Werbung

Nachricht vom 31.03.2020    

Hachenburg: Weitere Geschwindigkeitsmesstafeln angeschafft

Die Stadt hat zwei weitere Geschwindigkeitsmesstafeln angeschafft. Damit verfügt die Stadt nun insgesamt über fünf Messtafeln. Zwei der Tafeln sind fest in der Steinebacher Straße installiert, drei Tafeln können flexibel im Stadtgebiet eingesetzt werden. Aktuell hängen die mobilen Messtafeln im „Gehlerter Weg“, im „Dehlinger Weg“ und „In der Burgbitz“.

Neue Messgeräte im Stadtgebiet. Foto: Stadtverwaltung Hachenburg

Hachenburg. Die Messtafeln verfügen über verschiedene Funktionen und können unter anderem verdeckte Messungen durchführen. Daneben kann auch der „Erfolg“ der Messtafeln ermittelt werden. Dabei werden die Eintritts- und die Austrittsgeschwindigkeit miteinander verglichen.

Die Messtafeln werden regelmäßig ausgewertet. Ergeben sich aus den Messergebnissen Hinweise auf erhöhte Geschwindigkeiten, werden die Ergebnisse sowohl dem lokalen Ordnungsamt als auch der Polizeiinspektion Hachenburg zur Verfügung gestellt und weitere Maßnahmen beraten.

Bitte um Rücksichtnahme im gesamten Stadtgebiet
In diesem Zusammenhang wird auch noch einmal an alle Verkehrsteilnehmer appelliert, die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten im gesamten Stadtgebiet einzuhalten, insbesondere in den Wohngebieten. Die Geschwindigkeitsbeschränkungen dienen der Sicherheit und dem Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, insbesondere der Kinder.



Für die Verkehrssicherheit von Kindern, Eltern mit Kinderwagen oder beeinträchtigten Mitbürgern, die auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen sind, weist die Stadt noch einmal darauf hin, dass das Parken auf den Gehwegen nicht gestattet ist. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hachenburg: Weitere Geschwindigkeitsmesstafeln angeschafft

2 Kommentare

Ist ja alles schön und gut. Ich nenne diese, im Fachjargon genannten Dialoganlagen, immer Dia lüg anlagen. Die zeigen im Regelfall 5 km/h gegenüber den Tachos der Autos zuviel an. So kommen dann immer zu hohe Werte in den Speicher. Nach Auswertung des Speichers heisst es dann, hier wird viel zu schnell gefahren und ein Radarfahrzeug angefordert. Dessen Messungen ergeben dann ein ganz anderes Bild.
#2 von Burkhard Pritzer, am 31.03.2020 um 23:01 Uhr
Tolle Sache,

danke Stadt Hachenburg für die dann hoffentlich höhere Sicherheit auf den oft engen und mit vielen Schlaglöchern bestückten Land -und Bundes Strassen, wo leider unverändert gerast, gedrängelt, geschimpft, bedroht sowie an unmöglichen Stellen überholt wird.

Forderung: max. 80 Km/h sollte ausserorts genügen.

Wenn möglich würden mich die Details zu den Mess Tafeln interessieren, komme auch gerne wg. evtl. weiterem Vorgehen vorbei.

Vorab herzlichen Dank sagt der Verkehrsexperte der Deutschen Verkehrswacht.

Wolfgang Wobido
56457 Westerburg
digibo.wowo@gmail.com
#1 von Wolfgang Wobido, am 31.03.2020 um 23:00 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neuer Vorstand der Kreisschülervertretung Westerwald

Westerwaldkreis. Delegierte der Sekundarstufen I und II aller Westerwälder Schulen trafen zur Kreis-Schülervertretungssitzung ...

CDU-Kreistagsfraktion: Impfmöglichkeiten deutlich verstärken

Westerwaldkreis. Nahe an der Impf-Front waren die Erörterungen bei der Online-Veranstaltung “Impulse digital“ der CDU-Kreistagsfraktion ...

Der Westerwaldkreis sieht sich für 2022 gut aufgestellt

Westerwaldkreis. Zu Beginn der Sitzung erfolgten Glückwünsche an Achim Schwickert zur Wahl zum Vorsitzenden des Landkreistages ...

Kinder mit Diabetes und deren Eltern und Pädagogen nicht alleine lassen

Westerwaldkreis. Diabetes ist eine der vielen Volkskrankheiten, die mittlerweile das Leben vieler Menschen begleitet. Doch ...

Impulse digital: Impftempo im Westerwald steigern

Westerwaldkreis. Mit einem aktuellen und derzeit heiß diskutierten Thema führt die CDU-Kreistagsfraktion ihre Gesprächsreihe ...

Kitas vermitteln Kindern Spaß an gesunder Ernährung

Region. Diese Einstellung äußerte Ministerin Anne Spiegel zum Start einer neuen Runde der Coaching-Initiative „Kita isst ...

Weitere Artikel


Zahl der Arbeitslosen wird durch die Corona-Krise erheblich steigen

Montabaur. „Diese Zahlen spiegeln wegen des Zähltages am 12. März nicht die Situation, die im Zuge der Corona-Krise eingetreten ...

Auch in Zeiten von Corona: Service der Deutschen Rentenversicherung

Hachenburg. Beratung für Versicherte und Rentner
Die Beraterinnen und Berater sind voll im Einsatz. Von 7:30 Uhr bis 18 ...

VG-Werke Hachenburg: Wasser und Wärme werden zuverlässig geliefert

Hachenburg. Bereits vor Wochen wurden individuelle Handlungs- und Notfallpläne erarbeitet und zügig in die Tat umgesetzt. ...

Coronapandemie – Stadtverwaltung Hachenburg hilft und dankt

Hachenburg. Im Zusammenhang mit den Einschränkungen durch das Coronavirus sind auch die städtischen Einrichtungen bis auf ...

Hubig: Notbetreuung an Kitas und Schulen auch in den Osterferien

Region. Die Ministerin betonte: .„Ich möchte mich ausdrücklich bei all jenen bedanken, die unsere Gesellschaft aktuell am ...

Tierschutzpreis 2020 – Jetzt Kandidaten vorschlagen

Region. Auch in diesem Jahr schreibt das rheinland-pfälzische Umweltministerium den Tierschutzpreis des Landes aus. Die mit ...

Werbung