Werbung

Nachricht vom 14.04.2020    

Mittlere Bahnhofstraße wird für zwei Wochen voll gesperrt

In Montabaur wird ab Montag, dem 20. April, um 7 Uhr die Bahnhofstraße für etwa zwei Wochen komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Betroffen ist der mittlere Abschnitt zwischen dem Kreisel Alleestraße / Eschelbacher Straße und der Einmündung Wallstraße. Fußgänger können jederzeit passieren. In dem Bereich werden geotechnische Untersuchungen durchgeführt; die Ergebnisse bilden die Datenbasis für die Bauplanung, denn die Bahnhofstraße wird ab Ende 2021 von Grund auf saniert und neu gestaltet.

Der mittlere Bereich der Bahnhofstraße wird ab 20.April 2020 für zwei Wochen gesperrt. Es werden geotechnische Untersuchungen durchgeführt. Foto: Pressedienst VG Montabaur

Montabaur. Für die geotechnische Untersuchung müssen drei Gräben quer über die gesamte Straßenbreite gezogen werden. Es werden Probebohrungen vorgenommen, bis zu sechs Meter tief in die Erde, um die Beschaffenheit des Baugrunds Schicht für Schicht zu ermitteln. Außerdem werden Sonden eingesetzt, die den Pegel des Grundwassers messen. Diese Arbeiten dauern rund zwei Wochen und können nur unter Vollsperrung erfolgen. Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr erfolgt vom Kreisel Alleestraße über die Eschelbacher Straße, Werkstraße, Fürstenweg und die Freiherr-vom-Stein-Straße – und umgekehrt. Die Strecke ist ausgeschildert. Fußgänger können die Gräben auf kleinen Brücken überqueren.

Im Rahmen der Stadtsanierung wird die Stadt Montabaur die Bahnhofstraße in drei Abschnitten neu gestalten; der Baubeginn soll noch 2021 erfolgen. Ein entsprechender Planungswettbewerb ist bereits abgeschlossen und der Gewinnerentwurf wurde im Sommer 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. Inzwischen laufen die Planungen für die Bauausführung weiter. Dazu gehört es, dass der Baugrund umfassend untersucht wird, um die Planung auf das Gelände abzustimmen.



Und das ist am Fuße des Schlossbergs, wo unterirdisch der Stadtbach verläuft, eine komplexe Aufgabe. Aus vielen privaten und öffentlichen Projekten im Bereich Bahnhofstraße ist bekannt, dass der Boden dort eine schlechte Unterlage zum Bauen bietet: Er ist unregelmäßig und besteht aus vielen, teils lehmigen Schichten, außerdem steht das Grundwasser hoch an. All diese unbekannten Größen werden durch die geotechnischen Untersuchungen und Grundwassermessungen ermittelt und bilden dann die Grundlage für die weitere Planung. (PM)


Mehr dazu:   Auto & Verkehr  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Politischer Dialog: Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Wirges

Wirges. Die Veranstaltung "Triff Malu Dreyer" der SPD Rheinland-Pfalz findet am 3. Juni 2024 um 18 Uhr im Bürgerhaus Wirges ...

Hachenburg tritt Initiative für mehr Gestaltungsspielraum zu Tempo-30-Beschränkungen bei

Hachenburg. Derzeit legt §45 der Straßenverkehrsordnung fest, dass Tempo 30 nur bei konkreten Gefährdungen und vor bestimmten ...

Bündnis 90/Die Grünen präsentiert Kandidaten für den Stadtrat Montabaur

Montabaur. "Machen wie immer? Oder machen, was zählt!" Unter diesem Motto präsentiert der Ortsverband von Bündnis 90/Die ...

Impulse digital: Kommunale Außenpolitik dient der Völkerverständigung

Westerwaldkreis. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel hatte Vertreter von Vereins- und Städtepartnerschaften mit ...

Schüler Union Westerwald in Zukunft mit drei Mitgliedern im Landesvorstand vertreten

Westerwaldkreis. Als neuer Landesgeschäftsführer wurde Paul Hannus (Höhr-Grenzhausen) gewählt, der zugleich Kreisvorsitzender ...

Pandemiehalle der Fritz Stephan GmbH in Gackenbach eingeweiht

Gackenbach. Bernd Höhne, Geschäftsführer der Fritz Stephan GmbH, durfte sich nicht nur über den Besuch der Wirtschaftsministerin ...

Weitere Artikel


IHK-Blitzumfrage zur Antragstellung der Corona-Soforthilfen

Koblenz. Die befragten Unternehmen bewerten das Antragsverfahren der Corona-Bundeszuschüsse insgesamt mit der Durchschnittsnote ...

Kreuz-Verhör mit Pfarrerin Elisabeth Huhn in Höchstenbach

Höchstenbach. Aktuell interessiert mich, wie sich das Zusammenleben in unseren Dörfern und Kirchengemeinden im Westerwald ...

Kultur zu Haus: Montabaur streamt „Musikmoment“

Montabaur. „Musikmoment“ steht für handgemachte, akustische Livemusik. Die zwei erfahrenen Gitarristen vertreten das Motto ...

MVZ St. Anna stellt in Corona-Zeiten Patientenversorgung sicher

Hadamar/Limburg. In enger Zusammenarbeit mit sämtlichen Verantwortlichen der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz, die auch ...

Klara trotzt Corona, XIII. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, Folge XIII vom 14. April
„Herr Pfarrer, nun essen Sie doch nicht so viele Eier!“ „Liebe ...

Einbrecher an Ostern unterwegs

Bad Marienberg/Hof. In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag wurden jeweils, in der Hauptstraße in Hof und in der Bismarckstraße ...

Werbung