Werbung

Nachricht vom 16.04.2020    

Energieversorger: Monteure arbeiten ab 20. April wieder

Infolge der Corona-Pandemie hatte die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) einige Arbeiten zunächst ausgesetzt, um Mitarbeiter und Kunden zu schützen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden einige Tätigkeiten unter strengen Hygieneauflagen ab dem 20. April sukzessive wieder aufgenommen.

Symbolfoto

Koblenz. Konkret handelt es sich hierbei um den Turnuswechsel von Strom-, Gas- und Wasserzählern sowie um die Erhebung von gasbetriebenen Geräten im Rahmen der anstehenden Erdgasumstellung. Der Turnuswechsel bei Zählern ist für das gesamte Netzgebiet am Mittelrhein, im Westerwald und in der Eifel relevant.

Wie Pressesprecher Marcelo Peerenboom mitteilt, hat die Unternehmensgruppe die zurückliegenden Wochen dazu genutzt, sich intensiv auf eine Wiederaufnahme von Tätigkeiten mit Kundenkontakt vorzubereiten. „So haben wir entsprechende Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Schutzhandschuhe und mobile Handwaschmöglichkeiten beschafft, um sowohl unsere Monteure als auch unsere Kunden wirksam zu schützen“, berichtet Peerenboom. Die eingesetzten Mitarbeiter wurden zudem entsprechend unterwiesen. „Die Handdesinfektion vor und nach jedem Kundenbesuch und die Einhaltung von Mindestabständen zu Personen sind dabei selbstverständlich. Außerdem haben unsere Mitarbeiter die Anweisung, im Haus Berührungen von Oberflächen auf das absolut Notwendige zu reduzieren.“

Was die Erdgasumstellung betrifft, so müssen die Erhebungsarbeiten schon allein deshalb wieder aufgenommen werden, weil ansonsten der Zeitplan bis zur Umstellung auf die neue Gasqualität nicht einzuhalten wäre. „Die Umstellung im Erdgasnetz ist ein bundesweites Vorhaben, das wir nicht isoliert auf unser Netzgebiet betrachten können“, erläutert der Sprecher. Da in naher Zukunft kein Erdgas mehr aus den Niederlanden zur Verfügung steht, wird künftig Erdgas aus Norwegen und Russland bezogen. Da dieses Gas einen anderen Brennwert hat, müssen die Geräte in den Haushalten aus Sicherheitsgründen entsprechend angepasst werden. „Der uns vorgegebene Zeitplan ist aus einer Vielzahl von Gründen nicht mehr zu verändern; er dient auch der Versorgungssicherheit“, stellt Marcelo Peerenboom fest. Die Geräteerhebung wird derzeit in vielen Orten im Kreis Mayen-Koblenz sowie im Kreis Ahrweiler durchgeführt.



Vorgaben hat die Netzgesellschaft der evm-Gruppe auch bezüglich des Austauschs von Gas- und Stromzählern zu beachten. In einem festgelegten Turnus müssen solche Zähler ausgetauscht werden. Nach einer Unterbrechung infolge der Corona-Pandemie werden die Energienetze Mittelrhein (enm) auch mit diesem Turnuswechsel vom 20. April wieder beginnen. Auch hier gelten für die Monteure strenge Hygienevorschriften. „Wir bitten daher alle Kunden um Verständnis und bitten darum, unsere Monteure ins Haus zu lassen. Mit Rücksicht auf die besondere Lage verzichten wir auch auf die sonst obligatorische Unterschrift bei der Erdgasumstellung. Wer eine Terminankündigung erhält, den Besuch eines Monteurs in der jetzigen Situation nicht wünscht, kann auf uns zukommen. Wir holen den Besuch dann zu einem späteren Zeitpunkt nach.“

Fragen rund um die Erdgasumstellung beantwortet das Erdgasbüro unter 0261/2999-60100. Fragen zum Zählerwechsel können unter 0261/2999-71722 gestellt werden. (PM)


Mehr dazu:   Coronavirus  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Frauenpower und Millionenfrage wie bei Jauch in der Westerwald Bank

Altenkirchen. Marktbereichsleiterin Sandra Vohl war überwältigt von dem Zuspruch, den die Veranstaltung für Frauen fand. ...

Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Führungskräfte im Kletterwald: Mut, Sicherheit und Neugier auf dem Prüfstand

Bad Marienberg/Westerwaldkreis. Am zweiten Termin der Veranstaltungsreihe "Frustkiller-Freitag" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ...

Weitere Artikel


Feuerwehren sind gesellschaftliche Pfeiler in der Krise

Region. Besonders wichtig sei dabei, so der Präsident, wie diszipliniert und zuverlässig die rund 50.000 rheinland-pfälzischen ...

Die Polizeiinspektion Hachenburg unter neuer Leitung

Koblenz/Hachenburg. Achim Grahn wurde 1977 bei der Polizei in Hessen eingestellt und wechselte im Jahr 1982 nach Rheinland-Pfalz ...

Fitnessstudio wollte Öffnung und scheitert mit Normenkontrollantrag

Koblenz. Diese Entscheidung hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz getroffen und lehnte aus diesem Grund ...

Beratungshotline für Menschen mit seelischen Problemen

Wied. MEDIAN, der größte private Anbieter von Rehabilitationsleistungen in Deutschland, berät seit heute Menschen mit seelischen ...

Corona hat bislang 12 Todesopfer im Westerwaldkreis gefordert

Montabaur.
Getestete Personen gesamt 2.249 (bisher 2.179)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis 297 (293)
• ...

Kolumne „Themenwechsel“: Warum Tageslicht so wichtig ist

Wir alle kennen es: Das dumpfe Gefühl, das sich über unser Gemüt legt, wenn es den ganzen Tag lang regnet und bewölkt ist. ...

Werbung