabaur/Hachenburg. Zur Förderung von Musikvereinen und Chören, die bei besonderen Anlässen von überörtlicher Bedeutung ...

Nächste Erweiterung der Kindertagesstätte Lieblingsplatz steht an

Hachenburg. Darin enthalten sind 26 Plätze für Kleinkinder unter drei Jahren. Innerhalb von nur fünf Jahren wird damit die ...

Klara trotzt Corona, XVIII. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 18. Folge vom 21. April
„Herr Pfarrer, jetzt machen Sie endlich die Zeitung zu und lassen ...

Verwaltung der VG Montabaur passt Bürgerservice an

Montabaur. Besuche im Rathaus sind weiterhin nur nach telefonischer Voranmeldung unter 02602 / 126-0 möglich. Besuchern wird ...

316 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon 136 genesen

Montabaur. Die Zahlen des Tages.
Getestete Personen gesamt 2.368 (2.302)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis ...

Höfken/Ahnen: Corona-Futterhilfe für Tierheime und Zoos sowie Entlastung für Gastronomie

Region. „Tierheime, Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Werbung