Werbung

Nachricht vom 09.04.2020    

Landrat Schwickert appelliert angesichts der Corona-Zahlen an die Wäller

In der Abschlussmeldung vom 9. April stehen 266 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis und ein weiterer Todesfall. Leider erhielt das Kreisgesundheitsamt heute Vormittag die traurige Mitteilung, dass eine 79-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis im Krankenhaus am Coronavirus verstorben ist. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Westerwaldkreis auf 9.

Landrat Achim Schwickert. Fotos: Kreisverwaltung Montabaur

Montabaur. In Klammern Zahlen des Vortages
Getestete Personen gesamt 1.688 (1.621)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis 266 (261)
• davon bereits genesen 100 (100)
• Todesfälle derzeit 9 (8)
• Personen in Quarantäne gesamt 2.219 (2.088)

Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" beinhaltet neben den Testungen beim Kreisgesundheitsamt auch die durchgeführten Abstriche in der Corona-Praxis in Hachenburg. Die Corona-Praxis wird in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis betrieben. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa 3 Tagen vorliegen, sodass sich die Auswertung und damit die Gesamtzahl mit etwas Verzögerung darstellt.

Aufteilung Coronainfizierte nach Verbandsgemeinden
• Bad Marienberg 18 (17)
• Hachenburg 9 (9)
• Höhr-Grenzhausen 17 (17)
• Montabaur 61 (58)
• Ransbach-Baumbach 55 (55)
• Rennerod 28 (28)
• Selters 36 (35)
• Wallmerod 10 (10)
• Westerburg 18 (18)
• Wirges 14 (14)

Die Botschaft des Landrates zur aktuellen Situation im Original:
„Sehr verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das anstehende Osterfest und die schon hinter uns liegenden sicherlich nicht ganz einfachen Wochen möchte ich zum Anlass nehmen, um mich zunächst einmal bei Ihnen allen zu bedanken. Zu bedanken dafür, dass Sie die Bemühungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus, die unser aller Leben zwischenzeitlich an allen Stellen nachhaltigst verändert haben, in ganz großer Zahl und mit Westerwälder Disziplin und Gelassenheit mitgetragen haben. Sie schützen damit nicht nur sich selbst, sondern gerade all diejenigen, die im Bereich ihrer beruflichen und auch ehrenamtlichen Tätigkeit besondere Risiken auf sich nehmen, um uns allen zu helfen.

Es sind dies all diejenigen Menschen, die zum Beispiel in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Betreuung, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Logistik, Ver- und Entsorgung und im ganzen Lebensmittelbereich teilweise rund um die Uhr arbeiten, ums uns zu versorgen.

Es ist wichtig, und Westerwälder machen ja bekanntlich keine halben Sachen, dass wir uns auch über die Ostertage und auch noch für eine gewisse Zeit danach an die für uns so ungewohnten Regelungen halten.
Das heißt:
• Minimieren Sie weiterhin Ihre Kontakte auf das absolut Notwendige.
• Verreisen Sie nicht, weder im Inland, noch zu Verwandten.
• Und denken Sie daran, dass all diejenigen, die sich jetzt für uns besonders engagieren, darauf setzen, dass wir alle diese Regeln einhalten.
Nur gemeinsam können wir Erfolg haben.
Ich wünsche Ihnen allen ein gutes Osterfest und Gesundheit. Ihr Achim Schwickert, Landrat.“

Die Kreismusikschule Westerwald unterrichtet online
Durch die behördlich angeordnete Schulschließung ist auch die Musikschule des Westerwaldkreises gezwungen, aus der Not eine Tugend zu machen und den Musikunterricht auf das Internet zu verlagern. Das Kollegium betreut seit dem 16. März die Schüler durch Onlineunterricht, Übeunterstützung und Videotutorials in verschiedenen Formen. Aufgrund der unterschiedlichen technischen Ausstattungen ist oft auch Einfallsreichtum gefragt. Es ist für alle eine ganz neue Arbeitsweise aber auch eine Chance gemeinsam neue Wege des Musizierens zu beschreiten. Die Leiterin der Kreismusikschule, Rachel Büche, berichtet von positiven Rückmeldung von Eltern, Schülern und auch der Lehrkräfte. Auch Konferenzen und Arbeitsgruppen werden nun über Internet abgehalten um für die Zeit nach Corona Veranstaltungen zu planen. Die Kreismusikschule appelliert mit der Aktion #stayhome #playmusic an alle Schüler der Kreismusikschule das Onlineangebot zu nutzen. Weitere Informationen findet man auf der Homepage der Kreismusikschule unter www.kreismusikschule-ww.de/.


