Werbung

Nachricht vom 07.04.2020    

Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Seit dem 1. April hat Dr. Alexander Höinghaus als Chefarzt die Verantwortung für die Urologie des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) übernommen. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Retroperitoneoskopie ebenso wie die laparoskopische Chirurgie, die medikamentöse urologische Tumortherapie sowie das gesamte Spektrum der offenen urologischen Chirurgie. Hiermit wird die medizinische Kompetenz des KHDS zum Wohle der Patienten weiter gefestigt und ausgebaut.

Dr. med. Reinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des KHDS (links) und Guido Wernert, KHDS-Geschäftsführer (rechts) begrüßen Dr. med. Alexander Höinghaus, den neuen Chefarzt der Urologie im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters. Foto: Krankenhaus

Dierdorf/Selters. Umfangreiche Erfahrung – regionale Verbundenheit
Mit seiner Erfahrung ergänzt Dr. Höinghaus das vorhandene medizinische Spektrum des KHDS in hervorragender Art und Weise. Der Urologe war zuletzt als Oberarzt Sektionsleiter der minimalinvasiven Urologie an der Helios-Klinik in Duisburg. Darüber hinaus konnte er seine medizinische Kompetenz unter anderem in der Universitätsklinik Düsseldorf sowie in der Schweiz im Inselspital, Bern unter Beweis stellen.

Der Region ist der Mediziner, der an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn studierte, auch aus familiären Gründen verbunden. Dr. Alexander Höinghaus ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Seinen Start und seine Ziele im KHDS beschreibt der Mediziner so: „Meine Lebens- und Berufsauffassung beruht auf der Überzeugung, den Menschen als Ganzes zu betrachten und eben auch so zu behandeln. Dieser ganzheitliche Gedanke wird mich auch in der Führung der urologischen Abteilung leiten. Daher sehe ich der Zusammenarbeit mit dem hochprofessionellen Team im KHDS mit sehr großem Interesse entgegen.“

Gemeinsam zum Wohl der Patienten
Mit dem neuen Chefarzt der Urologie konnte das KHDS in kurzer Zeit erneut eine zentrale Position der Klinik hochqualifiziert besetzen und sichert somit die medizinische Versorgung der Region in besonderer Weise. Während der Begrüßung anlässlich des ersten Arbeitstages des neuen Chefarztes erklärte Guido Wernert, Geschäftsführer des KHDS: „Dr. Alexander Höinghaus bringt durch seine hohe Expertise ein ausgezeichnetes medizinisches Fachwissen in unser Haus. Darüber hinaus unterstützt er das KHDS-Team aus Medizin und Pflege in der momentanen Situation. Alle gemeinsam leisten einen wertvollen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung in der Region jetzt und in Zukunft – hierfür gebührt ihnen unsere höchste Anerkennung und unser aufrichtiger Dank.“



Den Worten des Klinikmanagers schließt sich der Vorsitzende des KHDS-Verwaltungsrates, Rolf-Peter Leonhardt an und ergänzt: „Gleichzeitig gilt unser Dank auch Dr. Reinhold Ostwald, der bis dato die Urologie des KHDS erfolgreich führte. Über 30 Jahre haben wir Herrn Dr. Ostwald als ausgezeichneten Mediziner und visionäre Führungskraft in unserem Haus erlebt und geschätzt. Wir erkennen daher, neben der Lebensleistung von Dr. Ostwald, in besonderer Weise an, dass er unserem Haus bis auf weiteres als Ärztlicher Direktor und somit den Patienten während der Corona-Krise zur Verfügung steht.“

Dr. Reinhold Ostwald kennt seinen Nachfolger, Dr. Alexander Höinghaus, durch zahlreiche gute Kontakte in der Vergangenheit und ist überzeugt von der fachlichen und menschlichen Größe des Mediziners. „Mit ihm gewinnt das KHDS sowie die Region insgesamt einen fachlich hervorragenden Urologen und einen Menschen, der es in besonderer Weise versteht, seine Stärken zum Wohle der Gemeinschaft einzusetzen“, so Dr. Reinhold Ostwald.

Insbesondere in diesen schwierigen Zeiten zeigt das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters hiermit, dass die Klinik, neben dem größtmöglichen Schutz der Patienten während der COVID-19 Pandemie, auch weiterhin der Behandlung der gesundheitlichen Belange der Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen Sorge trägt und sich weiter entwickelt. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Haus ohne Keller?

Haus ohne Keller?

INFORMATION | Der Keller gehört zum Haus traditionell dazu – zumindest im größten Teil Deutschlands. Trotzdem lassen auch in Deutschland einige Baufamilien den Keller weg, meist aus Kostengründen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona ...

Neue Schulmensa der Heinrich-Roth-Realschule plus eröffnet

Montabaur. Das großräumige und aufgrund der fast komplett aus Glas bestehenden Fronten lichtdurchflutete Gebäude lädt nicht ...

Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Region. Der Leserbrief hat folgenden Wortlaut: „Mein Name ist Stephan Kurenbach, ich bin Pädagoge und leite seit zwei Jahren ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Montabaur. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Corona-Krise: Rentenversicherung hilft Selbständigen

Hachenburg. Dies gilt auch für rückständige Beiträge, die in Raten gezahlt werden.

Formloser Antrag ausreichend
Das Verfahren ...

Freibier für den Kauf von Gastronomie-Gutscheinen

Hachenburg. Das Prinzip von Teil 1 der Wirtschaftsförderung: Kunden können auf einem von der Brauerei entwickelten Onlineportal ...

Coronasituation: 18 Kranke mehr

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

Kein Anspruch eines Lehrers auf Beseitigung von Fotos aus Schuljahrbuch

Koblenz. Der Kläger ist Studienrat im rheinland-pfälzischen Schuldienst. Bei einem Fototermin in der Schule ließ er sich ...

Nachhaltige Aktion der Genossenschaftsbank heute wichtiger denn je

Hachenburg. Das Projekt wurde zur Herzenssache. „Wir agieren regional im Westerwald. Auch deshalb möchten wir nachhaltige ...

Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Werbung