Werbung

Nachricht vom 01.04.2020    

Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Von Wolfgang Tischler

IN EIGENER SACHE | Bereits Anfang März hatten wir die Weichen für unseren diesjährigen Aprilscherz gestellt. Die Idee war schon ausgearbeitet und die Weichen für die ersten Interviews gestellt. Doch dann kam Corona. Das Thema und die Geschichten dahinter beschäftigen uns in der Redaktion sehr stark. Aufgrund der Gesamtsituation sind wir der Meinung, dass ein Aprilscherz dieses Jahr nicht in die Landschaft passt.

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische Geschichten, in die Irre zu führen. Der Brauch zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten und Generationen. Wie es dazu kam, dass der 1. April zum Tag für besondere Scherze wurde, ist bislang unbekannt. Es gibt dazu allerdings die unterschiedlichsten Theorien.

Manche Aprilscherze holen einen auch durch die Wirklichkeit ein. In 2015 berichteten wir über Wolfssichtungen im Westerwald, die ja bekanntlich später wahr wurden. Im Jahr darauf haben wir die Kreise Altenkirchen und Neuwied zusammengelegt. Seitdem hat sich die Zusammenarbeit weiter intensiviert. Es gibt schließlich eine Reihe von Paaren, die nach langen Jahren der Freundschaft heiraten.

Unsere Idee für dieses Jahr ist gar nicht so abwegig gewesen und durchaus realisierbar, aber sehr revolutionär. Wir verraten sie nicht, denn wir sind der festen Überzeugung, dass sie am 1. April 2021 noch genau wie heute zutreffen wird.

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und Kraft die derzeitige Krise durchzustehen. Die Kuriere werden weiter an Ihrer Seite sein und Sie schnell und umfassend mit den neuesten Nachrichten und Meldungen aus unserer und für unsere Region informieren. Wir haben in jeder Richtung vorgesorgt und sind für die nächsten Monate einsatzbereit. Themen abseits von Corona haben wir noch reichlich.
Wolfgang Tischler
-Chefredakteur-


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

2 Kommentare

Na ja, kommt auf den "Scherz" drauf an, ob man ihn ausfallen lassen muss ..... Nicht jeder ziemt sich in diesen Zeiten.
#2 von Hans Hanser, am 01.04.2020 um 16:58 Uhr
WARUM LASSEN SIE DEN APRILSCHERZE AUSFALEN
DAS WILL KEINER MENSCH OK BITTE NICHT AUSFALEN OK
DANKE VON LAVDIJE OSMANI 22

#1 von LAVDIJE OSMANI , am 01.04.2020 um 10:27 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


23-jähriger Westerwälder stirbt bei Unfall auf der A 48

Am Samstagmorgen, dem 30. Mai gegen 7.30 Uhr ereignete sich in der Gemarkung Bassenheim auf der Autobahn A48, Fahrtrichtung Koblenz ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Der PKW war auf den vorausfahrenden LKW aufgefahren. In den Trümmern des Autos starb ein 23-Jähriger aus dem Westerwaldkreis.


Flugzeug kommt in Stromleitung und stürzt in Wohnhaus

Ein Flugzeug ist am Abend des Pfingstsamstags im Westerwald nahe dem Flugplatz Ailertchen in ein Wohnhaus gestürzt. Es soll vorher Fallschirmspringer in die Höhe transportiert haben und befand sich auf den Rückflug. Es kommt zu Stromausfällen in der Region Westerwald.


Vereine, Artikel vom 29.05.2020

Ein Einsatz der besonderen Art

Ein Einsatz der besonderen Art

Einen Einsatz der besonderen Art hatte die BRH Rettungshunde Staffel Westerwald e.V. am heutigen Freitag, 29. Mai. Die Meldung lautete: Rehkitzrettung! Umgehend machte sich ein Teil des Teams der Drohneneinheit auf dem Weg um die örtlich ansässigen Landwirte bei der Rettung von Rehkitzen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Jägern im Revier zu unterstützen.


In Sachen Corona zeigt der Westerwaldkreis stabile Zahlen

Am 29. Mai gibt es 357 (plus 1 gegenüber am Dienstag) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 326 wieder genesen. Damit gab es in dieser Woche wiederum nur kleinere Veränderungen.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Flugzeug kommt in Stromleitung und stürzt in Wohnhaus

Langenhahn. Nach ersten Informationen hat das Flugzeug beim Landeanflug eine Hochspannungsleitung berührt und ist dadurch ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W2: Wäller-Tour Hohe Hahnscheid

Die Wanderung auf der Wäller-Tour „Hohe Hahnscheid“, führt von der Dorfkirche in Irmtraut am Gedenkkreuz und einem Bildstock ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

23-jähriger Westerwälder stirbt bei Unfall auf der A 48

Bassenheim. Ein 33-jähriger Mann befuhr mit einem PKW Skoda aus dem Zulassungsbezirk MYK die A 48 in Fahrtrichtung Koblenz. ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

Weitere Artikel


Vertriebsspezialist (IHK) Online

Koblenz. Der Zertifikatslehrgang bereitet Sie auf den professionellen Einsatz im Vertrieb vor. Sie lernen praxisnah Vertriebsaktivitäten ...

Junge Christen verschicken handgeschriebene Hoffnungsbriefe

Westerburg. „Der Brief kann aus ein paar persönlichen Worten, lieben Grüßen oder einer kleinen Hoffnungsbotschaft bestehen“, ...

Vorarbeiten für das Verbandsgemeindehaus starten planmäßig

Montabaur. Das neue Verbandsgemeindehaus am Gerberhof muss sich genau in sein Baufeld in einem dicht bebauten Umfeld einpassen. ...

Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

Montabaur. Der Obermeister verspricht: „Auch wir werden unsere Geschäfte weiterhin öffnen und können die Bürgerinnen und ...

Corona: 160 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests derzeit erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg informiert über neue Förderprogramme

Bad Marienberg. „Wir leisten so schnell und umfassend wie möglich unseren Beitrag dazu, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ...

Werbung