Werbung

Nachricht vom 03.04.2020    

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Das Portal der Gemeinschaftsinitiative "Wir Westerwälder" ist um einen neuen Service erweitert: Unternehmen tauschen sich untereinander aus, um ihre Produktion und Lieferketten an die Notwendigkeiten der Corona-Krise anzupassen.

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote und spezielle Dienste. Ab sofort können sich alle heimischen Unternehmen, die den Austausch mit anderen Unternehmen suchen, auf einer "Corona Pinnwand" eintragen. Die Pinnwand soll eine Art „Such und Find“-Funktion übernehmen.

"In Zeiten der Corona-Krise möchten wir die Unternehmen in der Wirtschaftsregion Westerwald besser vernetzen, um Ihnen durch die Corona Pinnwand eine Möglichkeit zu geben sich gegenseitig zu unterstützen", so die Landräte der drei kooperierenden Landkreise Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).

Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus bekommen viele Unternehmen in den drei Kreisgebieten zu spüren. Deshalb ist es wichtig, über ein digitales Netzwerk schnell und unkompliziert miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Idee dazu kommt von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Altenkirchen und wird jetzt auf das Gebiet der drei Kreise AK, NR und WW ausgedehnt, um noch mehr Unternehmen zu erreichen.

Sie bieten spezielle Produkte oder eine spezielle Dienstleistung an, die in der aktuellen Lage auch für andere Unternehmen in der Region Westerwald interessant sein könnte, oder möchten sich mit anderen Unternehmen vernetzen und austauschen? Sie können Mitarbeiter freistellen oder derzeit häufig gesuchte Produkte fertigen? Dann nutzen Sie bitte das kostenlose Angebot auf der Homepage der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder. Tragen Sie sich mit Ihrem Angebot auf der Corona-Pinnwand ein. In einer einfachen Eingabemaske haben Sie die Möglichkeit ihr Unternehmen und ihr Produkt oder ihre Dienstleistung vorzustellen.

"Wir möchten den Unternehmen in den drei kooperierenden Kreisen mit diesem Service ein Netzwerk zur Verfügung stellen, um schnell miteinander in Kontakt zu treten und getreu dem Motto „Such und Find“ schnell passende Angebote zu finden und einzustellen", erklärt Sandra Köster, Vorständin der Wir Westerwälder gAöR das neue Angebot, "Im Vordergrund steht auch hier die Kooperation der Unternehmen."

Die Corona-Krise stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Aufträge brechen weg, Geschäfte müssen schließen, Mitarbeiter fallen aus. Mit dieser neuen Rubrik entsteht für die regionale Wirtschaft eine kostenfreie Plattform, um ihre unternehmerische Innovationskraft zu bündeln - zum Vernetzen, Austauschen, Ideen geben, Helfen und Mut machen.

"Eine solch belastende Situation haben wir noch nie erlebt. Aber gerade in dieser Situation zeigt sich, was unsere Unternehmerinnen und Unternehmer leisten können und welche Innovationskraft in ihnen steckt“, betonen die drei Landräte der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW) , „Unter den jetzt herrschenden schwierigen Bedingungen müssen wir uns mit unserem Können und unseren Ideen zusammenschließen und weitermachen. Auch um sicherzustellen, dass die vielen großartigen lokalen Produkte und Dienstleitungen auch weiterhin zu den Menschen vor Ort gelangen.“



Die „Wir Westerwälder“ Gemeinschaftsinitiative weist an dieser Stelle auch nochmals auf die Aktion "Wäller Helfen" hin. Dies ist eine Kooperation der Facebook-Gruppe Wäller Helfen, Heimatliebe Westerwald und dem Wäller Bündnis. Aktuell unterstützen mehr als 6.100 Helfer die Menschen in unserer Region. Es werden Gelder oder Sachspenden benötigt, um die Arbeit fortführen zu können. (Kontakt hier: Björn Flick erreichbar über info@bjoernflick.de)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter gefordert

Montabaur. Die rund 3.500 Bau-Beschäftigten im Westerwaldkreis sollen mehr Geld bekommen: In der anstehenden Tarifrunde für ...

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Koblenz. „Wir verstehen zwar grundsätzlich die Notwendigkeit, Maßnahmen zwischen den Ländern und Regionen besser abzustimmen ...

Gemeinschaftssinn trifft auf Gesundheitsvorsorge

Hachenburg. Vorausgegangen waren Gespräche der Elternvertretung mit Schulleiterin Gabriele Greher, Grundschule Atzelgift.

Bei ...

Seminar: Einsatz, Absatz, Umsatz - Marketing-Mix und Online-Verkauf

Linkenbach. Das Projekt „Phönix“, gefördert durch das Arbeitsministerium Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ...

German Equal Pay Award: Entgeltgleichheit fördern

Montabaur. Der German Equal Pay Award wird dieses Jahr im Rahmen des neuen BMFSFJ-Unternehmensprogramms „Entgeltgleichheit ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Weitere Artikel


Sparkasse Westerwald-Sieg hilft „gemeinsamdadurch“

Bad Marienberg. Über die Plattform helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Einschreibung zum Sommersemester an der Uni Siegen geöffnet

Siegen. Um sich erfolgreich einzuschreiben, müssen BewerberInnen zunächst über das Online-Portal „unisono“ eine Registrierung ...

Coronasituation im Westerwaldkreis am 2. April

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Scheuerfeld/Liebenscheid. Kurzfristig wurde ein Teil ihrer Produktion auf in der Corona-Krise dringend notwendigen mobilen ...

Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Werbung