Dritte Landesverordnung zur Änderung der dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 1. April 2020




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Landrat Schwickert appelliert angesichts der Corona-Zahlen an die Wäller

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall mit sechs PKW auf B8 fordert vier Verletzte

Am Samstag, 19. September, kam es gegen 18 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 in Winkelbbach. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt und vier Personen wurden teilweise schwer verletzt. Den zuerst eintreffenden Kräften des Rettungsdienstes und der Polizei zeigte sich eine unübersichtliche Lage.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Am frühen Samstag um 6:38 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem erneuten Brand einer Brandruine aus dem Jahre 2017 nach Dreisbach alarmiert. Insgesamt waren etwa 70 Feuerwehrkräfte mehrerer Wehren im Einsatz, die das Feuer schnell löschen konnten. Personenschäden waren nicht zu verzeichnen.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.


Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Zwei angetrunkene Autofahrer wurden durch Polizeikontrollen entdeckt und aus dem Verkehr gezogen. Am Freitagabend fiel in Alpenrod ein 44-jähriger PKW-Fahrer auf und am frühen Samstag wurde in Müschenbach ein 40-jähriger PKW-Fahrer kontrolliert. Beide Fahrer erwarten nun Strafverfahren.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

GLOSSE | Hach, war das herrlich! Eine ganze Woche wunderbaren Spätsommer im September. Nochmal Sonne und angenehme Wärme ohne die brüllende Hitze, die sogar ausgemachten Sonnenkindern wie mir den Schweiß ausbrechen lässt. Nochmal ohne Jacke rausgehen, die warme Strahlen auf nackten Armen und Beinen, das Gesicht in den fast wolkenlosen Himmel halten, auf dem Balkon frühstücken… Nur, dass ich dabei ungebetene Gäste hatte, fand ich nicht so toll.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vincenz Virtuell – live-Chat zum Thema „Herausforderung Corona“

Limburg. Die Premiere bestreitet Chefarzt Prof. Dr. Stephan Steiner unter dem Schwerpunktthema „Herausforderung Corona“ am ...

Kinder brauchen Schutz und Rechte

Hachenburg. Genau dort setzt die pädagogische Arbeit im Frauenhaus an, Kinderschutz und Kinderrechte sind immer ein großes ...

Schwerer Unfall mit sechs PKW auf B8 fordert vier Verletzte

Winkelbach. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag auf der B8 in der Ortslage Winkelbach. Mehrere Fahrzeuge waren ...

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Kostenfrei geführte Wanderung im Kannenbäckerland ab Hotel Heinz

Höhr-Grenzhausen. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht es auf eine circa 8 Kilometer lange Runde. Über die alte Bahntrasse ...

Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Alpenrod. Am späten Freitagabend konnte in der Schulstraße in Alpenrod im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei ...

Weitere Artikel


20-Jährige Wällerin wechselt von den Maschinen in die Kirche

Bad Marienberg. Dabei hätte das mit der Technik so gut funktionieren können: „Ich mag Maschinen“, schwärmt Jana Weber. „Und ...

Kleinster Herzschrittmacher der Welt erstmals im St. Vincenz implantiert

Limburg. „Ich freue mich sehr, dass Dr. Andreas Klisch, leitender Oberarzt der Kardiologie, einem dieser Notfälle, einer ...

Ximaj IT-Solutions sieht mehr Chancen denn je in Digitalisierung

Rosenheim. Die Digitalisierung spielt dabei eine zentrale Rolle. Nie war Digitalisierung „gezwungenermaßen“ über alle Bereiche ...

Schwerer Verkehrsunfall mit Kradfahrer und Flucht mit Pedelec

Winkelbach. Die Polizei Hachenburg bearbeitet derzeit einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer nach ersten ...

Hilfe für Krebspatienten und ihre Familien in schweren Zeiten

Koblenz. Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz hat ihre Unterstützung für Krebspatienten und deren Angehörige an die aktuellen ...

Klara trotzt Corona, XII. Folge

Kölbingen. Folge XII vom 9. April
Schon seit einer ganzen Weile verfolgte van Kerkhof, dass seine Haushälterin irgendetwas ...

Werbung