Werbung

Nachricht vom 02.04.2020    

Neurologisches Angebot bleibt gesichert

Ambulante neurologische Versorgung in der Region auch weiterhin gesichert: Die Praxis für Neurologie in der Limburger Innenstadt wird im Verbund als Medizinisches Versorgungszentrum des MVZ Gesundheitszentrums St. Anna, das zur Krankenhausgesellschaft St. Vincenz gehört, in den bisherigen barrierefreien Räumlichkeiten in der Limburger Bahnhofsstraße weitergeführt.

Führen die ambulante neurologische Versorgung der Praxis Dr. Groß in der Region fort: Stefan Klingebiel (links) und Christoph Kosok (rechts) mit ihrem Praxisteam Katrin Gronau und Nancy Budai in der Limburger Bahnhofstraße. Foto: St. Anna GmbH

Limburg. „Im Vordergrund steht für uns eine gründliche klinische Untersuchung und adäquate Therapie nach modernen neurologischen Erkenntnissen“, so Stefan Klingebiel und Christoph Kosok. Die beiden Fachärzte für Neurologie führen im Praxiszentrum die Arbeit von Dr. Hans-Dieter Groß fort, der jahrzehntelang für neurologische Patientinnen und Patienten in der Region tätig war.

Die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems zählen zu den zentralen Aufgabengebieten des Praxisteams. Durch die Expertise der beiden Fachärzte für Neurologie können im Praxiszentrum alle neurologischen Krankheitsbilder behandelt werden. Insbesondere chronisch neurologische Patientinnen und Patienten finden im MVZ Neurologie kompetente Ansprechpartner für die ambulante Versorgung. Zum Behandlungsspektrum zählen unter anderem die Krankheitsbilder Kopfschmerzen, Schwindel, Demenz, Epilepsie, Migräne, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Neuropathien der oberen und unteren Extremitäten sowie Nervenwurzelerkrankungen infolge von Wirbelsäulen- und Bandscheibenerkrankungen.

Beide Fachärzte sind neben ihrer Arbeit im MVZ auch weiterhin als Oberärzte in der Abteilung für Neurologie am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg tätig. Stefan Klingebiel absolvierte nach seinem Medizinstudium in Göttingen seine Facharztausbildung im Klinikum Bremen. Er ist bereits seit knapp 20 Jahren als Oberarzt im Limburger Krankenhaus tätig und übernahm 2005 zudem die Funktion des Stellvertreters des Chefarztes der neurologischen Hauptabteilung, Dr. Christoph Oberwittler.

Christoph Kosok absolvierte sein Studium der Medizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen, schloss seine Facharztausbildung im St. Vincenz Limburg ab und ist dort seit 2013 als Oberarzt in der neurologischen Hauptabteilung tätig. Beide Fachärzte verfügen über eine langjährige Erfahrung in der klinischen Neurologie und der neurophysiologischen Diagnostik.

Eine moderne apparative Ausstattung ermöglicht ihnen umfassende neurologische Untersuchungen nach aktuellen Standards durchzuführen. Zur Diagnostik im Praxiszentrum gehören die Elektroenzephalographie (EEG), die Elektromyographie mit Nervenleitgeschwindigkeiten sowie die Testungen der Sinnesreize (SEP und VEP).

Durch die enge Kooperation mit dem Limburger St. Vincenz-Krankenhaus gewährleistet die Praxis für Neurologie nicht nur kurze Wege für die Patientinnen und Patienten, sondern auch eine sichere sektorenübergreifende Versorgung nach aktuellen Standards. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rätselhafter Diebstahl von Absperrbaken in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Absperrbaken waren in der Straße aufgestellt, um verbotswidriges Parken zu verhindern. Die Polizei Hachenburg ...

Kinderschutzbund Westerwald lädt ein: Eltern-Informationsabend zum Thema Medienschutz

Höhr-Grenzhausen. In einer Welt, in der digitale Medien allgegenwärtig sind, wachsen Kinder heutzutage ganz selbstverständlich ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Westerwaldkreis ...

Temporäre Verkehrseinschränkungen auf der A48 wegen Instandsetzungsarbeiten bei Bendorf

Bendorf. Wie die Autobahn GmbH mitteilt, werden von Freitag, 19. April, um etwa 20 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 20. ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Westerwaldkreis: Vorsicht geboten

Westerwaldkreis. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. Die ...

Hotel Schloss Montabaur spendet über 8.000 Euro an Katharina Kasper Hospiz in Dernbach

Montabaur. Boris Nannt, Vorsitzender der Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. und Ralf Kleinheinrich, Hoteldirektor, ...

Weitere Artikel


L 330 - 2. Abschnitt Straßenbauarbeiten bei Welschneudorf startet

Welschneudorf. Der neue Bauabschnitt erstreckt sich vom Kreisverkehrsplatz in Welschneudorf bis zum Abzweig der Kreissstraße ...

Kurzarbeitergeld: Hinzuverdienst bei Unterstützung in wichtigen Berufen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten
Region. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf

Region. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu ...

Nentershausen: Wasserleitungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt (L318)

Nentershausen. Die Baumaßnahme untergliedert sich in zwei Abschnitte: Im ersten Bauabschnitt vom 9. bis zum 17. April ist ...

Jenny Groß: Keine Noten sind auch keine Lösung

Montabaur. „Eltern und Lehrer leisten zurzeit einen hervorragenden Job, um ihre Kinder bestmöglich zu unterstützen. Das machen ...

Werbung